Kamerunische Luftstreitkräfte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kamerunische Luftstreitkräfte
Armée de l'Air du Cameroun (AAC)
Cameroon Air Force

Emblem der AAC

Emblem der AAC
Aufstellung 1. Januar 1961
Staat Kamerun Kamerun
Streitkräfte Kamerunische Streitkräfte
Typ Teilstreitkraft (Luftstreitkräfte)
Stärke 300
Hauptquartier Yaoundé
Insignien
Flugzeugkokarde Roundel of Cameroon.svg

Die Kamerunische Luftstreitkräfte (französisch Armée de l'Air du Cameroun, abgekürzt AAC; englisch Cameroon Air Force) ist die Luftstreitmacht der Streitkräfte der Republik Kamerun.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die kamerunischen Luftstreitkräfte wurden am 1. Januar 1961, noch unter dem Namen Escadrille Nationale und mit einem Bestand von drei Luftfahrzeugen, aufgestellt. Die Bezeichnung Armée de l'Air du Cameroun erhielt sie erst 1966. 1973 übernahm erstmals ein kamerunischer Offizier das Kommando über die Luftstreitkräfte, zuvor war ein französischer Soldat für diese Verwendung abkommandiert worden.[1]

Derzeit führt die kamerunische Luftstreitkräfte hauptsächlich Einsätze gegen die islamistische Terrorgruppe Boko Haram durch, wobei die Anstrengungen im Mai 2014 deutlich erhöht wurden und die Flotte der Transporte zur Versorgung der im Norden des Landes und Grenzgebiet zu Nigeria sowie dem Tschad gebundenen Einheiten eingesetzt werden.[1]

Stützpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Luftstreitkräfte Kameruns dislozieren sich auf sechs Standorte im ganzen Land: Yaoundé (Base aérienne [BA] 101), Bertoua (BA 102), Douala (BA 201), Bamenda (BA 202) und Garoua (BA 301). Auf dem Stützpunkt in Ngaoundéré sind keine Verbände fest stationiert.[1]

Kamerunische Luftstreitkräfte (Kamerun)
Yaoundé (BA101)
Bertoua (BA102)
Douala (BA201)
Bamenda (BA202)
Garoua (BA301)
Ngaoundéré
Stützpunkte der kamerunischen Luftstreitkräfte

Luftfahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kamerunische Luftstreitkräfte verfügen über folgende Flugzeug- und Hubschraubertypen (Stand Ende 2020):[2]

Flugzeug Foto Herkunft Verwendung Version Aktiv Bestellt Anmerkungen
Flugzeuge für Spezialmissionen
Cessna 208 Caravan Iraqi Air Force C-208.jpg Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Aufklärungsflugzeug 2
Transportflugzeuge
Lockheed Martin C-130 Hercules Cameroun AF C-130H TJX-CE (6736047983).jpg Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Transportflugzeug C-130H 3
Cessna 208 Caravan Iraqi Air Force C-208.jpg Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Transportflugzeug 1
CASA CN-235 Casa.cn-235m-100.35-24.spanishaf.arp.jpg Spanien Spanien Transportflugzeug 1
Xi’an MA60 CAFUC - Xian MA-600.jpg China Volksrepublik Volksrepublik China Transportflugzeug 1
Schulflugzeuge
Alpha Jet Alpha jet zj646 arp.jpg Deutschland Deutschland
Frankreich Frankreich
Schulflugzeug 6
Hubschrauber
AgustaWestland AW109 Agusta - 109 LUH SAAF.jpg Italien Italien Mehrzweckhubschrauber 4
Bell 206 Cameroonian air force B-206.jpg Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Mehrzweckhubschrauber 1
Bell 412 Bell 214B.JPG Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Mehrzweckhubschrauber 1
Mil Mi-8 Soldiers with 2nd Battalion, 503rd Infantry Regiment, 173rd Infantry Brigade Combat Team, move the casualty to the helicopter, in simulation with Cameroon Army during Central Accord 2014.jpg Sowjetunion Sowjetunion Mehrzweckhubschrauber Mi-17 5
Alouette II BGS-Hubschrauber Alouette II.jpg Frankreich Frankreich Mehrzweckhubschrauber 1
SA 330 Puma SA330J BGS 1985.JPEG Frankreich Frankreich
Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Transporthubschrauber 2
Harbin Z-9 Harbin Z-9 Malian Air Force.jpg China Volksrepublik Volksrepublik China Mehrzweckhubschrauber 3

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kamerunische Luftstreitkräfte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Erwan de Cherisey: Upping its Game. In: Air Forces Monthly. Nr. 4. Key Publishing, April 2016, ISSN 0306-5634, S. 82–89.
  2. World Air Forces 2021. flightglobal.com, abgerufen am 30. März 2021.