Liste der Baudenkmäler in Burgebrach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen von Burgebrach

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler des oberfränkischen Marktes Burgebrach zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1] Diese Liste gibt den Fortschreibungsstand vom 13. August 2016 wieder und enthält 90 Baudenkmäler.

Baudenkmäler nach Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ampferbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Ampferbach 2
(Standort)
Ehemalige Mühle Zweigeschossig, Obergeschoss Fachwerk, Satteldach auf der Rückseite abgewalmt, erstes Drittel 18. Jahrhundert D-4-71-120-32 Ehemalige Mühle
weitere Bilder
Ampferbach 2
(Standort)
Remise Erdgeschoss Sandsteinquader, Obergeschoss Fachwerk, Satteldach, Anfang 19. Jahrhundert D-4-71-120-32 Remise
weitere Bilder
Ampferbach 25
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger, giebelständiger Bau mit Halbwalmdach, im Kern um 1700, Ecklisenen und Gurtgesims, profilierte Fenster- und Türrahmen, Obergeschoss zum Teil verputztes Fachwerk, Ausleger, bezeichnet „1882“ D-4-71-120-91 Wohnhaus
weitere Bilder
Ampferbach 35
(Standort)
Katholische Kuratiekirche zur Auffindung des Heiligen Kreuzes Turm mit Spitzhelm, 15. Jahrhundert, Langhaus, Saalbau mit Satteldach, eingezogener Chor, Anbauten, 1907 von Oberbaurat Eduard Reuter; mit Ausstattung D-4-71-120-30 Katholische Kuratiekirche zur Auffindung des Heiligen Kreuzes
weitere Bilder
Brückenstraße; in der Ortsmitte an der Einmündung der Brückenstraße
(Standort)
Kruzifix Auf gestuftem Postament, neugotisch, bezeichnet „1895“ D-4-71-120-90 Kruzifix
weitere Bilder
Brückenstraße 3
(Standort)
Brauereigasthof Herrmann Massiver, zweigeschossiger Walmdachbau, Freitreppe, um 1800, stark modernisiert D-4-71-120-33 Brauereigasthof Herrmann
weitere Bilder
Brückenstraße 3
(Standort)
Stadel Massiv, mit Satteldach, erste Hälfte 19. Jahrhundert, Fachwerkanbau erneuert D-4-71-120-33 Stadel
weitere Bilder
Dietendorf 19
(Standort)
Backhaus Massiv, mit Satteldach; 18.–19. Jahrhundert D-4-71-120-111 Backhaus
weitere Bilder
Eselsweg; St 2279 Richtung Niederndorf
(Standort)
Bildhäuschen Massiv, Satteldach rückseitig abgewalmt, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-4-71-120-35 BW
Staatsstraße 2262 in Richtung Burgebrach
(Standort)
Feldaltar Sandstein, darauf Stele mit Fruchtgehängedekor und zweiseitigem Aufsaufsatz mit Reliefdarstellungen, bezeichnet „1703“ D-4-71-120-34 Feldaltar
weitere Bilder
Weiße Marter; südlich des Ortes, westlich der Straße nach Burgebrach
(Standort)
Kellerhaus-Anlage, sogenannter Herrmann-Keller, Ausschank Zweigeschossiger Massivbau mit Walmdach D-4-71-120-110 BW
Weiße Marter; südlich des Ortes, westlich der Straße nach Burgebrach
(Standort)
Kellerhaus-Anlage, sogenannter Herrmann-Keller, Kegelbahn Halboffener Holzbau mit massiver Giebelwand und Satteldach D-4-71-120-110 BW
Weiße Marter; südlich des Ortes, westlich der Straße nach Burgebrach
(Standort)
Kellerhaus-Anlage, Kellerhaus Massiv, eingeschossig mit rundbogigem Tor und Walmdach D-4-71-120-110 BW
Weiße Marter; südlich des Ortes, westlich der Straße nach Burgebrach
(Standort)
Kellerhaus-Anlage, Felsenkeller 18. und 19. Jahrhundert D-4-71-120-110 BW
Weiße Marter; südlich des Ortes, westlich der Straße nach Burgebrach
(Standort)
Kellerhaus-Anlage, Biergarten D-4-71-120-110 BW
Weiße Marter; südlich des Ortes, westlich der Straße nach Burgebrach
(Standort)
Kellerhaus-Anlage, sogenannter Max-Keller Massives, eingeschossiges Kellerhaus mit Satteldach und Kellerzugang D-4-71-120-106 Kellerhaus-Anlage, sogenannter Max-Keller
weitere Bilder
Weiße Marter; südlich des Ortes, westlich der Straße nach Burgebrach
(Standort)
Kellerhaus-Anlage, Kegelbahn Halboffener Holz- und Massivbau mit Satteldach D-4-71-120-106 BW
Weiße Marter; südlich des Ortes, westlich der Straße nach Burgebrach
(Standort)
Kellerhaus-Anlage, Biergarten D-4-71-120-106 BW
Weiße Marter; südlich des Ortes, westlich der Straße nach Burgebrach
(Standort)
Kellerhaus-Anlage, Felsenkeller 19. Jahrhundert D-4-71-120-106 BW

