Liste der Baudenkmale in Linden-Limmer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Denkmalplakette Niedersachsen ab 2018.png

Die Liste der Baudenkmale in Linden-Limmer enthält die Baudenkmale der hannoverschen Stadtteile Linden-Mitte, Linden-Nord, Linden-Süd und Limmer. Die Einträge in dieser Liste basieren überwiegend auf einer Liste des Amtes für Denkmalschutz aus dem Jahr 1985 und sind hinsichtlich ihrer Aktualität im Einzelfall zu überprüfen.

Linden-Mitte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Am Küchengarten 3
52° 22′ 13″ N, 9° 42′ 51″ O
Ehem. Städtische Bäder, jetzt Kabarettbühne TAK Im Ensemble mit Haasemannstraße 14 und Stephanusstraße 29.[1] Ehem. Städtische Bäder, jetzt Kabarettbühne TAK
Haasemannstraße 14
52° 22′ 12″ N, 9° 42′ 50″ O
Im Ensemble mit Am Küchengarten 3 und Stephanusstraße 29.[1] BW
Stephanusstraße 29
52° 22′ 12″ N, 9° 42′ 51″ O
Im Ensemble mit Am Küchengarten 3 und Haasemannstraße 14.[1] BW
Am Lindener Berge 2, 4, 6, 8
52° 21′ 57″ N, 9° 42′ 32″ O
Im Ensemble mit An der Martinskirche 14, 14a.[1] House Am Lindener Berge Linden Hanover Germany.jpg
An der Martinskirche 14, 14a
52° 21′ 57″ N, 9° 42′ 34″ O
Im Ensemble mit Am Lindener Berge 2, 4, 6, 8.[1] House An der Martinskirche Am Lindener Berge Linden-Mitte Hannover Germany.jpg
Am Lindener Berge 44
52° 21′ 46″ N, 9° 42′ 12″ O
Stadtfriedhof auf dem Lindener Berg mit Kapelle, Brunnen, Grabmälern, Portal, Mauern Von 1862 bis 1965 Friedhof für Linden. Stadtfriedhof auf dem Lindener Berg mit Kapelle, Brunnen, Grabmälern, Portal, Mauern
Am Lindener Berge 12
52° 21′ 55″ N, 9° 42′ 29″ O
Ehemalige Städtische Mittelschule mit Turnhalle Heute Teil der IGS Linden.[1] Ehemalige Städtische Mittelschule mit Turnhalle
Am Lindener Berge 16
52° 21′ 54″ N, 9° 42′ 27″ O
Wohnhaus [1] BW
Am Lindener Berge 36
52° 21′ 48″ N, 9° 42′ 20″ O
Villa Osmers [1] Villa Osmers
Bergfriedhof, Am Lindener Berge 44
52° 21′ 46″ N, 9° 42′ 12″ O
Küchengartenpavillon auf dem Lindener Berg Erbaut 1741 in der Nähe des heutigen Küchengartens zwischen Linden-Mitte und Linden-Nord, 1749 schuf J. P. Neumann das kuppelförmige Dach. 1914 versetzt auf den Lindener Berg.[1] Küchengartenpavillon auf dem Lindener Berg
An der Martinskirche
52° 21′ 56″ N, 9° 42′ 36″ O
St. Martin Turmbau begonnen 1728, abgeschlossen durch Conrad Wilhelm Hase 1854, Kirchenschiff nach Zerstörung im Zweiten Weltkrieg 1955 bis 1957 nach Plänen von Dieter Oesterlen.[1] St. Martin
An der Martinskirche
52° 21′ 57″ N, 9° 42′ 37″ O
Grabmal Georg Egestorff [1] Grabmal Georg Egestorff
Badenstedter Straße 3
52° 22′ 0″ N, 9° 42′ 44″ O
Katholisch-apostolische Kapelle [1] Katholisch-apostolische Kapelle
Badenstedter Straße 12
52° 21′ 59″ N, 9° 42′ 37″ O
Wohnhaus [1] Wohnhaus
Badenstedter Straße 14
52° 21′ 59″ N, 9° 42′ 34″ O
Schule [1] Schule
Badenstedter Straße 23
52° 21′ 58″ N, 9° 42′ 33″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] Wohn- und Geschäftshaus
Badenstedter Straße 35
52° 21′ 56″ N, 9° 42′ 28″ O
Wohnhaus und Turnhalle [1] Wohnhaus und Turnhalle
Badenstedter Straße 37
52° 21′ 56″ N, 9° 42′ 27″ O
Gertruden-Marien-Heim [1] Gertruden-Marien-Heim
Badenstedter Straße 39
52° 21′ 56″ N, 9° 42′ 25″ O
Wohnhaus [1] BW
Beethovenstraße 2, 4, 6, 7, 8, 10, 12
52° 22′ 5″ N, 9° 42′ 35″ O
Im Ensemble mit Wittekindstraße 15.[1] Apartment houses Beethovenstrasse Linden-Mitte Hannover Germany.jpg
Wittekindstraße 15
52° 22′ 6″ N, 9° 42′ 34″ O
Im Ensemble mit Beethovenstraße 2, 4, 6, 7, 8, 10, 12.[1] House Wittekindstrasse Beethovenstrasse Linden-Mitte Hannover Germany.jpg
Beethovenstraße 5
52° 22′ 4″ N, 9° 42′ 33″ O
Ehemaliges Gebäude der Humboldtschule [1] Ehemaliges Gebäude der Humboldtschule
Blumenauer Straße 1
52° 22′ 6″ N, 9° 43′ 10″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] Wohn- und Geschäftshaus
Brauhofstraße 9
52° 21′ 59″ N, 9° 42′ 32″ O
Wohnhaus [1] BW
Brauhofstraße 11
52° 21′ 59″ N, 9° 42′ 33″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] Wohn- und Geschäftshaus
Davenstedter Straße 4
52° 22′ 4″ N, 9° 42′ 50″ O
Villa Stephanus Erbaut 1912–13 nach Plänen von K. Conradi.[1] Villa Stephanus
Davenstedter Straße 6
52° 22′ 4″ N, 9° 42′ 49″ O
Wohnhaus [1] BW
Davenstedter Straße 14
52° 22′ 4″ N, 9° 42′ 45″ O
Grundschule Am Lindener Markt [1] Grundschule Am Lindener Markt
Davenstedter Straße 23
52° 22′ 2″ N, 9° 42′ 38″ O
Im Ensemble mit Dieckbornstraße 53, Egestorffstraße 18, Kirchstraße 1, Teichstraße 1, 2.[1] Pariser Platz-Kirchstr in Linden (Hannover) IMG 3628.jpg
Dieckbornstraße 53
52° 22′ 3″ N, 9° 42′ 37″ O
Im Ensemble mit Davenstedter Straße 23, Egestorffstraße 18, Kirchstraße 1, Teichstraße 1, 2.[1] BW
Egestorffstraße 18
52° 22′ 2″ N, 9° 42′ 40″ O
Im Ensemble mit Davenstedter Straße 23, Dieckbornstraße 53, Kirchstraße 1, Teichstraße 1, 2.[1] BW
Kirchstraße 1
52° 22′ 2″ N, 9° 42′ 39″ O
Im Ensemble mit Davenstedter Straße 23, Dieckbornstraße 53, Egestorffstraße 18, Teichstraße 1, 2.[1] BW
Teichstraße 1, 2
52° 22′ 4″ N, 9° 42′ 38″ O
Im Ensemble mit Davenstedter Straße 23, Dieckbornstraße 53, Egestorffstraße 18, Kirchstraße 1.[1] Wohn- und Geschäftshaus Hannover Pariser Platz.jpg
Dieckbornstraße 36, 37, 38, 39, 40, 41, 42
52° 22′ 10″ N, 9° 42′ 34″ O
Im Ensemble.[1] BW
Davenstedter Straße 28
52° 22′ 2″ N, 9° 42′ 31″ O
Wohnhaus [1] BW
Davenstedter Straße 29
52° 22′ 2″ N, 9° 42′ 36″ O
Wohnhaus [1] Wohnhaus
Davenstedter Straße 31
