Joy-Con

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ein graues Joy-Con-Paar

Die Joy-Con sind die primären Gamepads der Nintendo Switch. Sie wurden vom japanischen Videospielunternehmen Nintendo entwickelt und zusammen mit der Switch am 3. März 2017 veröffentlicht. Ein Joy-Con-Paar besteht aus einem linken und einem rechten Joy-Con mit jeweils einem Analog-Stick und verschiedenen Aktions-Tasten. Sie können an der Switch angesteckt oder kabellos verwendet werden. Außerdem ist es möglich, die Joy-Con getrennt als einzelne Controller zu verwenden. Neben den Joy-Con kann auch der Nintendo Switch Pro Controller als Eingabegerät der Nintendo Switch genutzt werden.

Ein Joy-Con-Paar bestehend aus einem linken und rechten Joy-Con ist bereits im Lieferumfang der Nintendo Switch enthalten.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beide Joy-Con sind etwa 10,2 cm hoch, 3,6 cm breit und an der dicksten Stelle, zwischen der Oberseite der Schultertasten und der Spitze der ZL- und ZR-Tasten, 2,84 cm tief. Während der rechte Joy-Con etwa 52 Gramm wiegt, wiegt der Linke nur etwa 49 Gramm. Die Joy-Con sind mit der Konsole über Bluetooth 3.0 verbunden. Der rechte Joy-Con unterstützt zusätzlich NFC, unter anderem zur Benutzung von Amiibo. Beide Joy-Con enthalten einen 525 mAh Lithium-Ionen-Akku, der fest verbaut ist und nicht ohne Weiteres ausgetauscht werden kann.[1]

Steuerelemente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Illustration der Joy-Con in den Farben Neon-Rot und Neon-Blau aus allen Richtungen

Die Joy-Con verfügen über folgende Steuerelemente:

  • zwei Analog-Sticks
  • vier Richtungstasten auf dem linken Joy-Con
  • A-, B-, X- und Y-Taste auf dem rechten Joy-Con
  • vier Schultertasten auf den Oberseiten (L, R, ZL und ZR)
  • jeweils zwei Schultertasten an der Seite (SL und SR)
  • Minus-Taste am linken Joy-Con und Plus-Taste am Rechten

Außerdem verfügt der linke Joy-Con über einen „Aufnahmeknopf“, der zum Aufnehmen von Screenshots und Gameplay-Videos genutzt werden kann und der rechte über einen „HOME“-Button, der zum Zurückkehren in das Menü der Konsole benötigt wird.

Sensoren und Ausgabemöglichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beide Joy-Con sind mit Gyro- und Beschleunigungssensoren ausgestattet, die es unter anderem ermöglichen, die Position der Joy-Con im Raum, sowie mit den Joy-Con ausgeführte Bewegungen zu bestimmen. Des Weiteren ist im rechten Joy-Con eine Infrarotkamera verbaut, die es ermöglicht, Bewegungen, Formen und Distanzen zu erkennen. Diese Sensoren werden unter anderem in Nintendo Labo und 1-2-Switch eingesetzt.

Darüber hinaus unterstützen die Joy-Con „HD-Vibration“ (englisch HD Rumble), eine Vibrationsfunktion, die dem Spieler als haptische Rückmeldung dient. HD-Vibration unterscheidet sich von der üblichen Vibrationsfunktion von Controllern dadurch, dass nicht der ganze Controller vibriert, sondern auch nur bestimmte Teile des Controllers vibrieren können. Dies ermöglicht ein differenzierteres haptisches Feedback.[2]

Verwendungsmöglichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Joy-Con können an die Konsole angesteckt und so im „Handheld-Modus“ verwendet werden. Dies ist vor allem zum unterwegs Spielen gedacht. Die Joy-Con lassen sich außerdem von der Konsole getrennt, kabellos benutzen. Hierbei können der linke und rechte Joy-Con getrennt genutzt werden und müssen nicht nebeneinander gehalten werden. Außerdem kann ein Joy-Con-Paar in Mehrspieler-Spielen getrennt als zwei separate Controller verwendet werden, indem man eine Joy-Con-Hälfte quer hält und die SL- und SR-Taste als Schultertasten verwendet.

Außerdem können die Joy-Con in die „Joy-Con-Halterung“ gesteckt werden, in der sie sich wie reguläre Gamepads verwenden lassen.[3]

Farben und Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Joy-Con sind in verschiedenen Farben erhältlich. Zur Veröffentlichung der Nintendo Switch am 3. März 2017 waren die Joy-Con ausschließlich in der Farbe Grau oder mit neon-blauem linken und neon-rotem rechten Joy-Con erhältlich.[3] Die Joy-Con des nicht im freien Verkauf erhältlichen Development Kits der Switch sind schwarz.[4] In Japan ist es seit August 2017 möglich, beim Kauf einer Nintendo Switch im offiziellen Online-Store die Farben der Joy-Con und Handgelenksschlaufen selbst auszusuchen.[5]

Abonnenten des Nintendo-Switch-Online-Services können seit Dezember 2018 NES-Controller, die sich wie die Joy-Con an die Nintendo Switch anstecken lassen, erwerben. Diese Controller sind in erster Linie für NES-Spiele des Nintendo Switch Online-Services gedacht, werden jedoch auch einigen in anderen Spielen unterstützt. Nintendo kündigte diese Controller während einer Nintendo Direct am 13. September 2018 an und sie konnten ab dem 19. September vorbestellt werden.[6]