Burgebrach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Ampferbacher Straße 2
(Standort)
Katholisches Pfarrhaus Zweigeschossiger Satteldachbau auf hohem Sockel mit Treppengiebeln, Standerker und Rundbogenportal mit Dreiecksgiebel an der Westfassade, Neurenaissance, bezeichnet „1903“ D-4-71-120-2 Katholisches Pfarrhaus
weitere Bilder
Bamberger Straße 7
(Standort)
Mühle Zweigeschossiger Walmdachbau, Erdgeschoss Sandsteinquader, Obergeschoss Sandsteinquader und Fachwerk, Zwerchhaus Fachwerk mit Halbwalmdach, bezeichnet „1857“ D-4-71-120-6 BW
Burggraben 4
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit Eckpilastern und profilierten Tür- und Fenstergewänden, Anfang 19. Jahrhundert mit barocken Bauteilen D-4-71-120-5 Wohnhaus
weitere Bilder
Eselsweg; Staatsstraße 2279 in Richtung Niederndorf
(Standort)
Kreuzstein Wohl Grenzstein, darauf zwei Schilde, davon eines würzburgisch, 14. Jahrhundert D-4-71-120-36 BW
Grasmannsdorfer Straße 1, an der Einmündung der Grassmannsdorfer in die Ampferbacher Straße
(Standort)
Figur des heiligen Joseph mit Jesuskind Sandstein, Ende 18. Jahrhundert D-4-71-120-3 Figur des heiligen Joseph mit Jesuskind
weitere Bilder
Grasmannsdorfer Straße 1
(Standort)
Kapelle Vierzehnnothelfer Satteldachbau mit eingezogener Apsis, neuromanisch, 19. Jahrhundert D-4-71-120-29 Kapelle Vierzehnnothelfer
weitere Bilder
Hauptstraße 1
(Standort)
Rathaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit rundbogioger Straßendurchfahrt und Dachreiter, Eckpilaster, Gurtgesims, profilierte Fenstergewände mit Brüstungsfelder im Obergeschoss, bezeichnet „1720“, von Ph. Nattermüller D-4-71-120-7 Rathaus
weitere Bilder
Hauptstraße 8
(Standort)
Gasthof Stern Zweigeschossiger Satteldachbau mit Ecklisenen, traufseitigem Gurtgesims, Fenstergewände, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-4-71-120-8 Gasthof Stern
weitere Bilder
Hauptstraße 8
(Standort)
Gasthof Stern Wirtshausschild D-4-71-120-8 Gasthof Stern
Hauptstraße 11 a
(Standort)
Ehemaliges Amts- und ehemaliges Krankenhaus Dreigeschossiger Gruppenbau mit Walmdächern, Gurtband über Erdgeschoss, Anfang 19. Jahrhundert, von Ferdinand Freiherr von Hohenhausen D-4-71-120-9 Ehemaliges Amts- und ehemaliges Krankenhaus
weitere Bilder
Hauptstraße 13
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Satteldachbau mit Lisenengestell, Fensterrahmen, um 1870 D-4-71-120-10 Wohnhaus
weitere Bilder
Hauptstraße 14
(Standort)
Gasthof Goldener Hirsch Zweigeschossiger Satteldachbau, Fachwerkobergeschoss, 18. Jahrhundert, Erdgeschoss und Giebel verändert D-4-71-120-11 Gasthof Goldener Hirsch
weitere Bilder
Hauptstraße 16
(Standort)
Brauereigasthof Schwan Dreigeschossiger Walmdachbau mit abgeschrägter und geschossweise vorkragender Gebäudeecke an der Hauptstraße, Einmündung Marktstraße, expressionistisch, 1928 von Hanns Veit D-4-71-120-88 Brauereigasthof Schwan
weitere Bilder
Kellerberg 3; südlich Nr. 1
(Standort)
Drei Kellerhäuser Eingeschossig, mit Fachwerk, verputzt, mittlerer und südlicher Bau mit Eckquaderung, Walmdächer, 18. Jahrhundert D-4-71-120-26 BW
Kirchplatz 1
(Standort)
Ölberg-Bildhäuschen Freistehendes und sechseckiges Sandsteingehäuse mit Blendmaßwerk, Netzrippengewölbe, verschiefertes Zwiebeldach, Ölbergfigurengruppe, spätgotisch, Ende 15. Jahrhundert D-4-71-120-17 Ölberg-Bildhäuschen
weitere Bilder
Kirchplatz 1
(Standort)
Reste der historischen Friedhofsmauer Auf der Westseite des Kirchplatzes D-4-71-120-17 Reste der historischen Friedhofsmauer
weitere Bilder
Kirchplatz 1
(Standort)
Katholische Pfarrkirche St. Vitus Sandsteinquaderbau, mit Streben besetzter Chor bezeichnet „1454“, Chorseitenturm 13.–17. Jahrhundert, Langhaus mit Walmdach 1731, 1925 verlängert von Otto Schulz; mit Ausstattung D-4-71-120-15 Katholische Pfarrkirche St. Vitus
weitere Bilder
Kirchplatz 2
(Standort)
Bildstock Sandstein, verjüngter Rundschaft, zweiseitiger Aufsatz mit Relief, bezeichnet „1706“ D-4-71-120-16 Bildstock
weitere Bilder
Marktstraße 11
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit Ecklisenen, Gurtgesims, profilierte Tür- und Fenstergewände, Ende 18. Jahrhundert D-4-71-120-18 Wohnhaus
weitere Bilder
Marktstraße 13
(Standort)
Relief Sandstein, Darstellung der Heiligen Dreifaltigkeit, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-4-71-120-19 Relief
weitere Bilder
Marktstraße 22
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger giebelständiger Satteldachbau mit Eckquaderung, Geschossgesimsen, Fenstergewände, Mitte 19. Jahrhundert D-4-71-120-20 Wohnhaus
Marktstraße; Niederbronnerweg; Zipfelgasse
(Standort)
Kreuzigungsgruppe Auf drei separaten Postamenten, Sandstein, bezeichnet „1904“ D-4-71-120-21 Kreuzigungsgruppe
weitere Bilder
Pfarrweg 1
(Standort)
Ehemaliges Ackerbürgerhaus Wohnhaus, zweigeschossiger Massivbau mit Satteldach, ornamentiertes Gurtgesims, Ecklisenen mit Eintiefungen, Obergeschossfenster mit Segmentstürzen, 1854 D-4-71-120-105 Ehemaliges Ackerbürgerhaus
weitere Bilder
Pfarrweg 1
(Standort)
Scheune Fachwerk, Satteldach, erste Hälfte 18. Jahrhundert D-4-71-120-105 Scheune
Raiffeisenweg 1
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau, gequaderte Eckpilaster, profilierte und geohrte Fenstergewände, Ende 18. Jahrhundert D-4-71-120-23 Wohnhaus
weitere Bilder
Raiffeisenweg 2
(Standort)
Wohnhaus Massiver, breitgelagerter Halbwalmdachbau in Ecklage, zweigeschossig und verputzt, Eckpilaster, Geschossgesims, profilierte Fenstergewände mit Segmentbögen, Mitte 19. Jahrhundert D-4-71-120-24 Wohnhaus
weitere Bilder
Raiffeisenweg 3
(Standort)
Kruzifix Holz, Schutzdach mit Giebelähre, zweite Hälfte 19. Jahrhundert D-4-71-120-25 Kruzifix
weitere Bilder
Raiffeisenweg; Hauptstraße, vor Nr. 37
(Standort)
Immaculata Sandstein, 18. Jahrhundert, auf neugotischer Stele, bezeichnet „1865“ D-4-71-120-14 Immaculata
weitere Bilder
Teilwiesen; an der B 22 Richtung Bamberg nahe der Brücke über das Försdorfer Bächlein
(Standort)
Bildhäuschen Massiv, Satteldach rückseitig abgewalmt, Ecklisenen und Rundbogenfries, 19. Jahrhundert D-4-71-120-28 Bildhäuschen
weitere Bilder
Würzburger Straße 3
(Standort)
Dreiseithof Wohnhaus, zweigeschossiger Satteldachbau mit Ecklisenen, Geschossgesims und profilierten Tür- und Fenstergewände mit Segmentbögen, Ende 19. Jahrhundert; angebaute Remise, eingeschossiger Satteldachbau, bezeichnet „1835“