52° 22′ 2″ N, 9° 42′ 35″ O
Villa, ehemalige Dörriesschule [1] BW
Deisterstraße 16
52° 22′ 1″ N, 9° 43′ 10″ O
Wohnhaus [1] BW
Egestorffstraße / Niemeyerstraße
52° 21′ 59″ N, 9° 42′ 50″ O
Normaluhr [1] Normaluhr
Egestorffstraße 2, 4, 6, 8
52° 22′ 1″ N, 9° 42′ 48″ O
Im Ensemble.[1] BW
Eleonorenstraße 18
52° 22′ 4″ N, 9° 42′ 58″ O
Ehemalige Schule [1] BW
Falkenstraße 16
52° 22′ 2″ N, 9° 43′ 3″ O
Wohnhaus [1] BW
Falkenstraße 21/21a
52° 22′ 0″ N, 9° 42′ 59″ O
Doppel-Wohn- und Geschäftshaus [1] BW
Falkenstraße 23
52° 22′ 0″ N, 9° 42′ 57″ O
villenartiges Wohnhaus [1] villenartiges Wohnhaus
Gartenallee 18
52° 22′ 9″ N, 9° 42′ 48″ O
Im Ensemble mit Gartenallee 19, 20, 20a, 21.[1] BW
Gartenallee 19
52° 22′ 9″ N, 9° 42′ 48″ O
Im Ensemble mit Gartenallee 18, 20, 20a, 21.[1] BW
Gartenallee 20
52° 22′ 9″ N, 9° 42′ 49″ O
Im Ensemble mit Gartenallee 18, 19, 20a, 21.[1] BW
Gartenallee 20a
52° 22′ 9″ N, 9° 42′ 50″ O
Im Ensemble mit Gartenallee 18, 19, 20, 21.[1] BW
Gartenallee 21
52° 22′ 9″ N, 9° 42′ 50″ O
Im Ensemble mit Gartenallee 18, 19, 20, 20a.[1] BW
Gartenallee 14
52° 22′ 8″ N, 9° 42′ 49″ O
Villa Stephanus (1900) Erbaut 1900.[2] Im Zweiten Weltkrieg teilweise zerstört, später bis 2011 als Polizeiinspektion West genutzt. Villa Stephanus (1900)
Haasemannstraße 2, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12
52° 22′ 11″ N, 9° 42′ 49″ O
Im Ensemble.[1] BW
Jacobsstraße 8
52° 22′ 5″ N, 9° 43′ 4″ O
Im Ensemble mit Minister-Stüve-Straße 7, 9.[1] BW
Jacobsstraße 10, 11, 12, 13, 14, 16
52° 22′ 8″ N, 9° 43′ 3″ O
Im Ensemble.[1] Jacobsstraße 10, Hannover, Linden-Mitte, Büro Dr. Schumacher, Hauseingang mit Stadttafel und Schild Nummer 9 der Butjer-Route, 1. Versuch einer Hausaufnahme.jpg
Weitere Bilder
Minister-Stüve-Straße 7, 9
52° 22′ 6″ N, 9° 43′ 5″ O
Im Ensemble mit Jacobsstraße 8.[1] Apartment house Minister-Stueve-Strasse Linden Hanover Germany.jpg
Kirchstraße 17
52° 21′ 55″ N, 9° 42′ 43″ O
Portal des Von-Alten-Gartens [1] BW
Konkordiastraße 1
52° 22′ 7″ N, 9° 42′ 33″ O
Im Ensemble mit Konkordiastraße 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 (mit Hinterhaus), 15.[1] BW
Konkordiastraße 2
52° 22′ 8″ N, 9° 42′ 33″ O
Wohnhaus Im Ensemble mit Konkordiastraße 1, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 (mit Hinterhaus), 15.[1] Dreigeschossiger, spänniger, traufständiger Bau aus rotem Klinker mit Putzdekor und Satteldach, rückwärtig erschlossen, erbaut um 1890. Kriegsschäden waren 1952 beseitigt.[3] BW
Konkordiastraße 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 (mit Hinterhaus), 15
52° 22′ 10″ N, 9° 42′ 30″ O
Im Ensemble mit Konkordiastraße 1 und 2.[1] BW
Lichtenbergplatz 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
52° 22′ 7″ N, 9° 42′ 46″ O
Im Ensemble.[1] Lichtenbergplatz Linden Hanover Germany 04.jpg
Lindener Marktplatz 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 12
52° 22′ 2″ N, 9° 42′ 52″ O
Lindener Marktplatz Im Ensemble mit Lindener Marktbrunnen und Stephanusstraße 1.[1] Lindener Marktplatz
Lindener Marktbrunnen
52° 22′ 1″ N, 9° 42′ 52″ O
Nachtwächterbrunnen (1896) Im Ensemble mit Lindener Marktplatz 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 12 und Stephanusstraße 1.[1] Nachtwächterbrunnen (1896)
Weitere Bilder
Stephanusstraße 1
52° 22′ 5″ N, 9° 42′ 52″ O
Im Ensemble mit Lindener Marktbrunnen und Lindener Marktplatz 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 12.[1] BW
Minister-Stüve-Straße 14, 16, 17, 18, 19
52° 22′ 6″ N, 9° 43′ 1″ O
Im Ensemble.[1] Apartment house Minister-Stueve Strasse Jacobsstrasse Linden Hanover Germany.jpg
Niemeyerstraße 6
52° 22′ 0″ N, 9° 42′ 49″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] Wohn- und Geschäftshaus
Niemeyerstraße 10
52° 21′ 59″ N, 9° 42′ 45″ O
Wohnhaus [1] Wohnhaus
Niemeyerstraße 11
52° 21′ 59″ N, 9° 42′ 45″ O
Wohnhaus [1] Wohnhaus
Niemeyerstraße 12
52° 21′ 58″ N, 9° 42′ 43″ O
Villa [1] Villa
Niemeyerstraße 13
52° 21′ 58″ N, 9° 42′ 42″ O
Wohnhaus [1] Wohnhaus
Niemeyerstraße 14
52° 21′ 58″ N, 9° 42′ 41″ O
Wohnhaus [1] Wohnhaus
Niemeyerstraße 15
52° 21′ 58″ N, 9° 42′ 40″ O
Villa [1] Villa
Niemeyerstraße 16
52° 21′ 57″ N, 9° 42′ 40″ O
Parkmauer [1] Parkmauer
Niemeyerstraße 16 und 17
52° 21′ 57″ N, 9° 42′ 41″ O
Im Ensemble.[1] Houses Niemeyerstrasse Linden Germany.jpg
Niemeyerstraße 19
52° 21′ 57″ N, 9° 42′ 47″ O
Portal des Von-Alten-Gartens [1] Portal des Von-Alten-Gartens
Schwarzer Bär 2
52° 22′ 5″ N, 9° 43′ 14″ O
Capitol-Hochhaus Erbaut 1930 nach Plänen von Friedrich Hartjenstein.[1] Capitol-Hochhaus
Schwarzer Bär 6
52° 22′ 5″ N, 9° 43′ 9″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] Wohn- und Geschäftshaus
Stephanusstraße 3, 5, 7, 9, 11, 13, 15
52° 22′ 6″ N, 9° 42′ 52″ O
Im Ensemble.[1] House Stephanusstrasse Linden Hanover Germany.jpg
Teichstraße 8
52° 22′ 6″ N, 9° 42′ 43″ O
Feuerwache [1] Feuerwache
Von-Alten-Allee 4
52° 21′ 56″ N, 9° 43′ 4″ O
Villa Die Quelle nennt als Baudenkmal Haus Nr. 6.[1] Das Bild zeigt Haus Nr. 4, das auf einem Doppelgrundstück zwischen Haus Nr. 2 und Haus Nr. 8 steht und als einziges Baudenkmal in Frage kommt. Villa
Von-Alten-Garten
52° 21′ 53″ N, 9° 42′ 52″ O
Torhäuser und Portal Im Ensemble.[1] Torhäuser und Portal
Von-Alten-Garten
52° 21′ 53″ N, 9° 42′ 52″ O
Brüningstein [1] Brüningstein
Wittekindstraße 1, 2, 3, 4, 4a, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 (Bild), 19, 20, 20a, 21, 22, 24, 24a, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 43
52° 22′ 7″ N, 9° 42′ 32″ O
Im Ensemble mit Dieckbornstraße 7, 8, 44 und Nieschlagstraße 6, 7, 28, 29.[1] House Wittekindstrasse Konkordiastrasse Linden-Mitte Hannover Germany.jpg
Dieckbornstraße 7, 8, 44
52° 22′ 8″ N, 9° 42′ 36″ O
Im Ensemble mit Wittekindstraße 1, 2, 3, 4, 4a, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 20a, 21, 22, 24, 24a, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 43 und Nieschlagstraße 6, 7, 28, 29.[1] BW
Nieschlagstraße 6, 7, 28, 29
52° 22′ 5″ N, 9° 42′ 28″ O
Im Ensemble mit Dieckbornstraße 7, 8, 44 und Wittekindstraße 1, 2, 3, 4, 4a, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 20a, 21, 22, 24, 24a, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 43.[1] House Wittekindstrasse northside Nieschlagstrasse Linden-Mitte Hannover Germany.jpg

Linden-Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Ahlemer Straße 5
52° 22′ 22″ N, 9° 42′ 24″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Ahlemer Straße 6, 7, 8, 9, Velberstraße 1, 3, 5, 7, 9, 11, 13[1] Wohn- und Geschäftshaus
Ahlemer Straße 6
52° 22′ 21″ N, 9° 42′ 24″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Ahlemer Straße 5, 7, 8, 9, Velberstraße 1, 3, 5, 7, 9, 11, 13[1] BW
Ahlemer Straße 7
52° 22′ 21″ N, 9° 42′ 25″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Ahlemer Straße 5, 6, 8, 9, Velberstraße 1, 3, 5, 7, 9, 11, 13[1] BW
Ahlemer Straße 8
52° 22′ 20″ N, 9° 42′ 25″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Ahlemer Straße 5, 6, 7, 9, Velberstraße 1, 3, 5, 7, 9, 11, 13[1] BW
Ahlemer Straße 9
52° 22′ 21″ N, 9° 42′ 25″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Ahlemer Straße 5, 6, 7, 8, Velberstraße 1, 3, 5, 7, 9, 11, 13[1] BW
Velberstraße 1, 3, 5, 7, 9, 11, 13
52° 22′ 24″ N, 9° 42′ 25″ O
In Verbindung mit Ahlemer Straße 5, 6, 7, 8, 9[1] House Ahlemer Strasse southside Velberstrasse Linden-Nord Hannover Germany.jpg
Bennostraße 8, 10, 12, 14
52° 22′ 36″ N, 9° 42′ 22″ O
In Verbindung mit Hennigestraße 4, 6, 8, 10, Velvetstraße 2, 4, 6, 8, 10 und Wilhelm-Bluhm-Straße 31, 33, 35, 37[1] House Hennigesstrasse Bennostrasse Linden-Nord Hannover Germany.jpg
Fröbelstraße 5
52° 22′ 25″ N, 9° 42′ 14″ O
Albert-Schweitzer-Schule Erbaut 1897 vom Architekten Georg Fröhlich, soll ab Sommer 2012 in Eigentumswohnungen umgewandelt werden.[4] BW
Hennigestraße 4
52° 22′ 34″ N, 9° 42′ 24″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Hennigestraße 6, 8, 10, Bennostraße 8, 10, 12, 14, Velvetstraße 2, 4, 6, 8, 10 und Wilhelm-Bluhm-Straße 31, 33, 35, 37[1] Wohnhaus
Hennigestraße 6
52° 22′ 34″ N, 9° 42′ 24″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Hennigestraße 4, 8, 10, Bennostraße 8, 10, 12, 14, Velvetstraße 2, 4, 6, 8, 10 und Wilhelm-Bluhm-Straße 31, 33, 35, 37[1] BW
Hennigestraße 8
52° 22′ 34″ N, 9° 42′ 23″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Hennigestraße 4, 6, 10, Bennostraße 8, 10, 12, 14, Velvetstraße 2, 4, 6, 8, 10 und Wilhelm-Bluhm-Straße 31, 33, 35, 37[1] BW
Hennigestraße 10
52° 22′ 35″ N, 9° 42′ 22″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Hennigestraße 4, 6, 8, Bennostraße 8, 10, 12, 14, Velvetstraße 2, 4, 6, 8, 10 und Wilhelm-Bluhm-Straße 31, 33, 35, 37[1] Wohnhaus
Velvetstraße 2
52° 22′ 36″ N, 9° 42′ 26″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Velvetstraße 4, 6, 8, 10, Bennostraße 8, 10, 12, 14, Hennigestraße 4, 6, 8, 10 und Wilhelm-Bluhm-Straße 31, 33, 35, 37[1] Wohnhaus
Velvetstraße 4
52° 22′ 35″ N, 9° 42′ 25″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Velvetstraße 2, 6, 8, 10, Bennostraße 8, 10, 12, 14, Hennigestraße 4, 6, 8, 10 und Wilhelm-Bluhm-Straße 31, 33, 35, 37[1] BW
Velvetstraße 6
52° 22′ 35″ N, 9° 42′ 25″ O
In Verbindung mit Velvetstraße 2, 4, 8, 10, Bennostraße 8, 10, 12, 14, Hennigestraße 4, 6, 8, 10 und Wilhelm-Bluhm-Straße 31, 33, 35, 37[1] BW
Velvetstraße 8
52° 22′ 34″ N, 9° 42′ 25″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Velvetstraße 2, 4, 6, 10, Bennostraße 8, 10, 12, 14, Hennigestraße 4, 6, 8, 10 und Wilhelm-Bluhm-Straße 31, 33, 35, 37[1] BW
Velvetstraße 10
52° 22′ 32″ N, 9° 42′ 22″ O
In Verbindung mit Velvetstraße 2, 4, 6, 8, Bennostraße 8, 10, 12, 14, Hennigestraße 4, 6, 8, 10 und Wilhelm-Bluhm-Straße 31, 33, 35, 37[1] BW
Wilhelm-Bluhm-Straße 31
52° 22′ 36″ N, 9° 42′ 25″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Wilhelm-Bluhm-Straße 33, 35, 37, Bennostraße 8, 10, 12, 14, Hennigestraße 4, 6, 8, 10, Velvetstraße 2, 4, 6, 8, 10.[1] Wohnhaus
Wilhelm-Bluhm-Straße 33
52° 22′ 36″ N, 9° 42′ 24″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Wilhelm-Bluhm-Straße 31, 35, 37, Bennostraße 8, 10, 12, 14, Hennigestraße 4, 6, 8, 10, Velvetstraße 2, 4, 6, 8, 10.[1] Wohnhaus
Wilhelm-Bluhm-Straße 35
52° 22′ 36″ N, 9° 42′ 24″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Wilhelm-Bluhm-Straße 31, 33, 37, Bennostraße 8, 10, 12, 14, Hennigestraße 4, 6, 8, 10, Velvetstraße 2, 4, 6, 8, 10.[1] Wohnhaus
Wilhelm-Bluhm-Straße 37
52° 22′ 37″ N, 9° 42′ 23″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Wilhelm-Bluhm-Straße 31, 33, 35, Bennostraße 8, 10, 12, 14, Hennigestraße 4, 6, 8, 10, Velvetstraße 2, 4, 6, 8, 10.[1] Wohnhaus
Berdingstraße 3
