Konrad Adams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Konrad Adams (* 24. September 1958) ist ein deutscher Schauspieler und Regisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur nahm Konrad Adams in Köln ein Studium der Theater, Film und Fernsehwissenschaften auf. Es war aber sein Kindheitstraum, Schauspieler zu werden. Parallel zum Studium verfolgte er dieses Ziel und so wurde – während er als Regieassistent arbeitete – sein schauspielerisches Talent von Irmgard Först und dem Intendanten Gert Omar Leutner entdeckt. Im Jahr 1983 debütierte er am Rheinischen Landestheater in Neuss als Cleante in "Der Geizige" von Molière. Die Bühnenpartner der frühen Jahre waren seine wichtigsten Lehrer. An der Seite von Klaus Havenstein (er holte ihn auch zu seinen Burgfestspielen in Bad Vilbel), Hans Putz, Wolfgang Wahl und Angèle Durand hatte er erste Erfolge. Weitere Stationen waren die Stadttheater Landshut und Annaberg-Buchholz, das Theater im Westen (Stuttgart), „Die kleine Freiheit“ (München) und das Tourneetheater „die szene“ (München). Seit 2010 arbeitet er als freischaffender Schauspieler und Regisseur.

Bei "T.V.Kaiser" und "Höllische Nachbarn" wurden ihm erste größere Rollen im TV anvertraut. Neben diversen weiteren Einsätzen spielte er seit 1999 den Hubert in über fünfzig Folgen „Hausmeister Krause“. Als Dr.Schelling war er seit 2010 bis zum Ende der Serie in Marienhof zu sehen.

Im Jahr 2019 übernahm er die künstlerische Leitung der "Glashausspiele" auf der Insel Reichenau.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]