Observatorium Østervold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kuppel des Observatoriums Østervold

Das Observatorium Østervold (dän. früher Københavns Universitet Astronomisk Observatorium) im Botanischen Garten von Kopenhagen ist ein astronomisches Observatorium, das zur Universität Kopenhagen gehört und bis 1953 betrieben wurde.

Das Observatorium gesehen vom Königsgarten

Wegen Lichtverschmutzung und Erschütterungen durch den Verkehr hat das erhaltene Doppelteleskop (36-cm-Refraktor mit einer Brennweite von 4,9 m für optische Beobachtungen und ein 20-cm-Refraktor mit 4,8 m Brennweite für fotografische Aufnahmen) keine wissenschaftliche Bedeutung mehr. 1953 wurde das Observatorium Brorfelde in Brorfelde südlich von Holbæk als neues Københavns Universitets Astronomiske Observatorium neu errichtet.

Entdeckte Asteroiden: 8
(3312) Pedersen 24. September 1984
(5165) Videnom 11. Februar 1985
(5427) Jensmartin 13. Mai 1986
(7743) 1986 JA 2. Mai 1986
(8261) 1985 RD 11. September 1985
1985 FE 27. März 1985
(22282) 1985 RA 11. September 1985
(24642) 1984 SA 22. September 1984

Die Sternwarte war seit 1861 in Betrieb und hat den IAU code 035. Sie war Nachfolgerin der Sternwarte Rundetårn in Kopenhagen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Observatorium Østervold – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 55° 41′ 13″ N, 12° 34′ 33″ O