52° 22′ 37″ N, 9° 42′ 34″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Berdingstraße 5, 7, Brackebuschstraße 1, 2, 3, 4, 5, Leinaustraße 17, 19, 21, 23, Wilhelm-Blum-Straße 20, 22, 24, 26[1] BW
Berdingstraße 5
52° 22′ 37″ N, 9° 42′ 33″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Berdingstraße 3, 7, Brackebuschstraße 1, 2, 3, 4, 5, Leinaustraße 17, 19, 21, 23, Wilhelm-Blum-Straße 20, 22, 24, 26[1] BW
Berdingstraße 7
52° 22′ 37″ N, 9° 42′ 32″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Berdingstraße 3, 5, Brackebuschstraße 1, 2, 3, 4, 5, Leinaustraße 17, 19, 21, 23, Wilhelm-Blum-Straße 20, 22, 24, 26[1] BW
Brackebuschstraße 1, 2, 3, 4, 5
52° 22′ 36″ N, 9° 42′ 31″ O
In Verbindung mit Berdingstraße 3, 5, 7, Leinaustraße 17, 19, 21, 23, Wilhelm-Blum-Straße 20, 22, 24, 26[1] BW
Leinaustraße 17
52° 22′ 35″ N, 9° 42′ 34″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Leinaustraße 19, 21, 23, Berdingstraße 3, 5, 7, Brackebuschstraße 1, 2, 3, 4, 5, Wilhelm-Blum-Straße 20, 22, 24, 26[1] BW
Leinaustraße 19
52° 22′ 35″ N, 9° 42′ 34″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Leinaustraße 17, 21, 23, Berdingstraße 3, 5, 7, Brackebuschstraße 1, 2, 3, 4, 5, Wilhelm-Blum-Straße 20, 22, 24, 26[1] BW
Leinaustraße 21
52° 22′ 36″ N, 9° 42′ 35″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Leinaustraße 17, 19, 23, Berdingstraße 3, 5, 7, Brackebuschstraße 1, 2, 3, 4, 5, Wilhelm-Blum-Straße 20, 22, 24, 26[1] BW
Leinaustraße 23
52° 22′ 36″ N, 9° 42′ 35″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Leinaustraße 17, 19, 21, Berdingstraße 3, 5, 7, Brackebuschstraße 1, 2, 3, 4, 5, Wilhelm-Blum-Straße 20, 22, 24, 26[1] BW
Wilhelm-Blum-Straße 20
52° 22′ 34″ N, 9° 42′ 33″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Wilhelm-Blum-Straße 22, 24, 26, Berdingstraße 3, 5, 7, Brackebuschstraße 1, 2, 3, 4, 5, Leinaustraße 17, 19, 21, 23[1] BW
Wilhelm-Blum-Straße 22
52° 22′ 34″ N, 9° 42′ 32″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Wilhelm-Blum-Straße 20, 24, 26, Berdingstraße 3, 5, 7, Brackebuschstraße 1, 2, 3, 4, 5, Leinaustraße 17, 19, 21, 23[1] BW
Wilhelm-Blum-Straße 24
52° 22′ 35″ N, 9° 42′ 31″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Wilhelm-Blum-Straße 20, 22, 26, Berdingstraße 3, 5, 7, Brackebuschstraße 1, 2, 3, 4, 5, Leinaustraße 17, 19, 21, 23[1] BW
Wilhelm-Blum-Straße 26
52° 22′ 35″ N, 9° 42′ 30″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Wilhelm-Blum-Straße 26, Berdingstraße 3, 5, 7, Brackebuschstraße 1, 2, 3, 4, 5, Leinaustraße 17, 19, 21, 23[1] BW
Bethlehemplatz 1 und 1a
52° 22′ 21″ N, 9° 42′ 7″ O
Bethlehemkirche und Pfarrhaus Erbaut 1902 bis 1906 nach einem Entwurf von Karl Mohrmann.[1] Bethlehemkirche und Pfarrhaus
Bethlehemplatz 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
52° 22′ 23″ N, 9° 42′ 10″ O
[1] House Bethlehemplatz Noltestrasse Linden-Nord Hannover Germany.jpg
Bethlehemstraße 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21
52° 22′ 21″ N, 9° 42′ 15″ O
In Verbindung mit Kötnerholzweg 25, 27[1] BW
Kötnerholzweg 25
52° 22′ 20″ N, 9° 42′ 20″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Bethlehemstraße 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 und Kötnerholzweg 27[1] Wohn- und Geschäftshaus
Kötnerholzweg 27
52° 22′ 21″ N, 9° 42′ 20″ O
Hotel In Verbindung mit Bethlehemstraße 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 und Kötnerholzweg 25[1] Hotel
Elisenstraße 2
52° 22′ 22″ N, 9° 42′ 45″ O
In Verbindung mit Elisenstraße 4, 6, Kochstraße 4, 5, 6, 7, 8, 9 (Hintergebäude), 10 (Hintergebäude), 11, 11a, 11b, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 (mit Hintergebäuden) und Ottenstraße 1, 3.[1] BW
Elisenstraße 4
52° 22′ 23″ N, 9° 42′ 42″ O
In Verbindung mit Elisenstraße 2, 6, Kochstraße 4, 5, 6, 7, 8, 9 (Hintergebäude), 10 (Hintergebäude), 11, 11a, 11b, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 (mit Hintergebäuden) und Ottenstraße 1, 3.[1] Apartment house Elisenstrasse 4 Kochstrasse Linden-Nord Hannover Germany.jpg
Elisenstraße 6
52° 22′ 23″ N, 9° 42′ 41″ O
In Verbindung mit Elisenstraße 2, 4, Kochstraße 4, 5, 6, 7, 8, 9 (Hintergebäude), 10 (Hintergebäude), 11, 11a, 11b, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 (mit Hintergebäuden) und Ottenstraße 1, 3.[1] BW
Kochstraße 4, 5, 6, 7, 8, 9 (Hintergebäude), 10 (Hintergebäude), 11, 11a, 11b, 12, 13, 15, 17, 18 (mit Hintergebäuden)
52° 22′ 25″ N, 9° 42′ 46″ O
In Verbindung mit Elisenstraße 2, 4, 6, Kochstraße 14, 16 und Ottenstraße 1, 3.[1] House Elisenstrasse Kochstrasse Linden-Nord Hannover Germany.jpg
Kochstraße 14
52° 22′ 25″ N, 9° 42′ 44″ O
Mehrfamilienwohnhaus In Verbindung mit Elisenstraße 2, 4, 6, Kochstraße 4, 5, 6, 7, 8, 9 (Hintergebäude), 10 (Hintergebäude), 11, 11a, 11b, 12, 13, 15, 16, 17, 18 (mit Hintergebäuden) und Ottenstraße 1, 3.[1] Mehrfamilienwohnhaus
Kochstraße 16
52° 22′ 24″ N, 9° 42′ 43″ O
Mehrfamilienwohnhaus mit Hintergebäude In Verbindung mit Elisenstraße 2, 4, 6, Kochstraße 4, 5, 6, 7, 8, 9 (Hintergebäude), 10 (Hintergebäude), 11, 11a, 11b, 12, 13, 14, 15, 17, 18 (mit Hintergebäuden) und Ottenstraße 1, 3.[1] Mehrfamilienwohnhaus mit Hintergebäude
Ottenstraße 1
52° 22′ 26″ N, 9° 42′ 45″ O
In Verbindung mit Ottenstraße 3, Elisenstraße 2, 4, 6 und Kochstraße 4, 5, 6, 7, 8, 9 (Hintergebäude), 10 (Hintergebäude), 11, 11a, 11b, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 (mit Hintergebäuden).[1] BW
Ottenstraße 3
52° 22′ 26″ N, 9° 42′ 44″ O
