Katalanen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Katalanen (von lateinisch Catalanus, der Katalane, von Catalonia[1]) ist die katalanisch sprechende Bevölkerung in den Països Catalans.

Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Katalanische Sprache

Die Katalanische Sprache ist eine der romanischen Sprachen. Spanische und französische Katalanen haben eine gemeinsame Sprache, die dem Kastilischen und dem Provenzalischen nahesteht.

Lebensraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katalanen leben heute in der spanischen Region Katalonien, der spanischen Provinz Valencia, auf den Balearen, im französischen Roussillon, in Andorra und in Alghero auf Sardinien.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Montserrat Guibernau: Catalan nationalism: Francoism, transition and democracy. Routledge, London/New York 2004, ISBN 0-415-32240-5.
  • Stanley Payne: Catalan and Basque Nationalism. In: Journal of Contemporary History. Bd. 6, Nr. 1, 1971, S. 15–51 (Online-Version, Zugang erforderlich).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Johann Jakob Egli: Nomina geographica. Sprach- und Sacherklärung von 42000 geographischen Namen aller Erdräume. 2. Auflage. Friedrich Brandstetter, Leipzig 1893, S. 176 (Cataluña).