Istebné

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Istebné
Wappen Karte
Wappen von Istebné
Istebné (Slowakei)
Istebné
Istebné
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Žilinský kraj
Okres: Dolný Kubín
Region: Orava
Fläche: 11,292 km²
Einwohner: 1.358 (31. Dez. 2018)
Bevölkerungsdichte: 120 Einwohner je km²
Höhe: 501 m n.m.
Postleitzahl: 027 53
Telefonvorwahl: 0 44
Geographische Lage: 49° 13′ N, 19° 13′ OKoordinaten: 49° 13′ 0″ N, 19° 13′ 9″ O
Kfz-Kennzeichen: DK
Kód obce: 509701
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Lýdia Fačková
Adresse: Obecný úrad Istebné
142
02753 Istebné
Webpräsenz: www.istebne.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Istebné (ungarisch Isztebne) ist eine Gemeinde im Okres Dolný Kubín innerhalb des Žilinský kraj in der Slowakei.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt im Tal des Flusses Orava (dt. Arwa) in der historischen Landschaft Orava, unterhalb den östlichsten Ausläufern der Kleinen Fatra und an den Westrändern der Berggebiete Oravská vrchovina und Oravská Magura.

Geschichte und Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Gemarkung Hrádok sind mehrere Funde, z. B. ein Silberschatz aus der Hallstattzeit sowie eine Befestigung der Puchauer Kultur nachweisbar. Der Ort wurde zum ersten Mal 1316 als Istebna schriftlich erwähnt. 1382 wurde der Ort der niederen Edelmanns-Familie Dávid zugewiesen, seit dem 18. Jahrhundert war er im Besitz der Familien Csillághy und Ambrozy. Der Ort selbst war eine landwirtschaftliche Gemeinde, trotz der nur wenig fruchtbaren Böden.

Im Jahr 1952 wurde eine Hüttenfabrik gegründet, sie ist heute jedoch stillgelegt.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehört ein barock-klassizistisches Landschloss aus dem 18. Jahrhundert, das heute als Kinderheim dient, und eine evangelische Artikularkirche. Sie wurde 1686 den Vorschriften entsprechend vollständig aus Holz gebaut und 1730 um ein Schiff erweitert. Anfang des 19. Jahrhunderts kam ein frei stehender Glockenturm hinzu. Die Kirche ist eine der fünf verbliebenen Artikularkirchen.

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Istebné

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Istebné – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Blick über den Ort