Julia Palmer-Stoll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julia Palmer-Stoll (* 15. Januar 1984 in München; † 9. Juni 2005 in Murnau am Staffelsee) war eine deutsche Schauspielerin.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Die Tochter der Schauspielerin Alisa Palmer und des ehemaligen Münchner Szene-Gastronoms Klaus-Dieter Stoll gab ihr Fernsehdebüt bereits im Alter von zwölf Jahren im Tatort – Das Mädchen mit der Puppe. Es folgten zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen, u. a. Der Bulle von Tölz, Hallo, Robbie!, Klinikum Berlin-Mitte, Im Namen des Gesetzes, Natalie III – Babystrich online und Kompass der Liebe. Sie spielte außerdem in der ARD-Vorabendserie Marienhof die Krankenschwester Simone.

Einer breiteren Öffentlichkeit wurde Julia Palmer-Stoll erst durch ihren Unfalltod bekannt. Sie wurde am 8. Juni 2005 gegen 22:30 Uhr in Dachau auf dem Weg nach München von einem Fahrzeug erfasst und 30 Meter weit mitgeschleift, als sie einen Igel von der Straße retten wollte.[1] Sie erlag am folgenden Nachmittag um 13:10 Uhr in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Murnau ihren schweren Verletzungen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mutter des Marienhofstars einigt sich mit Anwalt. sueddeutsche.de, 17. Mai 2010, abgerufen am 11. Juli 2016.