Katymár

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Katymár
Wappen von Katymár
Katymár (Ungarn)
Katymár
Katymár
Basisdaten
Staat: Ungarn
Region: Südliche Große Tiefebene
Komitat: Bács-Kiskun
Kleingebiet bis 31.12.2012: Bácsalmás
Kreis seit 1.1.2013: Bácsalmás
Koordinaten: 46° 2′ N, 19° 12′ OKoordinaten: 46° 2′ 17″ N, 19° 12′ 29″ O
Fläche: 71,09 km²
Einwohner: 2.099 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 30 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+36) 79
Postleitzahl: 6455
KSH kódja: 11280
Struktur und Verwaltung (Stand: 2018)
Gemeindeart: Gemeinde
Bürgermeister: Endre Pál (parteilos)
Postanschrift: Szent István király u. 27
6455 Katymár
Website:
(Quelle: A Magyar Köztársaság helységnévkönyve 2011. január 1. bei Központi statisztikai hivatal)

Katymár (kroatisch Kaćmar, serbisch Каћмар) ist eine ungarische Gemeinde im Kreis Bácsalmás im Komitat Bács-Kiskun.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katymár liegt zwei Kilometer nördlich der Grenze zu Serbien. Nachbargemeinden sind Madaras und Bácsborsód. Südlich der Gemeinde fließt der Kigyós-főcsatorna.

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Batinkov-See (Batinkov-tó)
  • Mijo-Mandić-Gedenksäule (Mijo Mandić emlékoszlop)
  • Römisch-katholische Kirche Nepomuki Szent János, erbaut 1807
  • Römisch-katholische Kapelle Boldogságos Szűz Mária Mennybemenetele, genannt Vodica-Kapelle (Vodica kápolna), nordwestlich des Ortes gelegen

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Katymár verläuft die Landstraße Nr. 5508. Der ungefähr sieben Kilometer nördlich gelegene Bahnhof Bácsbokod-Bácsborsód ist angebunden an die Eisenbahnstrecke von Kiskunhalas nach Baja.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]