Knight Rider (2008)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Deutscher TitelKnight Rider
OriginaltitelKnight Rider
Knight-Rider-2008-Logo.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2008–2009
Produktions-
unternehmen
Universal Media Studios
Dutch Oven Productions
Länge 43 Minuten
Episoden 17 (plus 1 Pilotfilm) in 1 Staffel
Genre Action, Drama
Titelmusik Stu Phillips (Original Theme Remix)
Idee Glen A. Larson
Produktion Gary Scott Thompson,
Dave Bartis,
Doug Liman,
Matt Pyken,
David Andron,
Sean Ryerson
Musik Christopher Tyng
Erstausstrahlung 17. Februar 2008 auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
3. Oktober 2009 auf 3+
Besetzung

Knight Rider ist eine Fernsehserie, die auf der Serie mit dem gleichen Titel und dem Fernsehfilm Knight Rider – K.I.T.T. in Gefahr! von 2008 beruht. Justin Bruening spielt in der Serie Mike Traceur/Knight, welcher der entfremdete Sohn von Michael Knight ist. Deanna Russo spielt Sarah Graiman, Traceurs ehemalige Freundin und Tochter von Charles Graiman (Bruce Davison), dem Schöpfer des neuen K.I.T.T. (Knight Industries Three Thousand). Die Serie nimmt, wie der Fernsehfilm Knight Rider – K.I.T.T. in Gefahr!, keinerlei Bezug auf den früheren Ableger Team Knight Rider oder die Filme Knight Rider 2000 und Knight Rider 2010.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte spielt 25 Jahre nach der ursprünglichen Knight-Rider-Serie. Mike Traceur (später ändert er seinen Namen in Michael Knight), der Sohn des ursprünglichen Michael Knight, wird der Fahrer der nächsten Generation von K.I.T.T. (Knight Industries Three Thousand). K.I.T.T. ist jetzt ein schwarzer Ford Shelby Mustang GT500KR Baujahr 2008. Zusammen mit seiner ehemaligen Freundin Sarah Graiman, der Tochter des Wissenschaftlers Charles Graiman, die beide den neuen K.I.T.T. entwickelten, kämpft Mike für die Knight Industries gegen Unrecht und Verbrechen.

Dr. Graiman stirbt aufgrund eines Flugzeugunglücks, Agent Rivai wird schwer verletzt und ist somit nicht weiter FBI-Agent des Teams. Die NSA baut das K.I.T.T.-Projekt aufgrund des Todes von Dr. Graiman ab. Agent Torres ermöglicht der NSA, K.I.T.T. zu deaktivieren und seinen Chip zu entnehmen, um den Prototyp K.A.R.R. mit K.I.T.T.s Chip zu reaktivieren. Das Team findet K.I.T.T.s künstliche Intelligenz online gespeichert und versucht, sie wiederherzustellen. Mike dringt dann in die Area 51 ein, um K.I.T.T. seinen KI-Chip einzusetzen.

Als Mike und K.I.T.T. fliehen, entdeckt K.A.R.R., dass K.I.T.T. reaktiviert wurde. Er überwindet K.I.T.T.s Programmierung mit Torres als Geisel/Fahrer. K.I.T.T. zerstört K.A.R.R., dennoch stirbt Agent Torres kurz danach.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

NBC-Universal-Chef Jeff Zucker stellte im Frühjahr 2007 Ben Silverman als NBC-Entertainment-Chef ein und bat ihn um Hilfe, um NBC vom letzten Platz der Einschaltquoten zu bringen. Einer der ersten Schritte von Silverman war, zu versuchen, alte Serien wie Knight Rider und Gladiators neu aufzulegen. Silverman konzipierte einen Vertrag mit der Ford Motor Company, die das Auto, das den zentralen Charakter darstellt, liefern sollte.[1]

Weil der Pilotfilm ein großer Quotenerfolg war, bestellte NBC am 21. Oktober 2008 eine komplette Staffel der Serie mit 22 Episoden.[2] Alle Episoden, die im Fernsehen ausgestrahlt wurden, sind auch im PlayStation-Video-Store,[3] im Xbox Live Marktplatz[4] und im iTunes Store verfügbar.[5] Die Episoden sind im HD-Format und SD-Format verfügbar.

