Kernkraftwerk Süd-Ukraine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kernkraftwerk Süd-Ukraine
PUNS-2013-1.JPG
Lage
Kernkraftwerk Süd-Ukraine (Ukraine)
Kernkraftwerk Süd-Ukraine
Koordinaten 47° 49′ 0″ N, 31° 13′ 0″ OKoordinaten: 47° 49′ 0″ N, 31° 13′ 0″ O
Land: UkraineUkraine Ukraine
Daten
Eigentümer: National Nuclear Energy Generating Company Energoatom
Betreiber: National Nuclear Energy Generating Company Energoatom
Projektbeginn: 1975
Kommerzieller Betrieb: 2. Dez. 1983

Aktive Reaktoren (Brutto):

3  (3000 MW)

Bau eingestellt (Brutto):

1  (1000 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2006: 16.746 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 329.175 GWh
Stand: 21. April 2013
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.
f1

Das Kernkraftwerk Süd-Ukraine (ukrainisch Південноукраїнська АЕС, russisch Южно-Украинская АЭС) ist in der Oblast Mykolajiw südlich der Stadt Juschnoukrajinsk gelegen. Das Kernkraftwerk mit drei Reaktoren und einer Nettoleistung von 2850 Megawatt befindet sich rund 350 Kilometer südlich der Hauptstadt Kiew und ist derzeit das zweitgrößte der fünf Kernkraftwerke im Land.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Bau des ersten Kernreaktors wurde am 1. März 1977 begonnen. Der Baubeginn des zweiten Reaktorblocks folgte am 1. Oktober 1979. Am 31. Dezember 1982 wurde der erste und am 6. Januar 1985 der zweite Reaktorblock erstmals mit dem Stromnetz synchronisiert. In den Jahren 1985 und 1987 wurde mit dem Bau der Reaktorblöcke drei und vier begonnen. Am 20. September 1989 ging der dritte Block in Betrieb. Da er der dritten WWER-Baureihe angehört, verfügt er im Gegensatz zu den ersten beiden Blöcken über ein Containment. Die Bauarbeiten am Reaktorblock vier wurden eingestellt.

Leistung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den drei Reaktorblöcken handelt es sich um WWER der dritten Generation. Es kommen in diesem Kernkraftwerk drei verschiedene Versionen dieses Reaktortyps zum Einsatz. Der Reaktor des ersten Blocks vom Typ WWER-1000 in der Version 302 ist der einzige seiner Art weltweit. Auch der Reaktor des Blocks zwei ist vom Typ WWER-1000, aber in der Version 338 wird er neben dem Block zwei in Süd-Ukraine nur noch in zwei Reaktoren im Kernkraftwerk Kalinin (Russland) eingesetzt. Beides sind Vorgängerversionen der Version 320, die im Block drei und in größerer Stückzahl in Ländern des ehemaligen Ostblocks zum Einsatz kommt. Die Nettoleistung der drei Reaktoren liegt bei jeweils 950 MW, die Bruttoleistung bei 1000 MW. Die thermische Leistung beträgt 3200 MW.

Im Zusammenhang mit einer geplanten Lieferung von Brennelementen der Firma Westinghouse für alle WWER in der Ukraine wurden im August des Jahres 2005 im Kernkraftwerk Süd-Ukraine sechs Brennstoffbündel zur Erprobung eingebaut. Weitere 42 Brennelemente sollten im Jahr 2009 folgen.[1]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Süd-Ukraine ist Startpunkt der heute nicht mehr betriebsfähigen und teilweise demontierten 750-kV-Verbindung nach Rumänien und Bulgarien.

Seit Mitte der 1990er-Jahre wurden mehrere Millionen Dollar für Aufrüstungsarbeiten bei Reaktorschutz- und Kontrollsystemen investiert, die mithilfe westlicher Unternehmen und dem deutschen Kernkraftwerk Grohnde durchgeführt wurden, mit dem das Kernkraftwerk Süd-Ukraine eine Partnerschaft zum Erfahrungsaustausch unterhält.[2]

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Süd-Ukraine hat drei in Betrieb befindliche sowie einen verworfenen Block:

Reaktorblock[3] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Süd-Ukraine-1 WWER-1000/302 (2. Gen.) 950 MW 1000 MW 01.08.1976 31.12.1982 02.12.1983 (2023 geplant)Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren
Süd-Ukraine-2 WWER-1000/338 (2. Gen.) 950 MW 1000 MW 01.07.1981 06.01.1985 06.04.1985 (2025 geplant)Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren
Süd-Ukraine-3 WWER-1000/320 (3. Gen.) 950 MW 1000 MW 01.11.1984 20.09.1989 29.12.1989 (2029 geplant)Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren
Süd-Ukraine-4[4] WWER-1000/320 (3. Gen.) 950 MW 1000 MW 01.01.1987 Bau am 01.01.1989 abgebrochen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. RIA Novosti - 31/03/2008 - Ukraine gefährdet nach Vereinbarung mit Westinghouse Sicherheit eigener AKW - Experten
  2. Atomkraftwerk Südukraine-1 – contrAtom.de
  3. Power Reactor Information System der IAEA: „Ukraine: Nuclear Power Reactors“ (englisch)
  4. Nuclear Power Reactor Details – SOUTH UKRAINE-4 (Memento vom 4. Juni 2011 im Internet Archive)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kernkraftwerk Süd-Ukraine – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien