Kanton Champdeniers-Saint-Denis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ehemaliger
Kanton Champdeniers-Saint-Denis
Region Poitou-Charentes
Département Deux-Sèvres
Arrondissement Niort
Hauptort Champdeniers-Saint-Denis
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 6.316 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 48 Einw./km²
Fläche 131.13 km²
Gemeinden 9
INSEE-Code 7908

Der Kanton Champdeniers-Saint-Denis war bis 2015 ein französischer Wahlkreis im Arrondissement Niort, im Département Deux-Sèvres und in der Region Poitou-Charentes; sein Hauptort war Champdeniers-Saint-Denis. Vertreter im Generalrat des Départements war zuletzt von 2011 bis 2015 Jean-François Ferron (PS).

Der Kanton Champdeniers-Saint-Denis war 131,13 km² groß und hatte 5.107 Einwohner (Stand: 1999), was einer Bevölkerungsdichte von rund 39 Einwohnern pro km² entsprach. Er lag im Mittel 108 Meter über Normalnull, zwischen 27 Metern in Sainte-Ouenne und 200 Metern in La Chapelle-Bâton.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus neun Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Champdeniers-Saint-Denis 1.653 (2013) –  –  Einw./km² 79066 79220
La Chapelle-Bâton 417 (2013) –  –  Einw./km² 79070 79220
Cours 541 (2013) –  –  Einw./km² 79104 79220
Germond-Rouvre 1.170 (2013) –  –  Einw./km² 79133 79220
Pamplie 273 (2013) –  –  Einw./km² 79200 79220
Saint-Christophe-sur-Roc 553 (2013) –  –  Einw./km² 79241 79220
Sainte-Ouenne 809 (2013) –  –  Einw./km² 79284 79220
Surin 654 (2013) –  –  Einw./km² 79320 79220
Xaintray 241 (2013) –  –  Einw./km² 79357 79220