Julian de Guzmán

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julian de Guzmán
Julien DeGuzman TFC 2010.jpg
Julian de Guzmán (2010)
Spielerinformationen
Name Julian Bobby de Guzman
Geburtstag 25. März 1981
Geburtsort TorontoKanada
Größe 169 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1994–1997 North Scarborough SC
1997–2000 Olympique Marseille
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2002 1. FC Saarbrücken 49 (5)
2002–2005 Hannover 96 78 (2)
2005–2009 Deportivo La Coruña 97 (1)
2009–2012 Toronto FC 65 (2)
2012 FC Dallas 12 (1)
2013 SSV Jahn Regensburg 15 (0)
2013–2014 Skoda Xanthi 26 (0)
2015–2016 Ottawa Fury FC 27 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2002–2016 Kanada 89 (4)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2017– Ottawa Fury FC (Co-Trainer)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Julian de Guzmán (* 25. März 1981 in Toronto, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Fußballspieler und Rekordnationalspieler seines Landes.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er begann seine Karriere in der Jugend des kanadischen Vereins North Scarborough SC in seiner Heimatstadt und hatte früh den Traum, in Europa zu spielen. So wechselte er bereits als Jugendspieler nach Frankreich zu Olympique Marseille. Nach einem Wechsel zum 1. FC Saarbrücken debütierte der defensive Mittelfeldspieler im Mai 2001 im deutschen Profifußball in der 2. Bundesliga. Zur Saison 2002/03 wechselte er zum Bundesliga-Aufsteiger Hannover 96 und absolvierte bis Saison 2004/05 78 Bundesligaspiele für 96, in denen er zwei Tore erzielen konnte. 2005 wechselte de Guzmán ablösefrei zu Deportivo La Coruña in die spanische Primera División. Im September 2009 kehrte er nach Kanada zurück und schloss sich dem Toronto FC an. Im Juli 2012 wechselte de Guzmán zum US-amerikanischen Ligakonkurrenten FC Dallas, wo sein Vertrag Anfang Dezember 2012 aufgelöst wurde.

Ende Januar 2013 unterschrieb de Guzmán einen Vertrag bis zum Saisonende 2012/13 beim deutschen Zweitligisten SSV Jahn Regensburg.[1] Im Sommer 2013 verließ er die Regensburger nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga wieder.

Nach einer Saison in der griechischen Liga kehrte er 2015 nach Kanada zurück, wo er für das Hauptstadt-Franchise Ottawa Fury FC spielte, bevor er im Winter 2016 seine aktive Karriere beendete.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Julian de Guzmán absolvierte insgesamt 89 Spiele für die kanadische Nationalmannschaft und erzielte dabei vier Tore. Mit seinem 85. Länderspiel am 17. November 2015 löste er Paul Stalteri als kanadischen Rekordnationalspieler ab.[3]

als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ende seiner Spielerkarriere wurde de Guzmán am 30. Januar 2017 zum Assistenz-Trainer von Paul Dalglish bei Ottawa Fury FC ernannt.[4]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist der Sohn eines philippinischen Vaters und einer jamaikanischen Mutter. Sein jüngerer Bruder Jonathan de Guzmán ist ebenfalls Profifußballer und spielt für die niederländische Fußballnationalmannschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ssv-jahn.de: Jahn holt Julian De Guzmán, 31. Januar 2013, abgerufen am 31. Januar 2013
  2. Fury FC and CanMNT captain Julian de Guzman announces his retirement. Ottawa Fury FC. Abgerufen am 30. Januar 2017.
  3. canadasoccer.com: „Canada earns away point, holds second place“
  4. Canada's Julian de Guzman announces retirement, joining Ottawa Fury as an assistant coach. Toronto Sun. Abgerufen am 30. Januar 2017.