In Verbindung mit Ottenstraße 1, Elisenstraße 2, 4, 6 und Kochstraße 4, 5, 6, 7, 8, 9 (Hintergebäude), 10 (Hintergebäude), 11, 11a, 11b, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18 (mit Hintergebäuden).[1] BW
Fortunastraße 1
52° 22′ 20″ N, 9° 42′ 35″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Fortunastraße 2.[1] BW
Fortunastraße 2
52° 22′ 20″ N, 9° 42′ 35″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Fortunastraße 1.[1] BW
Fössestraße 4, 6, 8, 10, 12
52° 22′ 16″ N, 9° 42′ 45″ O
Wohn- und Geschäftshäuser In Verbindung mit Limmerstraße 3, 3a, 5.[1] Erbaut um 1927 nach Plänen von Friedrich Hartjenstein. BW
Limmerstraße 3, 3a, 5
52° 22′ 18″ N, 9° 42′ 45″ O
Wohn- und Geschäftshäuser In Verbindung mit Fössestraße 4, 6, 8, 10, 12.[1] Erbaut um 1927 nach Plänen von Friedrich Hartjenstein. Wohn- und Geschäftshäuser
Fröbelstraße 1
52° 22′ 25″ N, 9° 42′ 18″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Fröbelstraße 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47, Limmerstraße 67a, 69, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 81 und Offensteinstraße 1.[1] Wohn- und Geschäftshaus
Fröbelstraße 2
52° 22′ 26″ N, 9° 42′ 18″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Fröbelstraße 1, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47, Limmerstraße 67a, 69, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 81 und Offensteinstraße 1.[1] Wohnhaus
Fröbelstraße 3
52° 22′ 25″ N, 9° 42′ 17″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Fröbelstraße 1, 2, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47, Limmerstraße 67a, 69, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 81 und Offensteinstraße 1.[1] BW
Kötnerholzweg 30
52° 22′ 28″ N, 9° 42′ 18″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47, Limmerstraße 67a, 69, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 81 und Offensteinstraße 1.[1] Wohn- und Geschäftshaus
Kötnerholzweg 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47
52° 22′ 30″ N, 9° 42′ 16″ O
In Verbindung mit Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, Limmerstraße 67a, 69, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 81 und Offensteinstraße 1.[1] BW
Limmerstraße 67 A
52° 22′ 27″ N, 9° 42′ 17″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Limmerstraße 69, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 81, Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47 und Offensteinstraße 1.[1] BW
Limmerstraße 69
52° 22′ 28″ N, 9° 42′ 16″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Limmerstraße 67 A, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 81, Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47 und Offensteinstraße 1.[1] BW
Limmerstraße 71
52° 22′ 28″ N, 9° 42′ 15″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Limmerstraße 67 A, 69, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 81, Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47 und Offensteinstraße 1.[1] Vor dem Hauseingang liegt ein Stolperstein für Ernst Schünemann (1897–1941). BW
Limmerstraße 72
52° 22′ 29″ N, 9° 42′ 17″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Limmerstraße 67 A, 69, 71, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 81, Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47 und Offensteinstraße 1.[1] BW
Limmerstraße 73
52° 22′ 28″ N, 9° 42′ 15″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Limmerstraße 67 A, 69, 71, 72, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 81, Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47 und Offensteinstraße 1.[1] BW
Limmerstraße 74
52° 22′ 29″ N, 9° 42′ 15″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Limmerstraße 67 A, 69, 71, 72, 73, 75, 76, 77, 78, 79, 81, Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47 und Offensteinstraße 1.[1] Wohn- und Geschäftshaus
Limmerstraße 75
52° 22′ 28″ N, 9° 42′ 14″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Limmerstraße 67 A, 69, 71, 72, 73, 74, 76, 77, 78, 79, 81, Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47 und Offensteinstraße 1.[1] BW
Limmerstraße 76
52° 22′ 29″ N, 9° 42′ 15″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Limmerstraße 67 A, 69, 71, 72, 73, 74, 75, 77, 78, 79, 81, Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47 und Offensteinstraße 1.[1] BW
Limmerstraße 77
52° 22′ 28″ N, 9° 42′ 13″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Limmerstraße 67 A, 69, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 78, 79, 81, Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47 und Offensteinstraße 1.[1] BW
Limmerstraße 78
52° 22′ 29″ N, 9° 42′ 14″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Limmerstraße 67 A, 69, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 79, 81, Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47 und Offensteinstraße 1.[1] BW
Limmerstraße 79
52° 22′ 28″ N, 9° 42′ 13″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Limmerstraße 67 A, 69, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 81, Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47 und Offensteinstraße 1.[1] BW
Limmerstraße 81
52° 22′ 29″ N, 9° 42′ 12″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Limmerstraße 67 A, 69, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47 und Offensteinstraße 1.[1] BW
Offensteinstraße 1
