Lemba (Zypern)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lemba
Lempa / Λέμπα
Lemba / Çıralı
Lemba (Zypern) (Zypern)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat: Zypern RepublikRepublik Zypern Republik Zypern
Bezirk: Zypern RepublikRepublik Zypern Paphos
Geographische Koordinaten: 34° 49′ N, 32° 24′ OKoordinaten: 34° 49′ N, 32° 24′ O
Einwohner: 334 (2001)

Lemba (griechisch Λέμπα, türkisch Lemba oder Çıralı) ist ein Dorf auf der Mittelmeerinsel Zypern, wenige Kilometer nördlich von Paphos.

Lemba Experimental Village[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lemba war bereits in der Kupfersteinzeit von ca. 3500 bis 2500 v. Chr. bewohnt. Die Grabungen der Universität Edinburgh sind frei zugänglich. Zu sehen sind die Fundamente sieben größerer Rundbauten aus Stein. Sie ähneln denen in Chirokitia im Osten von Zypern, sind aber jünger als diese. Sie sind zurzeit die einzigen sichtbaren Besiedlungsspuren aus der Kupfersteinzeit auf Zypern.[1] (Lage: 34° 48′ 47″ N, 32° 24′ 21″ O)

Am Rande des Ausgrabungsfeldes sind einige der Bauten rekonstruiert worden, um durch Experimentelle Archäologie mehr über das Leben in der Kupfersteinzeit zu erfahren. (Lage: 34° 48′ 48″ N, 32° 24′ 22″ O)

Künstlerdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lemba gilt als Künstlerdorf, da in manchen Vorgärten avantgardistische und teilweise sehr bunte Skulpturen stehen. Diese sind zumeist im Cyprus College of Art in Sommerkursen gefertigt worden, an denen vor allem englischsprachige Schüler teilnehmen. Das College wird von dem zyprischen Künstler Stass Paraskos geleitet, der lange in London gelebt hat. Die Kurse richten sich nicht in erster Linie an Hobbykünstler, sondern an unkonventionell arbeitende Bildhauer und Maler.[2]

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andreas Schneider, Zypern (Reiseführer), DuMont Reiseverlag, 3. Auflage, Ostfildern
  • Paul Croft, Edgar Peltenburg, Gordon Thomas, Lemba and Kissonerga, (Hrgb. The Bank of Cyprus Cultural Foundation), Nicosia 1999, ISBN 9963-42-071-0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lemba – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Peltenburg, S. 9
  2. Andreas Schneider, Zypern (Reiseführer), S. 166