Internet Hall of Fame

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Internet Hall of Fame wurde 2012 von der Internet Society ins Leben gerufen, um Persönlichkeiten zu ehren, die wesentliche Beiträge zur Entstehung und Weiterentwicklung des Internets machten und seine weltweite Verfügbarkeit ermöglichten.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Internet Hall of Fame wurde am 23. April 2012 auf der „Global INET“-Konferenz in Genf von der Internet Society anlässlich ihres zwanzigsten Jahrestages geschaffen. Bei dieser Gelegenheit wurden die ersten 33 Persönlichkeiten in die Internet Hall of Fame aufgenommen.

2013 folgten 32 weitere Persönlichkeiten. Die Zeremonie fand am 3. August 2013 in Berlin statt. Ursprünglich war Istanbul für die Feierlichkeiten vorgesehen, doch musste wegen der anhaltenden Proteste gegen die türkische Regierung ein anderer Veranstaltungsort gewählt werden.

2014 kamen 24 neue Mitglieder in die Internet Hall of Fame. Sie wurden am 8. April 2014 in Hongkong bekanntgegeben.

Mitglieder der Internet Hall of Fame[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aufnahme in die Internet Hall of Fame erfolgt in drei Kategorien:[1]

  • Pioneers (Pioniere): Persönlichkeiten aus aller Welt, die bedeutende Beiträge zu Entwurf und Entwicklung des Internets leisteten.
  • Global Connectors (Globale Verbinder): Persönlichkeiten aus aller Welt, die bedeutende Beiträge zu Wachstum und Nutzung des Internets leisteten.
  • Innovators (Innovatoren): Persönlichkeiten, die herausragende technologische, kommerzielle oder politische Fortschritte erzielten und halfen, die Reichweite des Internets zu erweitern.

Ein Asterisk (*) kennzeichnet postume Aufnahmen in die Internet Hall of Fame.

2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pioneers

Global Connectors

Innovators

2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pioneers

Global Connectors

Innovators

2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pioneers

Global Connectors

Innovators

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Internet Hall of Fame – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b „About“-Seite der Internet Hall of Fame (englisch)