Stadel mit Satteldach, 19. Jahrhundert

Sechs Zaunpfeiler, 19. Jahrhundert

D-4-71-120-89 Dreiseithof
weitere Bilder
Nähe Würzburger Straße; am Ortsausgang
(Standort)
Statue der Heiligen Anna Auf historistischem Rotsandsteinsockel, bezeichnet „1896“ D-4-71-120-27 Statue der Heiligen Anna
weitere Bilder
Zehent; an der Ampferbacher Straße nördlich der Brücke
(Standort)
Bildstock, sogenannte Luthermarter Sandstein, achteckiger Schaft mit den Umrissen einer menschlichen Figur, vierseitiger Aufsatz mit Reliefdarstellungen und Walmdach, bezeichnet „1512“ D-4-71-120-4 Bildstock, sogenannte Luthermarter
weitere Bilder

Dietendorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Dietendorf 10
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger, giebelständiger Satteldachbau, Fachwerkgiebel, 18./19. Jahrhundert, Erdgeschoss verändert D-4-71-120-37 BW
Nähe Dietendorf
(Standort)
Bildhäuschen In Art einer kleinen Kapelle mit Satteldach, zweite Hälfte 19. Jahrhundert D-4-71-120-39 Bildhäuschen
weitere Bilder

Dippach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Dippach 1
(Standort)
Gasthaus Besold Zweigeschossiger Walmdachbau, gequaderte Eckpilaster, 18./19. Jahrhundert D-4-71-120-41 Gasthaus Besold
Dippach 11 a
(Standort)
Katholische Kapelle St. Maria Satteldachbau mit Giebelreiter, dreiseitig geschlossen, neuromanisch, um 1880; mit Ausstattung D-4-71-120-40 Katholische Kapelle St. Maria
weitere Bilder

Dürrhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Dürrhof 3
(Standort)
Katholische Kapelle Satteldachbau mit eingezogenem, halbrund geschlossenem Chor, Giebelreiter, um 1890; mit Ausstattung D-4-71-120-42 Katholische Kapelle
weitere Bilder

Failshof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Failshof
(Standort)
Bildhäuschen Massivbau mit Zeltdach, zweite Hälfte 18. Jahrhundert D-4-71-120-44 Bildhäuschen
weitere Bilder

Grasmannsdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Grasmannsdorf, Ruhstraße, neben dem Schloss
(Standort)
Ehemalige Schlosskapelle Eingeschossiger Massivbau, Risalit mit Ziergiebel und Eckpilaster, Satteldach, nach 1769 D-4-71-120-93 Ehemalige Schlosskapelle
weitere Bilder
Grasmannsdorf; Rauhe Ebrach; Sauerwiesgraben
(Standort)
Nikolaibrücke Mehrbogig, Sandstein, 18. Jahrhundert D-4-71-120-46 Nikolaibrücke
weitere Bilder
Grasmannsdorf; Rauhe Ebrach; Sauerwiesgraben
(Standort)
Sandsteinfigur Vitus Bezeichnet „1715“ D-4-71-120-46 Sandsteinfigur Vitus
weitere Bilder
Grasmannsdorf; Rauhe Ebrach; Sauerwiesgraben
(Standort)
Sandsteinfigur Heinrich D-4-71-120-46 Sandsteinfigur Heinrich
weitere Bilder
Grasmannsdorf; Rauhe Ebrach; Sauerwiesgraben
(Standort)
Sandsteinfigur Otto Bezeichnet „1734“ D-4-71-120-46 Sandsteinfigur Otto
weitere Bilder
Grasmannsdorf; Rauhe Ebrach; Sauerwiesgraben
(Standort)
Sandsteinfigur Wolfgang D-4-71-120-46 Sandsteinfigur Wolfgang
weitere Bilder
Grasmannsdorf; Rauhe Ebrach; Sauerwiesgraben
(Standort)
Sandsteinfigur Johannes Nepomuk Bezeichnet „1715“ D-4-71-120-46 Sandsteinfigur Johannes Nepomuk
weitere Bilder
Grasmannsdorf; Rauhe Ebrach; Sauerwiesgraben
(Standort)
Sandsteinfigur Nikolaus Bezeichnet „1715“ D-4-71-120-46 Sandsteinfigur Nikolaus
weitere Bilder
Grasmannsdorf; Rauhe Ebrach; Sauerwiesgraben
(Standort)
Sandsteinfigur Chilian D-4-71-120-46 Sandsteinfigur Chilian
weitere Bilder
Schloßberg 2
(Standort)
Ehemaliges Schloss Zweigeschossiger Satteldachbau mit Putzgliederungen, 1780, Dach verändert D-4-71-120-45 BW
Schloßberg 2
(Standort)
Ehemaliges Stallungsgebäude/Tanzsaal Massiver Satteldachbau, 18. Jahrhundert D-4-71-120-45 BW

Klemmenhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Klemmenhof
(Standort)
Katholische Kapelle St. Wendelin Zeltdach, 18. Jahrhundert; mit Ausstattung D-4-71-120-47 Katholische Kapelle St. Wendelin
weitere Bilder

Küstersgreuth[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Küstersgreuth 1
(Standort)
Katholische Wallfahrtskapelle St. Markus Chorturm mit Spitzhelm, 15. Jahrhundert, Langhaus, Saalbau mit Satteldach, hölzernes Vordach, 18. Jahrhundert; mit Ausstattung D-4-71-120-48 Katholische Wallfahrtskapelle St. Markus
Küstersgreuth 14
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger Satteldachbau, im Kern um 1800, 1857–59 umgebaut D-4-71-120-94 Wohnstallhaus
weitere Bilder
Küstersgreuth 14
(Standort)
Zwei Scheunen Massiv, Satteldach, 1874 und 1903; Backhaus, 1857/59 D-4-71-120-94 Zwei Scheunen
Küstersgreuth 14
(Standort)
Remise 1927 D-4-71-120-94 Remise

Mönchherrnsdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Wolfsbach; an der Hauptstraße bei Abzweigung nach Wolfsbach
(Standort)
Bildhäuschen „Peterskäppele“ Vergitterte Bildnische, Satteldach D-4-71-120-58 Bildhäuschen „Peterskäppele“
weitere Bilder
Zum Amtshof 1
(Standort)
Ehemalige Kapelle Jetzt Scheune, Massivbau mit Satteldach, Wappentafel, 1559, massiver Anbau mit Walmdach, 19. Jahrhundert D-4-71-120-54 Ehemalige Kapelle
Zum Amtshof 1
(Standort)
Ehemaliges Forsthaus Zweigeschossiger Satteldachbau, im Obergeschoss Sohlbankgesims, im Kern 1559, verändert 1872 und 1957 D-4-71-120-55 Ehemaliges Forsthaus
weitere Bilder
Zum Zehnthof 4
(Standort)
Kuratenhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit Sohlbankgesimsgliederung, profilierte Tür- und Fenstergewände mit Segmentbogen, 1850 D-4-71-120-57 Kuratenhaus
weitere Bilder
Zum Zehnthof 8
(Standort)
Katholische Kuratiekirche St. Ägidius Chorflankenturm 1586, Saalbau mit Satteldach und eingezogenem Chor mit 5/8-Schluss und Strebepfeilern, Sakristeianbau, neugotisch, 1874; mit Ausstattung D-4-71-120-53 Katholische Kuratiekirche St. Ägidius
weitere Bilder

