Kilmes (Kirow)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siedlung städtischen Typs
Kilmes
Кильмезь
Föderationskreis Wolga
Oblast Kirow
Rajon Kilmesski
Gegründet 1666
Frühere Namen Kilmesi Bolschije
Siedlung städtischen Typs seit 1965
Bevölkerung 5956 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 100 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 83338
Postleitzahl 613570
Kfz-Kennzeichen 43
OKATO 33 217 551
Website kilmezgorpos.ru
Geographische Lage
Koordinaten 56° 57′ N, 51° 4′ OKoordinaten: 56° 56′ 30″ N, 51° 4′ 0″ O
Kilmes (Kirow) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Kilmes (Kirow) (Oblast Kirow)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Kirow

Kilmes (russisch Кильме́зь) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Oblast Kirow in Russland mit 5956 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 200 km Luftlinie südöstlich des Oblastverwaltungszentrums Kirow am linken Ufer des namensgebenden linken Wjatka-Nebenflusses Kilmes. Er ist nicht zu verwechseln mit dem Dorf Kilmes, das knapp 20 km nordöstlich unmittelbar jenseits der Grenze zur Republik Udmurtien ebenfalls am Fluss liegt.

Kilmes ist Verwaltungszentrum des Rajons Kilmesski sowie Sitz und einzige Ortschaft der Stadtgemeinde Kilmesskoje gorodskoje posselenije.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort ist seit 1666 bekannt und wurde vermutlich von Mari zu Beginn des 17. Jahrhunderts gegründet. Ab Ende des 18. Jahrhunderts gehörte das am alten Handelsweg von Kasan nach Perm gelegene Dorf unter dem Namen Kilmesi Bolschije (auch Bolschaja Kilmes, „Groß-Kilmes“; das Dorf Malaja Kilmes, „Klein-Kilmes“, liegt wenig südwestlich) zum Ujesd Malmysch des Gouvernements Wjatka.

Am 29. Juli 1929 wurde Kilmes Verwaltungssitz eines neu geschaffenen, nach ihm benannten Rajons. 1965 erhielt der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1897 1426
1939 3194
1959 4066
1970 4620
1979 5223
1989 6151
2002 6064
2010 5956

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kilmes liegt an der Regionalstraße 33K-001, die von der Grenze der Republik Tatarstan aus Richtung Kasan über Malmysch kommend weiter zur Grenze der Republik Udmurtien führt, dort weiter in Richtung Igra. Nach Norden zweigt die 33K-016 in das benachbarte Rajonzentrum Nema ab, die weiter an die 33K-002 in Richtung Kirow anschließt.

Die nächstgelegene Bahnstation befindet sich gut 20 km östlich in Sjurek an der Strecke von Ljukschudja bei Ischewsk nach Kilmes in Udmurtien.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)