Die Einschaltquoten der Serie selbst sanken nach einem guten Start jedoch schnell, weshalb am 10. November 2008 bekannt gegeben wurde, dass die Serie umgestellt wird, um sich ihrem Vorgänger zu nähern und den Schwerpunkt auf Michael und K.I.T.T. zu setzen. Yancey Arias, Bruce Davison und Sydney Tamiia Poitiers Charaktere verließen in einer zweiteiligen Episode die Serie, da ihre Verträge nur bis einschließlich der 13. Episode gingen und nicht verlängert wurden.[6][7]

Am 3. Dezember 2008 reduzierte NBC die Staffel auf siebzehn Episoden.[8] Das Finale der Serie wurde am 4. März 2009 ausgestrahlt. Am 19. Mai 2009 kündigte NBC an, dass sie Knight Rider nicht um eine zweite Staffel verlängern würde.[9][10][11][12]
Als Grund wurden jedoch nicht die schlechten Quoten, sondern die hohen Produktionskosten der Serie und die schlechte finanzielle Lage bei NBC und dem Automobilhersteller Ford, welcher die Serie sponserte, genannt. Laut Gary Scott Thompson, dem Produktionsleiter der Serie, sei Knight Rider jedoch nicht abgesetzt.

Darsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstausstrahlung des Pilotfilms erfolgte am 17. Februar 2008 auf NBC, die Serie lief ab dem 24. September 2008.[13] Im deutschsprachigen Raum zeigte der Schweizer Sender 3+ am 3. Oktober 2009 den Pilotfilm, ab 10. Oktober 2009 wöchentlich eine oder zwei Folgen hintereinander. In Deutschland startete RTL am 8. Oktober 2009 mit dem Pilotfilm. Ab dem 17. Oktober 2009 wurde samstags 16:45 Uhr jeweils eine Folge ausgestrahlt. Am 17. Dezember 2009 wurde die Serie aus jugendschutzrechtlichen Gründen ausnahmsweise am Donnerstag um 23:15 Uhr ausgestrahlt.[14] Die Serie lief außerdem unter anderem in Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, der Niederlande, Belgien, Dänemark, Norwegen, Schweden, Irland, der Türkei, Australien, Neuseeland, Kanada, Mexiko, Argentinien, Brasilien, Chile, Peru, Indien, Philippinen, Malaysia, Thailand und Singapur.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Synchronsprecher[15]
Michael „Mike“ Knight/Mike Traceur Justin Bruening Ozan Ünal
Sarah Graiman Deanna Russo Maria Koschny
Charles Graiman Bruce Davison Reinhard Kuhnert
Billy Morgan Paul Campbell Konrad Bösherz
Zoe Chae Smith Cho Kaya Marie Möller
Carrie Rivai Sydney Tamiia Poitier Gundi Eberhard
Alex Torres Yancey Arias Michael Iwannek
K.I.T.T. Val Kilmer (Sprecher) Peter Flechtner