52° 22′ 28″ N, 9° 42′ 18″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Fröbelstraße 1, 2, 3, Kötnerholzweg 30, 32, 34, 36, 38, 39, 41, 43, 45, 47, Limmerstraße 67a, 69, 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, 81.[1] Wohn- und Geschäftshaus
Limmerstraße 122
52° 22′ 33″ N, 9° 41′ 59″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Limmerstraße 124 und Steigertahlstraße 1, 3, 5, 7, 9, 11, 13, 15, 17.[1] BW
Limmerstraße 124
52° 22′ 33″ N, 9° 41′ 58″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Limmerstraße 122 und Steigertahlstraße 1, 3, 5, 7, 9, 11, 13, 15, 17.[1] BW
Steigertahlstraße 1, 3, 5, 7, 9, 11, 13, 15, 17
52° 22′ 36″ N, 9° 42′ 1″ O
In Verbindung mit Limmerstraße 122, 124.[1] BW
Pfarrlandplatz 1
52° 22′ 30″ N, 9° 42′ 30″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Pfarrlandplatz 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10.[1] BW
Pfarrlandplatz 2
52° 22′ 30″ N, 9° 42′ 29″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Pfarrlandplatz 1, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10.[1] BW
Pfarrlandplatz 3
52° 22′ 31″ N, 9° 42′ 28″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Pfarrlandplatz 1, 2, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10.[1] BW
Pfarrlandplatz 4
52° 22′ 31″ N, 9° 42′ 27″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Pfarrlandplatz 1, 2, 3, 5, 6, 7, 8, 9, 10.[1] BW
Pfarrlandplatz 5
52° 22′ 31″ N, 9° 42′ 27″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Pfarrlandplatz 1, 2, 3, 4, 6, 7, 8, 9, 10.[1] BW
Pfarrlandplatz 6
52° 22′ 31″ N, 9° 42′ 26″ O
Wohn- und Geschäftshaus In Verbindung mit Pfarrlandplatz 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 9, 10.[1] BW
Pfarrlandplatz 7
52° 22′ 33″ N, 9° 42′ 28″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Pfarrlandplatz 1, 2, 3, 4, 5, 6, 8, 9, 10.[1] Wohnhaus
Pfarrlandplatz 8
52° 22′ 33″ N, 9° 42′ 29″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Pfarrlandplatz 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 9, 10.[1] Wohnhaus
Pfarrlandplatz 9
52° 22′ 33″ N, 9° 42′ 30″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Pfarrlandplatz 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 10.[1] Wohnhaus
Pfarrlandplatz 10
52° 22′ 32″ N, 9° 42′ 31″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Pfarrlandplatz 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9.[1] Wohnhaus
Viktoriastraße 6/7, 8, 9/10, 11, 12, 13, 28/29, 30/31, 32, 33, 35/36
52° 22′ 17″ N, 9° 42′ 28″ O
Im Ensemble.[1] Viktoriastraße 12.jpg
Weitere Bilder
Ahlemer Straße 14
52° 22′ 19″ N, 9° 42′ 29″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Ahlemer Straße 14 A.[1] BW
Ahlemer Straße 14 A
52° 22′ 19″ N, 9° 42′ 30″ O
Wohnhaus In Verbindung mit Ahlemer Straße 14.[1] BW
Bennostraße 4
52° 22′ 32″ N, 9° 42′ 19″ O
Altenstift St. Benno [1] In 2011 erfolgte die Umwandlung in Eigentumswohnungen. Altenstift St. Benno
Hennigesstraße 3
52° 22′ 34″ N, 9° 42′ 22″ O
Eichendorffschule [1] Eichendorffschule
Kötnerholzweg 8
52° 22′ 17″ N, 9° 42′ 23″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] Wohn- und Geschäftshaus
Limmerstraße
52° 22′ 17″ N, 9° 42′ 49″ O
Normaluhr Typ Falke-Uhr[1] Normaluhr
Offensteinstraße 4
52° 22′ 31″ N, 9° 42′ 20″ O
St.-Benno-Kirche Erbaut 1902 nach Plänen des Architekten Christoph Hehl.[1] St.-Benno-Kirche
Offensteinstraße 8
52° 22′ 32″ N, 9° 42′ 20″ O
Pfarrhaus der St.-Benno-Kirche [1] BW
Pavillonstraße 4
52° 22′ 19″ N, 9° 42′ 32″ O
Wohnhaus [1] Wohnhaus
Viktoriastraße 3
52° 22′ 20″ N, 9° 42′ 31″ O
Wohnhaus [1] BW
Viktoriastraße 20
52° 22′ 13″ N, 9° 42′ 25″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] Wohn- und Geschäftshaus
Zur Bettfedernfabrik 3
52° 22′ 35″ N, 9° 42′ 36″ O
Kulturzentrum Faust ehemalige Bettfedernfabrik Werner & Ehlers: Bettfedernfabrik, Kesselhaus mit Schornstein, Fassade an der Leinaustraße[1] Kulturzentrum Faust

Linden-Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Ahrbergstraße 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 12, 13, 14, 15, 16, 17
52° 21′ 36″ N, 9° 43′ 2″ O
Im Ensemble mit Charlottenstraße 56, 58, 60, Haspelmathstraße 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 20, 21, 22, 24, 25.[1] BW
Charlottenstraße 56, 58 (Bild), 60
52° 21′ 39″ N, 9° 43′ 5″ O
Im Ensemble mit Ahrbergstraße 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 12, 13, 14, 15, 16, 17, Haspelmathstraße 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 20, 21, 22, 24, 25 (Bild).[1] Apartment house Haspelmathstrasse Charlottenstrasse Linden Hanover Germany.jpg
Haspelmathstraße 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 20, 21, 22, 24, 25
52° 21′ 38″ N, 9° 43′ 2″ O
Im Ensemble mit Ahrbergstraße 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 12, 13, 14, 15, 16, 17, Charlottenstraße 56, 58, 60.[1] BW
Allerweg 27, 29
52° 21′ 44″ N, 9° 43′ 12″ O
Im Ensemble mit Laportestraße 24, 24a, 24b, Ricklinger Straße 41.[1] BW
Laportestraße 24, 24a, 24b
52° 21′ 45″ N, 9° 43′ 14″ O
Im Ensemble mit Allerweg 27, 29, Ricklinger Straße 41.[1] Aparment house Laportestrasse Allerweg Linden-Sued Hannover Germany.jpg
Ricklinger Straße 41
52° 21′ 44″ N, 9° 43′ 11″ O
Im Ensemble mit Allerweg 27, 29, Laportestraße 24, 24a, 24b.[1] BW
Charlottenstraße 2, 4, 6
52° 21′ 49″ N, 9° 43′ 4″ O
Im Ensemble.[1] BW
Charlottenstraße 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 92, 94
