Liste der Stolpersteine in Hanau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Liste der Stolpersteine in Hanau werden die vorhandenen Gedenksteine aufgeführt, die im Rahmen des Projektes Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig bisher in Hanau verlegt worden sind.[Anm. 1]

Verlegte Stolpersteine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adresse Name Inschrift Verlegedatum Bild Anmerkung
Darmstädter Straße 7
(Standort)
Johanna Else Meyersohn Hier wohnte
Johanna Else
Meyersohn
Jg. 1908
Flucht 1938
Palästina
überlebt
04. Oktober 2012
BW
Karolina Meyersohn Hier wohnte
Karolina
Meyersohn
geb. Wertheim
Jg. 1883
deportiert 1941
Minsk
???
04. Oktober 2012
BW
geboren am 23. Juni 1883 in Diemerode[1]
Wilhelm Meyersohn Hier wohnte
Wilhelm
Meyersohn
Jg. 1911
Flucht 1938
Schweden
überlebt
04. Oktober 2012
BW
Harmoniestraße 12
(Standort)
Arthur Mayer Hier wohnte
Arthur Mayer
Jg. 1895
deportiert 1943
Auschwitz
ermordet 6.3.1944
25. Oktober 2011
BW
geboren am 19. März 1895 in Steinheim[2]
Indagine Platz 4
(Standort)
Albert Herz Hier wohnte
Albert Herz
Jg. 1893
Flucht 1935
Palästina
überlebt
04. Oktober 2012
BW
Klara Herz Hier wohnte
Klara Herz
Jg. 1895
deportiert 1942
Schicksal unbekannt
04. Oktober 2012
BW
geboren am 17. Mai 1895 in Steinheim[3]
Siegmund Herz Hier wohnte
Siegmund Herz
Jg. 1895
Flucht 1940
USA
überlebt
04. Oktober 2012
BW
Irma Herz 06. Juli 2016
BW
geb. May
Leo Jacob (Jack) Herz 06. Juli 2016
BW
Ingelheimer Straße 12
(Standort)
Leopold Oppenheimer Hier wohnte
Leopold
Oppenheimer
Jg. 1873
Flucht 1939
Argentinien
überlebt
25. Oktober 2011
BW
Mathilde Oppenheimer Hier wohnte
Mathilde
Oppenheimer
geb. Oberdörfer
Jg. 1879
Flucht 1939
Argentinien
überlebt
25. Oktober 2011
BW
Steinheimer Vorstadt 1
(Standort)
Hermann Herz Hier wohnte
Hermann Herz
Jg. 1883
Flucht 1940
USA
überlebt
04. Oktober 2012
BW
Emma Herz Hier wohnte
Emma Herz
geb. Neuhaus
Jg. 1902
Flucht 1940
USA
überlebt
04. Oktober 2012
BW
Steinheimer Vorstadt 9
(Standort)
Leopoldine Herz Hier wohnte
Leopoldine Herz
Jg. 1891
deportiert 1942
Richtung Osten
Schicksal unbekannt
25. Oktober 2011
BW
geboren am 17. Februar 1891 in Steinheim[4]
Alfred Herz Hier wohnte
Alfred Herz
Jg. 1906
Flucht 1938
USA
überlebt
25. Oktober 2011
BW
Bertha Herz Hier wohnte
Bertha Herz
Jg. 1913
Flucht 1939
USA
überlebt
25. Oktober 2011
BW
Friedrich Herz Hier wohnte
Friedrich Herz
Jg. 1939
Flucht 1939
USA
überlebt
25. Oktober 2011
BW
Steinheimer Vorstadt 22
(Standort)
Nathan Selig Hier wohnte
Nathan Selig
Jg. 1887
Flucht 1941
USA
überlebt
25. Oktober 2011
BW
Ruth Aufseeser Hier wohnte
Ruth Aufseeser
geb. Selig
Jg. 1922
Flucht 1938
USA
überlebt
25. Oktober 2011
BW
Fritz Selig Hier wohnte
Fritz Selig
Jg. 1927
Flucht 1941
USA
überlebt
25. Oktober 2011
BW
Manfred Selig Hier wohnte
Manfred Selig
Jg. 1924
Flucht 1941
USA
überlebt
25. Oktober 2011
BW
Melitta Selig Hier wohnte
Melitta Selig
Jg. 1929
deportiert 1942
Auschwitz
ermordet 19.10.1944
25. Oktober 2011
BW
geboren am 19. September 1927 in Steinheim[5]
Steinheimer Vorstadt 24
(Standort)
Jakob Oppenheim Hier wohnte
Jakob Oppenheim
Jg. 1884
verhaftet 1938
Buchenwald
ermordet 11.12.1938
25. Oktober 2011
BW
geboren am 1. Januar 1884 in Abterode[6]
Emma Oppenheim Hier wohnte
Emma Oppenheim
geb. Stein
Jg. 1880
deportiert 1942
Ziel unbekannt
ermordet
25. Oktober 2011
BW
geboren am 14. Juli 1886 in Rhina[7]
Steinheimer Vorstadt 34
(Standort)
Rosa Sarah Loeb Hier wohnte
Rosa Sarah Loeb
Jg. 1894
Flucht 1939
USA
überlebt
04. Oktober 2012
BW

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. In der Kernstadt wurden keine Stolpersteine verlegt. Die Stadt entschied sich für eine Gedenkstätte an der Ghetto-Mauer Hanau, auf der alle 270 Ermordeten genannt werden. Sie wurde 2010 eingeweiht. (Martin Hoppe: Gedenkstätte Ehemalige Ghettomauer Hanau. In: Neues Magazin für Hanauische Geschichte (2011) = Mitteilungen des Hanauer Geschichtsvereins 1844 e. V., S. 195.)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Bundesarchiv: Eintrag: Meyersohn, Karoline Lina. Gedenkbuch – Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933–1945, abgerufen am 4. Dezember 2015.
  2. Das Bundesarchiv: Eintrag: Mayer, Arthur. Gedenkbuch – Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933–1945, abgerufen am 4. Dezember 2015.
  3. Das Bundesarchiv: Eintrag: Herz, Klara. Gedenkbuch – Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933–1945, abgerufen am 4. Dezember 2015.
  4. Das Bundesarchiv: Eintrag: Herz, Dina Leopoldine. Gedenkbuch – Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933–1945, abgerufen am 4. Dezember 2015.
  5. Das Bundesarchiv: Eintrag: Selig, Melitta. Gedenkbuch – Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933–1945, abgerufen am 4. Dezember 2015.
  6. Das Bundesarchiv: Eintrag: Oppenheim, Jakob. Gedenkbuch – Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933–1945, abgerufen am 4. Dezember 2015.
  7. Das Bundesarchiv: Eintrag: Oppenheim, Emma. Gedenkbuch – Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft 1933–1945, abgerufen am 4. Dezember 2015.