Lichtenberg (Morsbach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lichtenberg
Gemeinde Morsbach
Koordinaten: 50° 53′ 55″ N, 7° 42′ 22″ O
Höhe: 374 (350–400) m
Einwohner: 1395 (31. Dez. 2007)
Postleitzahl: 51597
Vorwahl: 02294
Kirche St. Joseph

Lichtenberg ist ein Ortsteil von Morsbach im Oberbergischen Kreis im südlichen Nordrhein-Westfalen innerhalb des Regierungsbezirks Köln.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In ländlicher, waldreicher Umgebung liegt Lichtenberg am südlichsten Zipfel des Oberbergischen Kreises. Die Städte Gummersbach (28 km), Siegen (35 km) sowie Köln (70 km) sind in wenigen Autominuten zu erreichen.

Benachbarte Ortsteile sind Springe im Norden, Rom im Osten, Böcklingen im Süden, und Überasbach im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstnennung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1386? wurde der Ort das erste Mal urkundlich erwähnt und zwar „Jekel Bombach von Lichtenberg empfängt vom Erzbisch. v. Trier ein Lehen zu Kesten/Mosel“

Schreibweise der Erstnennung: Lichtenberg[1]

Der Name Lichtenberg bedeutet so viel wie „lichter Berg“ oder eine „aus dem hellen gerodete Siedlung“. Um 1500 war dort ein Hof im Besitz des Hütten-Hermann und seiner Gattin Gertrud von Lichtenberg. Deren Sohn Hermann von Lichtenberg verkaufte 1523 den Hof an die Katholische Kirche. 1602 zählte Lichtenberg neun bergische Feuerstätten, was neun Mal vier Personen bedeutet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Lichtenberg hat die Gemeinde Morsbach einen 28.000 m² großen Gewerbepark eingerichtet. Das Gebiet ist mit einer leistungsfähigen Infrastruktur ausgestattet und unmittelbar an die Landesstraße 324 verkehrsgünstig angebunden.

Freizeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinswesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lichtenberg ist durch ein aktives Vereinsleben geprägt. Vor allem der Musikverein ist weit über die Grenzen der Gemeinde Morsbach hinaus bekannt.

  • Seniorenpark-Lichtenberg
  • Musikverein Lichtenberg e. V.
  • Freiwillige Feuerwehr Morsbach - Löschzug Lichtenberg
  • Männergesangverein „Hoffnung“ Lichtenberg e. V. (gegr. 1904; Träger der Zelter-Plakette und Meisterchor im Sängerbund NRW)
  • kfd Lichtenberg
  • FTC Lichtenberg
  • Die Nebelkrähen, Aufbaugruppe des BdP Bundes der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e. V.
  • Dorfgemeinschaft Lichtenberg e. V.
  • Freunde und Förderer der Gemeinschaftsgrundschule Lichtenberg
  • Förderverein Pfarrheim
  • Förderverein des Kindergartens Schatzkiste

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühjahrskonzert Jedes Jahr im Frühling präsentiert der Musikverein ein buntes Programm. Vorgetragen wird konzertante Marschmusik, Klassik, moderne Unterhaltungsmusik und vieles mehr.

Erntedankfest: Das jährlich am zweiten Wochenende im September stattfindende Erntedankfest mit Festumzug zieht viele Besucher aus der Umgebung an.

Feuerwehrfest: Findet jedes Jahr am 2. Wochenende im Juni statt.

Basar: Am letzten Wochenende vor dem ersten Advent richtet die kfd Lichtenberg im Pfarrheim einen Weihnachtsbasar aus.

Kirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kath. Pfarrgemeinde Lichtenberg - Pfarrer Dieter Weimann

Schulen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gem. Grundschule Lichtenberg

Bus- und Bahnverbindungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linienbus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haltestelle: Lichtenberg

  • 304 Morsbach - Denklingen - Wiehl - Gummersbach

Haltestelle: "Lichtenberg Abzw."

  • 345 Waldbröl - Wildbergerhütte - Eckenhagen

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klaus Pampus: Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte (= Beiträge zur Oberbergischen Geschichte. Sonderbd. 1). Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins, Gummersbach 1998, ISBN 3-88265-206-3.