52° 21′ 28″ N, 9° 43′ 6″ O
Im Ensemble mit Ricklinger Straße 128, Strousbergstraße 9, Tonstraße 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 18.[1] BW
Ricklinger Straße 128
52° 21′ 29″ N, 9° 43′ 11″ O
Im Ensemble mit Charlottenstraße 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 92, 94, Strousbergstraße 9, Tonstraße 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 18.[1] BW
Strousbergstraße 9
52° 21′ 24″ N, 9° 43′ 8″ O
Im Ensemble mit Charlottenstraße 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 92, 94, Ricklinger Straße 128, Tonstraße 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 18.[1] BW
Tonstraße 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 18
52° 21′ 29″ N, 9° 43′ 5″ O
Im Ensemble mit Charlottenstraße 79, 80, 81, 82, 83, 84, 85, 86, 87, 88, 89, 90, 92, 94, Ricklinger Straße 128, Strousbergstraße 9.[1] BW
Deisterstraße 56, 58, 60
52° 21′ 50″ N, 9° 43′ 1″ O
Im Ensemble.[1] BW
Lampestraße 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
52° 21′ 34″ N, 9° 43′ 16″ O
Im Ensemble mit Petristraße 5, Plinkestraße 5, 7.[1] BW
Petristraße 5
52° 21′ 33″ N, 9° 43′ 15″ O
Im Ensemble mit Lampestraße 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, Plinkestraße 5, 7.[1] BW
Plinkestraße 5, 7
52° 21′ 36″ N, 9° 43′ 14″ O
Im Ensemble mit Lampestraße 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 und Petristraße 5.[1] BW
Posthornstraße 9, 10, 10a, 11, 12, 13, 14, 14a
52° 21′ 50″ N, 9° 42′ 56″ O
Im Ensemble mit Weberstraße 5, 6, 8, 10, 11, 12, 14/16, 20, 21, 22/23 (mit Hinterhaus), 24, 25/26 (mit Hinterhaus), 27, 28, 29.[1] Apartment house Posthornstrasse Weberstrasse Linden Hanover Germany.jpg
Weberstraße 5, 6, 8, 10, 11, 12, 14/16, 20, 21, 22/23 (mit Hinterhaus), 24, 25/26 (mit Hinterhaus), 27, 28, 29
52° 21′ 51″ N, 9° 42′ 58″ O
Im Ensemble mit Posthornstraße 9, 10, 10a, 11, 12, 13, 14, 14a.[1] Hannover Weberstraße 20 21 ehemalige Weberhäuser ältest erhaltene Wohnhäuser in Linden denkmalgeschützt.jpg
Weitere Bilder
Ricklinger Straße 76, 78, 80, 82, 84
52° 21′ 40″ N, 9° 43′ 10″ O
Im Ensemble.[1] BW
Roesebeckstraße 15
52° 21′ 37″ N, 9° 43′ 20″ O
Krankenhausbauten Siloah Im Ensemble.[1] Krankenhausbauten Siloah
Schwarzer Bär 1, 3, 5, 7
52° 22′ 4″ N, 9° 43′ 15″ O
Im Ensemble.[1] House Schwarzer Baer Linden Hanover Germany.jpg
Allerweg/Ritter-Brüning-Straße
52° 21′ 42″ N, 9° 43′ 12″ O
Erlöserkirche 1878 begann der Bau der dreischiffigen neugotischen Hallenkirche nach Plänen von Conrad Wilhelm Hase.[1] Erlöserkirche
Am Lindener Berge 27
52° 21′ 45″ N, 9° 42′ 20″ O
Wasserhochbehälter Erbaut 1878 nach Plänen von Stadtbauinspektor Oskar Heinrich Wilsdorff.[1] Wasserhochbehälter
Am Lindener Berge 29
52° 21′ 43″ N, 9° 42′ 19″ O
Lindener Turm der hannoverschen Landwehr Der Turm wurde später als Windmühle (bis 1927) und bis in die Gegenwart gastronomisch genutzt.[1] Lindener Turm der hannoverschen Landwehr
Am Spielfelde
52° 21′ 41″ N, 9° 42′ 33″ O
Egestorffdenkmal Geschaffen 1935 von Georg Herting.[1] Egestorffdenkmal
Charlottenstraße 11
52° 21′ 50″ N, 9° 43′ 5″ O
Wohnhaus [1] BW
Charlottenstraße 23/25
52° 21′ 46″ N, 9° 43′ 5″ O
Doppelwohnhaus [1] BW
Charlottenstraße 32
52° 21′ 43″ N, 9° 43′ 4″ O
Fachwerkhaus [1] BW
Charlottenstraße (zwischen 36 und 44)
52° 21′ 42″ N, 9° 43′ 4″ O
Fabrikationshalle der Wurstfabrik Fritz Ahrberg [1] Fabrikationshalle der Wurstfabrik Fritz Ahrberg
Charlottenstraße 59
52° 21′ 36″ N, 9° 43′ 6″ O
Wohnhaus [1] BW
Deisterplatz 12
52° 21′ 41″ N, 9° 42′ 51″ O
Bunker [1] Bunker
Deisterstraße 19
52° 21′ 57″ N, 9° 43′ 10″ O
Ehemaliges Lindener Rathaus Erbaut 1883–1884 nach Plänen von Christoph Hehl.[1] Ehemaliges Lindener Rathaus
Weitere Bilder
Deisterstraße 31
52° 21′ 55″ N, 9° 43′ 9″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] BW
Deisterstraße 33
52° 21′ 55″ N, 9° 43′ 8″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] BW
Deisterstraße 49
52° 21′ 50″ N, 9° 43′ 3″ O
Wohnhaus [1] BW
Deisterstraße 57
52° 21′ 50″ N, 9° 43′ 2″ O
Wohnhaus [1] BW
Deisterstraße 62
52° 21′ 49″ N, 9° 43′ 0″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] BW
Deisterstraße 64
52° 21′ 48″ N, 9° 43′ 0″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] BW
Deisterstraße 71
52° 21′ 46″ N, 9° 43′ 0″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] BW
Deisterstraße 73
52° 21′ 46″ N, 9° 43′ 0″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] BW
Deisterstraße 74
52° 21′ 46″ N, 9° 42′ 58″ O
Mietwohnhaus [1] BW
Deisterstraße 75
52° 21′ 45″ N, 9° 42′ 59″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] BW
Deisterstraße 81/83
52° 21′ 42″ N, 9° 42′ 57″ O
Ahrberg-Villa [1] Ahrberg-Villa
Göttinger Straße 58
52° 21′ 33″ N, 9° 42′ 58″ O
Wohn- und Geschäftshaus [1] Wohn- und Geschäftshaus
Göttinger Straße 14
52° 21′ 38″ N, 9° 42′ 53″ O
Fabrikgebäude der Hanomag Erbaut 1917 nach Plänen von Alfred Sasse. An den oberen Gebäudeecken befinden sich die beiden Monumentalskulpturen „Industrie“ und „Arbeit“.[1] Fabrikgebäude der Hanomag
Göttinger Straße 14
52° 21′ 31″ N, 9° 42′ 57″ O
Arbeiterstandbild Erschaffen 1941 von Georg Herting.[1] Arbeiterstandbild
Hanomagstraße 7
52° 21′ 34″ N, 9° 42′ 48″ O
Direktorenvilla der Hanomag [1] Direktorenvilla der Hanomag
Hanomagstraße 9
52° 21′ 33″ N, 9° 42′ 47″ O
Direktionsgebäude der Hanomag [1] Direktionsgebäude der Hanomag
Hanomagstraße 11 ff.