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Originaltitel Deutsche Erstausstrahlung US-Erstausstrahlung
0 K.I.T.T. in Gefahr! Knight Rider 8. Oktober 2009 17. Februar 2008
1 Ein neuer Knight A Knight In Shining Armor 17. Oktober 2009 24. September 2008
2 Zum Sterben bereit, Michael Knight? Journey to the End of Knight 24. Oktober 2009 1. Oktober 2008
3 Mexiko Rider Knight of the Iguana 31. Oktober 2009 8. Oktober 2008
4 A Hard Day‘s Knight A Hard Day's Knight 7. November 2009 15. Oktober 2008
5 Michael Knight – oder wie ich lernte, die Bombe zu jagen Knight of the Hunter 14. November 2009 22. Oktober 2008
6 Wer macht K.I.T.T. zum Killer? Knight of the Living Dead 21. November 2009 5. November 2008
7 Michael Knight gegen Max und Nikki I Wanna Rock & Roll All Knight 28. November 2009 12. November 2008
8 Casino Rider Knight of the Zodiac 5. Dezember 2009 19. November 2008
9 Knight Fever Knight Fever 12. Dezember 2009 31. Dezember 2008
10 K.I.T.T.s tödlicher Kurs (Teil 1) Don’t Stop the Knight 19. Dezember 2009 7. Januar 2009
11 K.I.T.T. geht in die Luft (Teil 2) Day Turns Into Knight 9. Januar 2010 14. Januar 2009
12 K.I.T.T. gegen K.A.R.R. Knight to King's Pawn 9. Januar 2010 21. Januar 2009
13 Keine Auszeit für Michael Knight! Exit Light, Enter Knight 17. Dezember 2009 28. Januar 2009
14 Fight Knight Fight Knight 16. Januar 2010 4. Februar 2009
15 Michael Knight geht zu weit Fly By Knight 16. Januar 2010 11. Februar 2009
16 Knight and the City Knight and the City 23. Januar 2010 18. Februar 2009
17 Happy Knight? I love the Knightlife 23. Januar 2010 4. März 2009

Knight Industries Three Thousand (K.I.T.T.)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Premiere der Serie wurden viele neue Features in K.I.T.T., zusätzlich zu den im Pilotfilm gesehenen, eingeführt. Als eine Hommage an den Super Pursuit Mode, kann der neue K.I.T.T. sich in den Gefechts-Modus versetzen[16] – eine deutlich aggressivere Version als der im Pilot-Film dargestellte. In erster Linie unterscheidet er sich durch einen größeren Heckspoiler. K.I.T.T. verwandelt sich zu Tarnungszwecken auch in einen Ford F-150 FX4 Pick-up für den Offroad-Einsatz,[17] einen Ford F-150 Transporter, Ford Flex, Ford Crown Victoria Police Interceptor, und einen 1969 Mach 1 Mustang. Die Serie zeigte auch Funktionen wie den Turbo Boost, der es K.I.T.T. ermöglicht, zu springen. Außerdem kann er auch unter Wasser die Systemleistung aufrechterhalten und Insassen mit Sauerstoff versorgen. In K.I.T.T. sind auch ein Enterhaken, eine Laserwaffe (in seiner Scannerbar), Doppel-Miniguns, abwehrende Leuchtgeschosse, Angriffsraketen, ein Betäubungsgewehr, ein Bolzenschussgerät (um zum Beispiel Reifen zu zerstören), eine Schallunterdrückung und eine EMP-Waffe installiert.

Der Innenraum des Fahrzeugs wurde überarbeitet: Der einzige Bildschirm in der Mittelkonsole wurde durch einen Touchscreen als Head-Up-Display auf der gesamten Innenfläche der Windschutzscheibe ersetzt. Auf dem Bildschirm sah man K.I.T.T.s „Stimmen“-Anzeige, erinnernd an den Stimmen-Modulator der Original-Serie. Jetzt befindet sich in der Mitte des Armaturenbretts eine pulsierende Kugel mit einem Punkt in der Mitte, der sich auf denjenigen richtet, mit dem er spricht. Zu den weiteren Interieur-Änderungen gehören ein eher konventionelles Lenkrad, anstelle des zuvor gesehen 3/4 Lenkrades und blaue Beleuchtung der Instrumente, welche im Gefechts-Modus auf rot wechselt. Das Interieur des 4x4-Modus verwendet das gleiche Armaturenbrett, aber die Passagier- und Fahrersitze des F-150. K.I.T.T. führt auch einen Sicherungsrechner mit, der im Falle einer Beschädigung des Primären gestartet werden kann.

