Kavango-Ost

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Flag of Namibia.svg

Details

Transparent.gif

Details

Region

Kavango-Ost

Basisdaten
Regionshauptstadt Rundu
Größte Stadt Rundu
Motto
ISO 3166-2 NA-KE
Webseite
Karte der Region in Namibia
SüdafrikaSimbabweAngolaSambiaBotswanaKavango-WestKavango-OstOhangwenaSambesiOshanaOmusatiOshikotoKuneneErongoOmahekeOtjozondjupaKhomasHardapKarasKarte Kavango-Ost in Namibia
Über dieses Bild
Einwohner und Geographie
Einwohnerzahl 148.466 (2016)[1]
Einwohnerdichte 5,8 je km²
Sprachen Englisch, RuKwangali
Geographische Koordinaten 18° 34′ S, 20° 27′ OKoordinaten: 18° 34′ S, 20° 27′ O
Fläche 25.576 km²
Höchster Punkt
Politik und Verwaltung
Regierende Partei SWAPO
Gouverneur/in Samuel Mbambo
Sitzverteilung im Regionalrat SWAPO 7
Wahlkreise 7
Letzte Wahl 2015
Nächste Wahl 2020

Kavango-Ost ist eine der 14 Regionen von Namibia. Sie ging durch Teilung der Region Kavango am 9. August 2013 hervor.[2]

Die Region ist nach der hier lebenden Volksgruppe der Kavango benannt. Regionshauptstadt ist Rundu, die nach Windhoek zweitgrößte Stadt Namibias.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den ersten Regionalratswahlen 2015 in der Region, ging die SWAPO als klarer Sieger hervor. Die Partei gewann alle sieben Sitze im Regionalrat.

Wahlkreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region Kavango-Ost gliedert sich in sieben Wahlkreise:

  1. Mashare
  2. Mukwe
  3. Ndiyona
  4. Ndonga Linena
  5. Rundu Land (Ost)
  6. Rundu Land (West)
  7. Rundu Stadt

Zudem finden sich (Stand Dezember 2015) in der Region zwei Lokalverwaltungen:[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Namibia Inter-censal Demographic Survey 2016 Report. Namibia Statistics Agency, 21. November 2017.
  2. President divides Kavango into two. New Era, 9. August 2013 (Memento vom 9. August 2013 im Webarchiv archive.is) abgerufen am 9. August 2013
  3. Offizielles Wahlergebnis der Regional- und Kommunalwahlen 2015, ECN, 4. Dezember 2015 (PDF; 150 kB)