Jayne Atkinson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jayne Atkinson (* 18. Februar 1959 in Bournemouth, Hampshire) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Jayne Atkinson wurde in Bournemouth, Hampshire in England geboren und zog mit ihren Eltern, als sie neun Jahre alt war, in die Vereinigten Staaten. Sie wuchs in Hollywood und Florida auf. Nachdem sie ihre Schauspielerausbildung abschloss, arbeitete sie an verschiedenen Theatern.

Seit 1986 ist sie vornehmlich im Fernsehen zu sehen. Ihre erste Rolle hatte sie als Lindley Gardner Eisenberg in der Fernsehserie Ein Schicksalsjahr. Vereinzelt wirkte sie auch in größeren Filmen mit. So trat sie in Free Willy – Ruf der Freiheit sowie der Fortsetzung Free Willy 2 – Freiheit in Gefahr als Annie Greenwood auf. Für ihre Leistung in dem Fernsehfilm Our House wurde sie bei den Satellite Awards 2003 als Beste Nebendarstellerin in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm nominiert.

2006 wurde sie durch ihre Rolle als Karen Hayes in der Echtzeitserie 24 einem breiten Publikum bekannt. Zusammen mit der 24-Besetzung erhielt sie eine Nominierung als Bestes Schauspielensemble für die Screen Actors Guild Awards 2007. Ihre Rolle hatte Atkinson bis 2007 inne. Danach absolvierte sie mehrere Gastauftritte in verschiedenen Fernsehserien. Von 2007 bis 2013 trat sie in einer wiederkehrenden Rolle als Erin Strauss in der Krimiserie Criminal Minds auf. 2014 kehrte sie für einen Gastauftritt in der 200. Episode der Serie in ihrer alten Rolle zurück.

Atkinson ist mit dem Schauspieler Michel Gill verheiratet und hat mit ihm einen Sohn.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]