K.I.T.T.s Technologie umfasst ein Oberflächen-Bildschirm-Programm, das die Motorhaube zu einem Touchscreen-Display, ähnlich dem internen Head-up-Display, werden lässt. Im Handschuhfach auf der Beifahrerseite befinden sich unter anderem Analysegeräte für beliebige Gegenstände und Chemikalien, medizinische Ausrüstung und ein Drucker. Des Weiteren hat er einen 3D-Objekt-Generator im hinteren Innenraum, mit dem er kleine Gegenstände wie Schlüssel, aber auch ganze Kleidungsstücke duplizieren kann, sowie ein internes Selbstzerstörungsprogramm und Backdoors in seinem Programmcode.

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knight Rider: The Complete Series DVD wurde in der englischsprachigen Version am 28. Juli 2009 auf 4 DVDs mit Bonus-Material herausgegeben.[18][19] In Deutschland erschien die erste Staffel der Serie am 15. April 2010 auf DVD.[20]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NBC Hired a Hit Maker. It’s Still Waiting. New Tork Times Business Section, 16. Mai 2009
  2. NBC To Pick Up Nine Additional Episodes Of "Knight Rider To Complete Full-Season Order For 2008-09. In: =Futon Critic. 21. Oktober 2008, abgerufen am 27. Oktober 2008.
  3. PlayStation Network Video Content Update. In: SCEA. Abgerufen am 7. Januar 2011.
  4. Xbox LIVE Marketplace Knight Rider. Archiviert vom Original am 7. Oktober 2008; abgerufen am 7. November 2008.
  5. ABC, CBS, FOX & NBC Offer Incredible Lineup of Programming in Stunning HD on the iTunes Store. Abgerufen am 6. März 2009.
  6. Nellie Andreeva: 'Knight Rider' goes back to its roots. In: The Hollywood Reporter. 10. November 2008, archiviert vom Original am 13. November 2008; abgerufen am 9. Dezember 2008.
  7. Maria Gruber: Poitier ist raus aus "Knight Rider". 10. November 2008, abgerufen am 29. Oktober 2009.
  8. Knight Rider: NBC Reduces Episode Order, Essentially Canceled? Archiviert vom Original am 5. Dezember 2008; abgerufen am 3. Dezember 2008.
  9. Gary Levin: The early line on fall: What's in, out and undecided. In: Usatoday.Com. 15. April 2009, abgerufen am 20. Mai 2009.
  10. NBC News: Chuck Renewed; My Name Is Earl, Medium Canceled. In: E! Online. 19. März 2009, abgerufen am 1. Juni 2009.
  11. The Futon's Upfront Notes: ABC & NBC. In: The Futon Critic. 19. März 2009, abgerufen am 1. Juni 2009.
  12. NBC announces fall schedule: 'Chuck' stays, 'Southland' moves to Fridays. In: Entertainment Weekly. 19. März 2008, archiviert vom Original am 22. Mai 2009; abgerufen am 1. Juni 2009.
  13. NBC Reveals Fall Series Premiere Dates
  14. RTL zeigt „Knight Rider“ ausnahmsweise abends cinefacts.de
  15. Knight Rider. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 15. Februar 2021.
  16. Shadowy Flight – Attack K.I.T.T. Revealed at Comic Con (Memento vom 5. September 2008 im Internet Archive)
  17. PickupTrucks.com: First Look at Knight Rider's KITT in 4x4 Mode
  18. Knight Rider DVD news: Announcement for Knight Rider — Season 1. In: TVShowsOnDVD.com. 25. Mai 2007, abgerufen am 20. Mai 2009.
  19. Knight Rider DVD news: Box Art for Knight Rider — Season 1. In: TVShowsOnDVD.com. 25. Mai 2007, abgerufen am 20. Mai 2009.
  20. RTL-FAQ. RTL, 16. Januar 2009, abgerufen am 16. Januar 2010.