Liste der Stolpersteine in Bocholt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Stolpersteine in Bocholt enthält Stolpersteine, die im Rahmen des gleichnamigen Kunst-Projekts von Gunter Demnig in Bocholt verlegt wurden. Mit ihnen soll an Opfer des Nationalsozialismus erinnert werden, die in Bocholtlebten und wirkten.

Liste der Stolpersteine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Nr. Person Adresse Inschrift Bild weitere Informationen Grund
Löwenstein, Paul Paul Löwenstein Bahnhofstraße 16
Hier wohnte
Paul Löwenstein
Jg. 1890
Deportiert 1941
Ermordet in Riga
2010-05 bocholt stolperstein.JPG Paul Löwenstein wurde am 11. September 1890 in Bocholt geboren. Er wurde am 13. Dezember 1941 ab Münster in das Ghetto Riga deportiert. Ohne Unterlagen wurde er für tot erklärt.[1]
Löwenstein, Anna-Maria Anna-Maria Löwenstein Bahnhofstraße 16
Hier wohnte
Anna-Maria Löwenstein
geb. Friedrichs
Jg. 1898
Deportiert 1941 Riga
Ermordet 1944 in Stutthof
2010-05 bocholt stolperstein.JPG Anna-Maria Friedrichs wurde am 29. Oktober 1898 in Breslau geboren. Sie wurde am 13. Dezember 1941 ab Münster in das Ghetto Riga deportiert.[2]
Weyl, Arelia Arelia Weyl Bahnhofstraße 16
Hier wohnte
Arelia Weyl
Jg. 1875
Deportiert 1942
Theresienstadt
Ermordet 29.8.1942
2010-05 bocholt stolperstein.JPG Aurelie Weyl wurde am 14. August 1875 in Holzminden geboren. Sie wurde am 31. Juli 1942 ab Münster mit dem Transport Transport XI/1, č. 889 in das Ghetto Theresienstadt deportiert, dort wurde sie am 29. August 1942 gemäß Todesfallanzeige ermordet.[3][4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stolpersteine in Bocholt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paul Löwenstein im Gedenkbuch
  2. Anna-Maria Löwenstein im Gedenkbuch
  3. Aurelie Weyl im Gedenkbuch
  4. Aurelie Weyl in der Opferdatenbank