Klaus Adelt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klaus Adelt, 2013

Klaus Adelt (* 19. Oktober 1956 in Hof) ist ein deutscher Kommunal- und Landespolitiker (SPD). Von 1990 bis 2013 war er Bürgermeister im oberfränkischen Selbitz und gehört seit Herbst 2013 als Abgeordneter dem Bayerischen Landtag an. Er ist Sprecher der oberfränkischen SPD-Landtagsabgeordneten und Mitglied im Landesvorstand der BayernSPD.[1][2] Bei den Bayerischen Landtagswahlen 2018 erreichte er im Stimmkreis Hof als Direktkandidat die zweitmeisten Stimmen (25,6 %); Wahl.[3] Mit 24.910 Gesamtstimmen der SPD im Wahlkreis Oberfranken zog er erneut in den Landtag ein.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adelt wurde 1956 als drittes Kind von Walter und Elisabeth Adelt im oberfränkischen Hof geboren und ist in Selbitz aufgewachsen. Er besuchte die Volksschule in Selbitz und anschließend das Gymnasium in Naila, wo er 1976 Abitur machte. Adelt studierte Lehramt an der Universität Bayreuth und arbeitete bis 1990 in der Erwachsenenbildung. Neben seiner Tätigkeit als Landtagsabgeordneter ist Adelt selbstständig im Handel von Stockfisch tätig, eine traditionelle Speise im Frankenwald und in Teilen des Fichtelgebirges.[4] Er ist zudem als Stockfischexperte bekannt, hält Vorträge und gibt Interviews.[5][6] Adelt ist römisch-katholisch und nicht verheiratet.

Politische Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1974 trat er der SPD bei und wurde 1984 erstmals zum Stadtrat seiner Heimatstadt gewählt. 1990 wurde er Bürgermeister von Selbitz und Kreisrat im Landkreis Hof. Von 1999 bis 2008 war Adelt stellvertretender Landrat. Von 2008 bis 2014 war er zweiter Vizepräsident des Bayerischen Gemeindetages.

Adelt blieb Bürgermeister der Stadt Selbitz, bis er bei der Landtagswahl 2013 über die Liste des Wahlkreises Oberfranken für die SPD zum Mitglied des bayerischen Landtags gewählt wurde.[7] Er erzielte mit 33,6 % das zweitbeste Erststimmenergebnis aller bayerischen SPD-Landtagskandidaten. In seiner Fraktion ist er Sprecher der oberfränkischen SPD-Landtagsabgeordneten, fachpolitischer Sprecher für kommunale Daseinsvorsorge und volksfestpolitischer Sprecher. Im Landtag gehört er dem Ausschuss für Kommunale Fragen, Innere Sicherheit und Sport, sowie dem Ausschuss für Umwelt und Verbraucherschutz an. Im Dezember 2017 erfolgte seine einstimmige Wiederwahl als Landtagskandidat der SPD für den Stimmkreis Hof.[3]

Erststimmenergebnis bei der Bayerischen Landtagswahl 2013[8]
Alexander König, CSU
  
40,0 %
Klaus Adelt, SPD
  
33,6 %
Jürgen Heß, Freie Wähler
  
6,6 %
Christine Schörner, Grüne
  
4,6 %
Heike Fuchs, Die Franken
  
4,4 %
Thomas Etzel, Die Linke
  
2,8 %
Christian Joachim, FDP
  
2,3 %

Ämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Klaus Adelt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahl durch die oberfränkischen SPD-Landtagsabgeordneten. TV Oberfranken, 18. Mai 2016, abgerufen am 11. Februar 2018.
  2. Präsidium der BayernSPD komplett. BayernSPD, 1. Juli 2017, abgerufen am 11. Februar 2018.
  3. a b Mit Mister 100 Prozent in den Landtag. Frankenpost, 18. Dezember 2017, abgerufen am 11. Februar 2018.
  4. Fichtelgebirge und Frankenwald: Stockfischessen in Oberfranken. Genussregion Oberfranken e.V., abgerufen am 11. Februar 2018.
  5. Stockfisch - riecht streng, schmeckt gut. (Nicht mehr online verfügbar.) ARD Mediathek, 14. Februar 2017, archiviert vom Original am 13. Februar 2018; abgerufen am 11. Februar 2018.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ardmediathek.de
  6. Tradition im Frankenwald: Stockfisch ist der Renner. Bayerischer Rundfunk, 9. Februar 2017, abgerufen am 11. Februar 2018.
  7. Die Wahl in Hof hat zwei Gewinner. Frankenpost, 16. September 2013, abgerufen am 11. Februar 2018.
  8. Stimmkreis 406: Landtagswahl 2013 Erststimmen. (Nicht mehr online verfügbar.) Stadt Hof, archiviert vom Original am 28. Februar 2014; abgerufen am 12. Februar 2018.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.stadt-hof.org
  9. Herrmann verleiht Kommunale Verdienstmedaillen. Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, 11. Juli 2016, abgerufen am 11. Februar 2018.
  10. Träger der Bürgermedaille. Stadt Selbitz, abgerufen am 11. Februar 2018.
  11. Aktion Dorfökologie 2012. Kreisverband Hof für Gartenbau und Landespflege, abgerufen am 11. Februar 2018.