Jack Dorsey

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jack Dorsey (2010)

Jack Patrick Dorsey[1] (* 19. November 1976 in St. Louis, Missouri) ist ein US-amerikanischer Softwareentwickler und Unternehmer. Er ist als Erfinder und Mitgründer des Microblogging-Dienstes Twitter sowie des mobilen Bezahldienstes Square bekannt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jack Dorsey wuchs in St. Louis auf. Er beschäftigte sich früh mit Straßenkarten und hörte Polizeifunk. Nach eigenen Angaben begann er mit dem Programmieren, weil er visualisieren wollte, was zum Beispiel an einer bestimmten Kreuzung aktuell passiert. Mit Hilfe erster Programmierkenntnisse und den Informationen aus dem Polizeifunk gelang es ihm, so Dorsey, die virtuelle Karte auf dem Computer „mit Leben zu füllen“.[2] Er erstellte Open-Source-Programme, die heute von einigen Taxiunternehmen in den USA für ihre Ablauforganisation verwendet werden.[3]

Nach dem Abschluss der High School studierte Dorsey zunächst an der Missouri University of Science and Technology, einem vor allem auf Ingenieursstudiengänge ausgerichteten Teil der University of Missouri in Rolla. Bald darauf wechselte er an die New York University nach Manhattan.[2] Als Programmierer ging er 1999 nach Oakland und fuhr fort, Leitsysteme für Taxis, Kuriere und Rettungsfahrzeuge zu programmieren.

Obwohl ihm erste Ideen zu einem mobilen Status-Dienst schon früh vorschwebten, dauerte es noch einige Jahre, bis sie konkret wurden. Vor seiner Unternehmerkarriere schlug Dorsey zunächst verschiedene andere Wege ein. So strebte Dorsey 2000 an, botanischer Zeichner zu werden, ließ sich dann ein Jahr lang zum Masseur ausbilden und nahm später noch ein Studium des Modedesigns auf.[2] Seine Studien hat er nicht abgeschlossen.

Er arbeitete als Mannequin.[4][5][6][7][8]

Twitter und Square[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Dorsey sich schon seit Jugendtagen mit der Organisation von Information in Bezug zum (Lebens-)Raum von Individuen beschäftigt hatte, lag für ihn die Idee nahe, die durch Instant Messaging eingeführten Statusmeldungen mobil zu machen.[3] Im März 2006 entstand daher in Zusammenarbeit mit den Co-Gründern Biz Stone und Evan Williams der Microblogging-Dienst Twitter, zunächst als ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt innerhalb der San Franciscoer Podcasting-Firma Odeo. Zur eigenen Unternehmensgründung sah sich das Team gezwungen, als klar wurde, dass das Interesse an dem Dienst groß war und Twitter nicht als Dienstleistung im Rahmen von Odeo entwickelt werden konnte. Stattdessen mussten sich Dorsey und sein Team selbständig machen und Geldgeber suchen, die selbstverständlich eine Unternehmensstruktur erwarteten.[2] Ab 2006 war Dorsey so CEO von Twitter. 2008 trat er von dem Posten zurück und wurde von Mitgründer Williams ersetzt, Dorsey trat im Gegenzug dessen weniger zeitintensiven Job des chairman of the board an.[9]

Im Mai 2009 präsentierte Dorsey den mobilen Bezahldienst Square der Öffentlichkeit.[10]

Seit 2011 ist Dorsey als Verwaltungsratschef wieder Mitglied der obersten Leitungsebene von Twitter und teilt seine Arbeitszeit zwischen beiden Firmen auf. Darin, dass Twitter zwar finanziert ist, aber nach wie vor noch keinen Gewinn abwirft, sieht er kein Problem. Dorsey sieht das Unternehmen noch in der Aufbau- und Entwicklungsphase und legt den Schwerpunkt auf den Ausbau des Unternehmens-Netzwerks.[2] Seit 6. Oktober 2015 ist Dorsey wieder CEO von Twitter, nachdem er seit 1. Juli 2015 als interim-CEO gedient hatte.[11]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von seiner Heimatstadt St. Louis wurde Dorsey im September 2009 geehrt. Er erhielt symbolisch den Schlüssel der Stadt, die Bekanntmachung beschränkte sich, in Anlehnung an Twitter, auf 140 Zeichen.[12]

