Leon Windscheid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Leon Windscheid (2013)
Leon Windscheid und Günther Jauch (rechts) 2016 vor der MS Günther.

Max Leon Windscheid (* 8. Dezember 1988 in Bergisch Gladbach) ist ein deutscher Unternehmer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Windscheid wurde als Sohn eines Lehrerehepaars im Bergisch Gladbacher Stadtteil Bensberg geboren und wuchs in Solingen auf, wo er das Gymnasium Vogelsang besuchte und 2008 sein Abitur ablegte. Anschließend studierte er Psychologie an der Universität Münster und schloss das Studium 2014 mit dem Master ab. Von 2015 bis 2017 promovierte Windscheid an der Universität Witten/Herdecke im Bereich Wirtschaftswissenschaften zu den Themen Geschlechtervielfalt in Unternehmen und Frauen in höchsten Führungspositionen.[1][2] Bereits 2007 machte er sich als Eventmanager selbstständig.

Große mediale Aufmerksamkeit erreichte Windscheid, als er 2015 als elfter Kandidat bei Wer wird Millionär? den Hauptgewinn von einer Million Euro gewann.[3] Er hatte dazu an drei Folgen der Sendung teilgenommen. Windscheid beschrieb dem Moderator Günther Jauch, wie er sich mit den Methoden der Psychologie auf die Aufregung im Studio vorbereitet habe.[4] In der zweiten Folge gab Windscheid Jauch das Versprechen, mit dem Gewinn ein Schiff zu kaufen, und nach dem Moderator zu benennen. Jauch sagte daraufhin zu, als Pate die Schiffstaufe zu übernehmen.[5] 2016 löste Jauch sein Versprechen ein,[6] seitdem betreibt Windscheid die MS Günther als Event- und Kulturlocation.

In seinem ersten Buch Das Geheimnis der Psyche – Wie man bei Günther Jauch eine Million gewinnt und andere Wege, die Nerven zu behalten[7] beschreibt Windscheid alltagspsychologische Phänomene und seine Vorbereitung auf die Fernsehsendung. Windscheid ist erster Botschafter des jungen Mittelstandes des Bundesverband mittelständische Wirtschaft.[8] Als Keynote-Speaker hält er regelmäßig Vorträge über wissenschaftliche und psychologische Themen in Unternehmen, Universitäten und Schulen.[9][10] Im Herbst 2018 startet Windscheids erstes Bühnenprogramm Altes Hirn, neue Welt – Psychologie live.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Leon Windscheid – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angehender Doktor übt für Jauchs Millionenfrage in Shorts. In: waz.de. 4. Dezember 2015, abgerufen am 21. März 2017.
  2. Christoph Farkas: Läuft bei ihm. In: zeit.de. 13. Juli 2017, abgerufen am 21. März 2018.
  3. WWM: Leon Windscheid gewinnt die Million und einen Anzug. In: waz.de. 7. Dezember 2015, abgerufen am 21. März 2017.
  4. Mit Psychotricks zur Millionenfrage. In: wn.de. 7. Dezember 2015, abgerufen am 21. März 2017.
  5. Vorzeige-Kandidat Leon Windscheid trennt noch eine Frage von der Million. In: rtl.de. 20. November 2015, abgerufen am 21. März 2017.
  6. Helmut P. Etzkorn: Jauch entert Kommandobrücke. In: wn.de. 11. September 2016, abgerufen am 21. März 2017.
  7. Das Geheimnis der Psyche – wie man bei Günther Jauch eine Million gewinnt und andere Wege, die Nerven zu behalten. Ariston Verlag 2017, Verlagsgruppe Random House, ISBN 978-3-424-20168-0; als gekürztes Hörbuch bei Random House Audio, Verlagsgruppe Random House 2017, ISBN 978-3-8371-3841-2.
  8. Junger Mittelstand Müntserland. In: bvmw.de. 8. November 2016, abgerufen am 21. März 2018.
  9. Psychologie für Anfänger. In: solinger-tageblatt.de. 1. Juni 2017, abgerufen am 21. März 2018.
  10. Wir machen Grüner groß. In: wn.de. 2. Mai 2018, abgerufen am 21. März 2018.
  11. Altes Hirn, neue Welt – Psychologie live. 1. März 2018, abgerufen am 21. März 2018.