Joy-Con Farben
Name Farbe Anmerkung Beleg
Grau [3]
Neon-Rot [3]
Neon-Blau [3]
Neon-Gelb Erschien gleichzeitig mit ARMS [7]
Neon-Grün Erschien zusammen mit Neon-Pink, passend zu Splatoon 2 [8]
Neon-Pink Erschien zusammen mit Neon-Grün, passend zu Splatoon 2 [8]
Super Mario Rot Teil des Nintendo-Switch-Bundles mit Super Mario Odyssey [9]
Evoli Nur linker Joy-Con, Teil des Nintendo-Switch-Bundles mit Pokémon: Let’s Go, Pikachu! oder Let’s Go, Evoli! [10]
Pikachu Nur rechter Joy-Con, Teil des Nintendo-Switch-Bundles mit Pokémon: Let’s Go, Pikachu! oder Let’s Go, Evoli! [10]
Super Smash Bros. Mit hellgrauem Super-Smash-Bros.-Kreuz, Teil des Nintendo-Switch-Bundles mit Super Smash Bros. Ultimate [11]

Zubehör[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Joy-Con-Halterung (links) und die Joy-Con-Aufladehalterung (rechts) Die Joy-Con-Halterung (links) und die Joy-Con-Aufladehalterung (rechts)
Die Joy-Con-Halterung (links) und die Joy-Con-Aufladehalterung (rechts)
  • Die Joy-Con-Halterung (engl. Joy-Con-Grip) ist eine Vorrichtung aus Plastik, in die sich die beiden Joy-Con hineinstecken und wie ein reguläres Gamepad verwenden lassen. Die Joy-Con-Halterung ist nicht elektronisch und die Joy-Con können in der Halterung nicht aufgeladen werden. Die Anzeige der Spielernummer der Joy-Con ist durch einen Spiegel auf der Vorderseite sichtbar. Eine Joy-Con-Halterung ist im Lieferumfang der Nintendo Switch enthalten.
  • Die Joy-Con-Aufladehalterung (engl. Charging-Grip) ist eine Vorrichtung, in die sich, wie beim Joy-Con-Grip, die Joy-Con hineinstecken und wie ein reguläres Gamepad verwenden lassen. Allerdings verfügt die Aufladehalterung über einen USB-Typ-C-Anschluss auf der Oberseite, an welchem die Joy-Con beim Spielen mit dem mitgeliefertem Kabel geladen werden können. Die Aufladehalterung wiegt 106 Gramm.[12]
  • Das Joy-Con-AA-Batteriezubehör (engl. Joy-Con AA Battery-Pack) ist ein Zubehör, mit dem die Akkulaufzeit der Joy-Con durch Batterien verlängert wird. Das Zubehör besteht aus zwei Teilen, für den linken und den rechten Joy-Con. Die Joy-Con lassen sich in die Zubehörteile hineinstecken und können durch eine AA-Batterie die hinten in das Zubehör gesteckt wird, aufgeladen werden. Durch das Batteriezubehör haben die Joy-Con größere Abmessungen und können nicht mehr an die Nintendo Switch oder in eine Joy-Con-Halterung gesteckt werden.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Samit Sarkar: Nintendo Switch has 32 GB storage, 720p touchscreen (update), In: Polygon.com; vom 13. Januar 2017, abgerufen am 22. April 2019 (englisch).
  2. Tobias Schmitz: Das steckt in den Joy-Cons von Nintendo-Switch: Gyrosensor, IR-Kamera, HD-Vibration, In: Nintendo-Online.de; vom 13. Januar 2017, abgerufen am 22. April 2019.
  3. a b c d e Gregor Gruber: Nintendo Switch: Super unterwegs, unbrauchbar am TV, In: FutureZone.at; vom 1. März 2017, abgerufen am 22. April 2019.
  4. John Kinsley: Developer reveals black Nintendo Switch, In: NintendoToday.com; vom 31. Januar 2017, abgerufen am 22. April 2019 (englisch).
  5. Darren Calvert: Japanese Gamers Can Now Pick Their Favourite Joy-Con Colour Combo, In: nintendolife.com; vom 16. August 2017, abgerufen am 22. April 2019.
  6. David Martin: Nintendo Switch Online: Termin, Klassiker & Features, In: PCGames.de; vom 14. September 2018, abgerufen am 22. April 2019.
  7. Hannes Rossow: Nintendo Switch - Neue Joy-Con-Farbe & Battery Pack angekündigt, In: GamePro.de; vom 13. April 2017, abgerufen am 22. April 2019.
  8. a b Benjamin Jakobs: Splatoon 2: Release-Termin der Joy-Con in Neon-Pink und Neon-Grün vorgezogen, In: Eurogamer.de; vom 5. Juli 2017, abgerufen am 22. April 2019.
  9. Ben Brüninghaus: Nintendo Switch - Bundle mit roten Joy-Cons und Super Mario Odyssey angekündigt, In: PlayCentral.de; vom 14. November 2017, abgerufen am 22. April 2019.
  10. a b Can Karakoc: Switch-Bundles zu »Let’s Go, Pikachu & Evoli!« vorgestellt, In: Anime2You.de; vom 10. September 2018, abgerufen am 22. April 2019.
  11. Kevin Krämer: Super Smash Bros. Ultimate-Edition Konsolen-Bundle, In: Nintendo-Connect.de; vom 14. September 2018, abgerufen am 22. April 2019.
  12. a b Zubehör der Nintendo Switch, In: Nintendo.de; abgerufen am 22. April 2019.