Vermögen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jack Dorsey ist durch seine Investments zum Milliardär geworden. Sein Vermögen wurde auf der Forbes-Liste 2015 mit ca. 2,8 Milliarden US-Dollar angegeben. Damit belegte er Platz 690 auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt.[13] Damit zählte er 2015 zu den 100 reichsten Tech-Milliardären. Im Januar 2017 war sein Vermögen laut Forbes allerdings auf 1,3 Milliarden US-Dollar gesunken.[14] Bis Mai 2018 steigerte sich sein Vermögen auf 4,1 Milliarden US-Dollar.[15]

Im Oktober 2019 hat Jack Dorsey insgesamt 350.000 US-Dollar an das gemeinnützige Projekt TeamTrees des YouTubers MrBeast und der Arbor Day Foundation gespendet.[16]

Anfang April 2020 avisierte Jack Dorsey eine Spende an eine Limited Liability Company (LLC) mit Namen „Start Small“ in Höhe von 1 Milliarde US$ (ca. 28 % seines Vermögens), wobei eine solche Spende mittels einer Übertragung von Anteilspapieren von Square Inc. (Mobil Bezahldienst und Finanzdienstleister) aus dem Privatvermögen von Dorsey erfolgen soll. Der Spende der Anteilspapiere liegt als Hintergrund einerseits die Bekämpfung von COVID-19 in finanziell nicht genannter Höhe zugrunde, andererseits Spendengelder bereitzustellen u. a. für Dorsey’s Wunsch für Gesundheit und Bildung von Mädchen einzutreten und Vorarbeit für ein universelles Grundeinkommen leisten zu wollen. Das Datum für eine Spende durch Übertragung von Anteilen von Square an eine LLC Start Small im Wert von umgerechnet rund 920 Millionen Euro ist noch nicht bekannt[17]. Vierzehn Tage nach der am 7. April 2020 bekannt gewordenen Spendenabsicht von Jack Dorsey sind noch keine Berichte über einen in den USA meldepflichtigen Wechsel im Besitz von Beteiligungspapieren von Square zugunsten der LLC mit Namen „Start Small“ bekannt geworden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jack Dorsey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marcia Dorsey Twitter (19. November 2013).
  2. a b c d e Interview mit Jack Dorsey im Wochenmagazin Die Zeit vom 26. Januar 2012, Seite 28
  3. a b Twitter Founders Thrive on Micro-Blogging Constraints, Bericht beim Public Broadcasting Service über die Entwicklung von Twitter (englisch)
  4. Jack Dorsey Twitter (13. September 2013).
  5. Jack Dorsey Twitter (15. Mai 2015).
  6. Jack Dorsey Flickr (13. Juli 2006).
  7. Jack Dorsey Flickr (13. Juli 2006).
  8. Jack Dorsey Flickr (13. Juli 2006).
  9. Laut einem Bericht auf der Website Mashable vom 28. März 2011
  10. Jack Dorsey’s Square Is (Almost) Open For Business, Bericht bei Technik-Blog TechCrunch zum Start der Website des Unternehmens (englisch)
  11. Jack Dorsey offiziell als neuer CEO bestätigt bei horizont.de, 6. Oktober 2015 (abgerufen am 20. Oktober 2015).
  12. Co-founder of Twitter receives key to St. Louis with 140 character proclamation, Bericht des Lokalsenders KSDK zur Verleihung (englisch)
  13. Forbes: #690 Jack Dorsey. In: The World's Billionaires. Abgerufen am 27. Januar 2017 (englisch).
  14. The World's Billionaires - Jack Dorsey. In: forbes.com. Forbes, 22. Januar 2017, abgerufen am 22. Januar 2017 (englisch).
  15. Jack Dorsey. In: Forbes. (forbes.com [abgerufen am 24. Mai 2018]).
  16. https://www.teamtrees.org
  17. Jack Dorseys Charity Billion to a LLC, abgerufen am 9. April 2020