52° 21′ 26″ N, 9° 42′ 25″ O
Werkshallen der Hanomag [1] BW
Göttinger Straße
52° 21′ 26″ N, 9° 42′ 55″ O
Werkhalle I der Hanomag („U-Boot-Halle“) Erbaut 1943/44 mit einem Tragwerk, das ursprünglich für eine U-Boot-Fertigungshalle in der Nordwerft der Kriegsmarinewerft Wilhelmshaven vorgesehen war; daher die Bezeichnung „U-Boot-Halle“. Werkhalle I der Hanomag („U-Boot-Halle“)
Posthornstraße 23
52° 21′ 50″ N, 9° 42′ 54″ O
St. Godehard [1] St. Godehard
Ricklinger Straße 2
52° 21′ 57″ N, 9° 43′ 11″ O
Wohnhaus [1] BW
Ricklinger Straße 40
52° 21′ 48″ N, 9° 43′ 9″ O
Villa [1] BW
Wachsbleiche
52° 21′ 44″ N, 9° 42′ 42″ O
Mauer des ehemaligen Von-Alten-Gartens [1] Mauer des ehemaligen Von-Alten-Gartens

Limmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage Bezeichnung Beschreibung

ID

Bild
Dieselstraße 3, 4, 5, 6, 7, 9, 11
52° 22′ 36″ N, 9° 41′ 6″ O
[1] BW
Eichenbrink
52° 22′ 22″ N, 9° 40′ 54″ O
Stadtfriedhof Limmer mit Grabmälern [1] Stadtfriedhof Limmer mit Grabmälern
Friedhofstraße 20, 22, 24, 26, 28, 30, 32, 34
52° 22′ 26″ N, 9° 41′ 44″ O
Im Ensemble mit Zimmermannstraße 32 und 34[1] BW
Zimmermannstraße 32 und 34
52° 22′ 28″ N, 9° 41′ 42″ O
Im Ensemble mit Friedhofstraße 20, 22, 24, 26, 28, 30, 32, 34.[1] BW
Friedhofstraße
52° 22′ 27″ N, 9° 41′ 47″ O
Ehemaliger Militärfriedhof mit Grabmälern Im Ensemble.[1] Ehemaliger Militärfriedhof mit Grabmälern
Weitere Bilder
Harenberger Straße
52° 22′ 35″ N, 9° 41′ 9″ O
Friedhof mit Grabmälern Im Ensemble.[1] Friedhof mit Grabmälern
Sackmannstraße 1/Wunstorfer Straße 74
52° 22′ 45″ N, 9° 41′ 11″ O
Hofanlage Im Ensemble.[1] Hofanlage
Sackmannstraße 24
52° 22′ 52″ N, 9° 41′ 16″ O
Hofanlage Im Ensemble.[1] BW
Sackmannstraße 26
52° 22′ 52″ N, 9° 41′ 15″ O
St.-Nikolai-Kirche mit Resten des alten Friedhofs und Mauer, Sackmann-Denkmal Im Ensemble.[1] St.-Nikolai-Kirche mit Resten des alten Friedhofs und Mauer, Sackmann-Denkmal
Sackmannstraße 28
52° 22′ 53″ N, 9° 41′ 15″ O
Hofanlage Im Ensemble.[1] BW
Eichenbrink
52° 22′ 29″ N, 9° 41′ 8″ O
Brücke über den Stichkanal Hannover-Linden [1] Brücke über den Stichkanal Hannover-Linden
Harenberger Straße 1
52° 22′ 37″ N, 9° 41′ 26″ O
Wohnhaus [1] BW
Harenberger Straße
52° 22′ 43″ N, 9° 40′ 52″ O
Hafenschleuse Hannover-Linden Erbaut 1914–1917 für eine Fallhöhe von 7,8 m.[1] Hafenschleuse Hannover-Linden
Weitere Bilder
Limmerbrunnen 11
52° 22′ 34″ N, 9° 40′ 58″ O
Villa [1] Villa
Limmerbrunnen 14
52° 22′ 35″ N, 9° 40′ 54″ O
Villa [1] Villa
Sackmannstraße 19
52° 22′ 50″ N, 9° 41′ 15″ O
Wohnhaus [1] BW
Sackmannstraße 20
52° 22′ 50″ N, 9° 41′ 17″ O
Villa [1] Villa
Sackmannstraße 23
52° 22′ 50″ N, 9° 41′ 14″ O
Wohn- und Wirtschaftsgebäude [1] BW
Sackmannstraße 32
52° 22′ 53″ N, 9° 41′ 13″ O
Villa [1] Villa
Schleusenweg
52° 22′ 49″ N, 9° 41′ 25″ O
Brücke über den Leineabstiegskanal [1] Brücke über den Leineabstiegskanal
Steinfeldstraße 3
52° 22′ 49″ N, 9° 40′ 57″ O
Wohnhaus [1] Wohnhaus
Stockhardtweg
52° 23′ 5″ N, 9° 40′ 49″ O
Schleuse mit Brücke über den Leineabstiegskanal [1] Schleuse mit Brücke über den Leineabstiegskanal
Twedenweg 7
52° 22′ 49″ N, 9° 41′ 12″ O
Wohn- und Wirtschaftsgebäude [1] BW
Wunstorfer Straße
52° 22′ 52″ N, 9° 40′ 42″ O
Brücke über den Zweigkanal Linden [1] Brücke über den Zweigkanal Linden
Wunstorfer Straße 130, Am Kanal
52° 22′ 59″ N, 9° 40′ 44″ O
ehem. Fabrik und Wasserturm der Continental AG Im Ensemble mit dem ehemaligen Verwaltungsgebäude[1] ehem. Fabrik und Wasserturm der Continental AG
Wunstorfer Straße 130, Am Kanal
52° 22′ 53″ N, 9° 40′ 48″ O
ehem. Verwaltungsgebäude der Continental AG Im Ensemble mit der ehemaligen Fabrik und dem Wasserturm[1] ehem. Verwaltungsgebäude der Continental AG

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kulturdenkmale in Linden-Limmer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang Neß, Ilse Rüttgerodt-Riechmann, Georg Weiß: Baudenkmale in Niedersachsen: Stadt Hannover, Teil 1., in: Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Band 10.1, 214 S., 12 S. farb. Karten, 773 s/w-Abb. Paperback CW Niemeyer Buchverlage, Hameln 1983, ISBN 3-8271-8243-3
  • Band 2, 1985

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu bv bw bx by bz ca cb cc cd ce cf cg ch ci cj ck cl cm cn co cp cq cr cs ct cu cv cw cx cy cz da db dc dd de df dg dh di dj dk dl dm dn do dp dq dr ds dt du dv dw dx dy dz ea eb ec ed ee ef eg eh ei ej ek el em en eo ep eq er es et eu ev ew ex ey ez fa fb fc fd fe ff fg fh fi fj fk fl fm fn fo fp fq fr fs ft fu fv fw fx fy fz ga gb gc gd ge gf gg gh gi gj gk gl gm gn go gp gq gr gs gt gu gv gw gx gy gz ha hb hc hd he hf hg hh hi hj hk hl hm hn ho hp hq hr hs ht hu hv hw hx hy hz ia ib ic id ie if ig ih ii ij ik il im in io ip iq ir Niedersächsisches Landesverwaltungsamt - Institut für Denkmalpflege: Stadt Hannover: Verzeichnis der Baudenkmale gem. § 4 (NDSchG) (ausgenommen Baudenkmale der archäologischen Denkmalpflege), Stand 1. Juli 1985
  2. Villa Stephanus steht unter Denkmalschutz, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 29. Februar 2012, S. 14
  3. Niedersächsische Denkmalkartei, Karteikarte Konkordiastraße 2, Stand 3/1976
  4. Conrad von Meding: Schule in Linden kostet 1,1 Millionen. Stadt verkauft Gebäude, in: Hannoversche Allgemeine Zeitung, 19. Dezember 2011, S. 19