Mönchsambach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Mönchsambach 18
(Standort)
Brauerei Zehendner Zweigeschossiger Walmdachbau mit ionischen Eckpilastern, Gurtgesims und Fensterrahmen, aufgeputzte Brüstungsfelder, bezeichnet „1819“ D-4-71-120-50 Brauerei Zehendner
weitere Bilder
Mönchsambach 24
(Standort)
Katholische Kapelle St. Martin Satteldachbau mit dreiseitig geschlossenem Chor und Giebelreiter, um 1931; mit Ausstattung D-4-71-120-49 Katholische Kapelle St. Martin
weitere Bilder
Mönchsambach 26
(Standort)
Bauernhof Zweigeschossiges Wohnhaus mit Satteldach, massiv, gequaderte Eckpilaster und ornamentiertes Gurtband D-4-71-120-52 Bauernhof
Mönchsambach 26
(Standort)
Bauernhof Austragshaus, eingeschossiger Satteldachbau mit gequaderten Eckpilastern; bezeichnet „1850“ D-4-71-120-52 Bauernhof
weitere Bilder
Mönchsambach 31
(Standort)
Bauernhaus Eingeschossig mit steilem Halbwalmdach, Eckpilaster, bezeichnet „1827“ D-4-71-120-51 Bauernhaus
weitere Bilder

Oberharnsbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Fischersbächlein; B 22 am östlichen Ortsausgang Richtung Birkach
(Standort)
Bildstock Sechskantschaft mit vierseitigem Aufsatz, Relieffelder mit Kielbogen schließend, neugotisch, 1838 D-4-71-120-59 Bildstock
weitere Bilder
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.) Kreuzigungsgruppe Sandstein, neubarock, um 1920; nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert D-4-71-120-60
Oberharnsbach 5
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger Satteldachbau, Ecklisenen und Fenstergewände, frühes 19. Jahrhundert D-4-71-120-95 Wohnstallhaus
Wiesenstraße, vor Haus Nummer 1
(Standort)
Kreuzigungsgruppe Zweite Hälfte 19. Jahrhundert D-4-71-120-112 Kreuzigungsgruppe
weitere Bilder
Wiesenstraße 5
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossig, mit Satteldach, frühes 19. Jahrhundert D-4-71-120-96 Wohnstallhaus
weitere Bilder

Oberköst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Altenberg; Stockäcker
(Standort)
Heiligennische Massiver Satteldachbau, verputzt, 18. Jahrhundert D-4-71-120-62 Heiligennische
weitere Bilder
Nähe Oberköst
(Standort)
Brücke Sandstein, Anfang 19. Jahrhundert D-4-71-120-64 Brücke
weitere Bilder
Oberköst 27
(Standort)
Katholische Kuratiekirche Mariä Himmelfahrt Saalbau mit Satteldach, Turm mit eingezogener Zwiebelhaube seitlich vorgesetzt, halbrund geschlossener Chor und seitlicher Sakristeianbau, traditionalistisch-expressionistisch, 1931 von Wilhelm Sachs; mit Ausstattung D-4-71-120-61 Katholische Kuratiekirche Mariä Himmelfahrt

Schatzenhof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Nähe Schatzenhof
(Standort)
Katholische Kapelle St. Trinitas Satteldachbau, Eckpilaster mit Pseudokapitell, Giebelauszug mit seitlichen Anschwüngen, Bildnische und Dreieckgiebel, klassizistisch, bezeichnet „1813“; mit Ausstattung D-4-71-120-65 Katholische Kapelle St. Trinitas
weitere Bilder

Stappenbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Dorfplatz 2
(Standort)
Wohnhaus Massiver, zweigeschossiger Satteldachbau, Obergeschoss verputzt, Verzierungen an Brüstungsfeldern, Ecklisenen und am Giebel, bezeichnet „1914“ D-4-71-120-108 Wohnhaus
Seeäcker
(Standort)
Friedhof Friedhofskapelle mit Schaugiebel, Satteldach gegenüber abgewalmt, 19. Jahrhundert, Grabsteine, 19./20. Jahrhundert D-4-71-120-71 Friedhof
weitere Bilder
Seeäcker
(Standort)
Friedhofskreuz Sandstein, um 1910 D-4-71-120-71 Friedhofskreuz
weitere Bilder
Stappenbach 9; im Ort an der Hauptstraße Stappenbach
(Standort)
Kruzifix Auf Sandsteinsockel, neugotisch, bezeichnet „1899“ D-4-71-120-70 Kruzifix
weitere Bilder
Stappenbach 16
(Standort)
Kuratenhaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit Ecklisenen, 1861, erweitert 1921 erweitert; neben der Kirche D-4-71-120-67 Kuratenhaus
Stappenbach 18
(Standort)
Katholische Kuratiekirche Hl. Schutzengel Dreiseitig geschlossener Saalbau mit Satteldach, Volutengiebel und Giebelreiter, 1705, Erweiterung mit Querbau nach Norden 1906/07 von Baurat Schenk; mit Ausstattung D-4-71-120-66 BW

Treppendorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Hartenflur
(Standort)
Bildstock Sandstein, ionische Säule, vierseitiger Aufsatz mit Reliefs und halbrunden Giebelabschlüssen, bezeichnet „1730“ D-4-71-120-109 Bildstock
weitere Bilder
Treppendorf 18
(Standort)
Ehemaliges Schloss Zweigeschossiger Massivbau mit hohem Walmdach, verputztes Fachwerkobergeschoss, gequaderte Ecklisenen, geohrte Tür- und Fenstergewände, Freitreppe, Mitte 18. Jahrhundert D-4-71-120-73 Ehemaliges Schloss
weitere Bilder
Treppendorf 19
(Standort)
Katholische Filialkirche St. Peter Saalbau mit Satteldach, Chor dreiseitig geschlossen, Sakristeianbau, Giebelreiter mit Zwiebelhaube, barockisierend, 1920/30; mit alter Ausstattung D-4-71-120-72 Katholische Filialkirche St. Peter
weitere Bilder
Treppendorf 21
(Standort)
Ehemaliges Amtshaus Zweigeschossiger Walmdachbau mit gequaderten Ecklisenen und Geschossgesims, 18./19. Jahrhundert D-4-71-120-97 Ehemaliges Amtshaus
weitere Bilder
Treppendorf 21
(Standort)
Fachwerkscheune Stattlich, Satteldach, 18. Jahrhundert D-4-71-120-97 Fachwerkscheune
Treppendorf 21
(Standort)
Nebengebäude D-4-71-120-97 Nebengebäude
Treppendorf 36
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Kleinhaus Eingeschossiger Fachwerkbau auf hohem Sockel mit Satteldach, Wände teilweise massiv ausgetauscht, 18. Jahrhundert D-4-71-120-74 Kleinhaus

Unterneuses[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
B 22; Obere Bruckwiesen; Rauhe Ebrach; Unterneuses; Steinwiesen
(Standort)
Ebrachbrücke Sandsteinbogenbrücke; Straßendamm mit acht Flutbrücken, erste Hälfte 19. Jahrhundert (1820), 1887 und 1892 D-4-71-120-98 Ebrachbrücke
weitere Bilder
Unterneuses; bei Haus Nummer 20
(Standort)
Kreuzschlepper Kreuz tragender Jesus, Sandsteinfigur auf doppeltem Balustersockel, 1713, renoviert 1810 D-4-71-120-81 Kreuzschlepper
weitere Bilder
Storchengasse 3
(Standort)
Wohnstallhaus Eingeschossiger Satteldachbau, giebelständig, Ecklisenen, Stallteil verändert, Mitte 18. Jahrhundert D-4-71-120-79 Wohnstallhaus
Unterneuses 19
(Standort)
Katholische Filialkirche St. Maria Saalbau mit Satteldach, Sandsteinquader, Sakristeianbau, Giebelreiter mit Spitzhelm, bezeichnet „1756“, 1920 erweitert; mit Ausstattung D-4-71-120-77 Katholische Filialkirche St. Maria
weitere Bilder
Unterneuses 22
(Standort)
Gasthaus Zur Post Zweigeschossiger Walmdachbau mit Eckpilastern, Fensterrahmen mit Brüstungsfeldern D-4-71-120-80 Gasthaus Zur Post
weitere Bilder
Unterneuses 22
(Standort)
Gasthaus Zur Post Zweigeschossiger Brauereianbau, bezeichnet „1815“ D-4-71-120-80 BW
Unterneuses; Nähe Unterneuses 22
(Standort)
Kleinwohnhaus Obergeschoss Fachwerk, Walmdach D-4-71-120-80 BW
Unterneuses; Nähe Unterneuses 22
(Standort)
Stallstadel Sandsteinquader, Satteldach verändert D-4-71-120-80 Stallstadel
Unterneuses; Nähe Unterneuses 22
(Standort)
Holzlege Frackdach, 18./Mitte 19. Jahrhundert D-4-71-120-80 BW
Zur Mühle 3
(Standort)
Ehemalige Mühle Zweigeschossiger Halbwalmdachbau, Eckquaderung, Mitte 19. Jahrhundert D-4-71-120-78 Ehemalige Mühle

Vollmannsdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Vollmannsdorf
(Standort)
Katholische Kapelle Satteldachbau, Giebelfassade Sandstein mit ionischen Eckpilastern und Giebelauszug mit seitlichen Anschwüngen und Bildnische, bezeichnet „1821“; mit Ausstattung D-4-71-120-82 Katholische Kapelle
weitere Bilder
Vollmannsdorf 5
(Standort)
Bauernhaus Massiver, eingeschossiger Halbwalmdachbau, verputzt, im Kern erste Hälfte 17. Jahrhundert, verändert erste Hälfte 19. Jahrhundert D-4-71-120-83 Bauernhaus

Wolfsbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
In Wolfsbach
(Standort)
Wegkapelle Rustizierter Quaderbau mit Rundbogentor, Satteldach, Anfang 20. Jahrhundert D-4-71-120-86 Wegkapelle
weitere Bilder
In Wolfsbach
(Standort)
Kapelle Massiver Walmdachbau, Dachreiter mit Zwiebelhaube, um 1900; mit historischer Ausstattung D-4-71-120-87 Kapelle
weitere Bilder
Steinäcker
(Standort)
Wegkapelle Massiv, Satteldach, 1753; mit Ausstattung D-4-71-120-85 Wegkapelle

Ehemalige Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Burgebrach
Ampferbacher Straße 1
(Standort)
Wohnhaus eines Bauernhofs Eingeschossiger, traufständiger Satteldachbau aus Sandsteinquadern, verputzt, 18./19. Jahrhundert, Westfassade durch Umbauten verändert D-4-71-120-1 BW
Dietendorf
Dietendorf 19
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Wohnstallhaus Massiver, eingeschossiger Satteldachbau mit Quergiebel, verputzt, Eckpilaster, Geschossgesimse, Fenstergewände auf der Giebelseite mit Segmentstürzen; Backhaus, massiv, mit Satteldach; 18.–19. Jahrhundert D-4-71-120-38 Wohnstallhaus
Dürrhof
Dürrhof 10
(Standort)
Ehemalige Mühle, Mühlenteil Zweigeschossig, erhöht, mit Satteldach, 19. Jahrhundert D-4-71-120-43 Ehemalige Mühle, Mühlenteil
Dürrhof
Dürrhof 10
(Standort)
Ehemalige Mühle, Wohnhaus Zweigeschossig mit Satteldach, Obergeschoss Fachwerk, Mitte 18. Jahrhundert D-4-71-120-43 Ehemalige Mühle, Wohnhaus
weitere Bilder
Oberköst
(Standort)
Kruzifix 18. Jahrhundert; nicht nachqualifiziert D-4-71-120-63 BW
Treppendorf
2 km südlich vom Ort
(Standort)
Wegkapelle Wegkapelle, Mitte 18. Jahrhundert; nicht nachqualifiziert D-4-71-120-76 BW
Treppendorf
Treppendorf 34
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Walmdachbau, mit gequaderten Ecklisenen, Fenster verändert, 18./19. Jahrhundert D-4-71-120-75 BW
Vollmannsdorf
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Wegkapelle Erste Hälfte 19. Jahrhundert; nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert D-4-71-120-84

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar und im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Bauwerks oder Ensembles in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baudenkmäler in Burgebrach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien