Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält in alphabetischer Reihenfolge die Namen der etwa 150 bessarabiendeutschen Wohnsiedlungen einschließlich von Gutshöfen in Bessarabien unter Angabe des Gründungsjahrs, der deutschstämmigen Bewohnerzahl und der nichtdeutschen Bewohnerzahl im Jahre 1940.

Die Orte waren von Bessarabiendeutschen bis zu ihrer Umsiedlung ins Deutsche Reich im Herbst 1940 bewohnt. Anlass der Umsiedlung war die Besetzung Bessarabiens durch die Sowjetunion Mitte 1940.

Eine weitere Liste (siehe unten) enthält Siedlungen in Bessarabien, in denen Bessarabiendeutsche als Minderheit lebten.

Ehemals deutsche Wohnsiedlungen in Bessarabien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - A
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Albota 1880 872 85 Albota de Sus Moldawien, Rajon Taraclia
Alexanderfeld 1908 696 7 Alexanderfeld, früher Alexandru cel Bun oder Cîmpeni Moldawien, Rajon Cahul
Alexandrowka 1908 688 173 Ortsteil Alexăndrești von Burlacu (Cahul) Moldawien, Rajon Cahul
Alt-Elft 1816 1549 36 Sadowe/Садове Ukraine, Rajon Arzys
Alt-Onesti 1885 351 20 Onești Moldawien, Rajon Hîncești
Alt-Posttal 1823 1564 47 Malojaroslawez Druhyj/Малоярославець Другий Ukraine, Rajon Tarutyne
Andrejewka 1892 415 8 Andrijiwka/Андріївка Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Annowka 1908 425 - heute südöstlich von Minjajliwka/Міняйлівка Ukraine, Rajon Sarata
Alt-Arzis 1816 1789 1222 Arzys/Арциз Ukraine, Rajon Arzys

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - B
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Baimaklia 1912 158 - Baimaclia Moldawien, Rajon Cantemir
Bajusch 1910 101 6 Băiuș Moldawien, Rajon Leova
Balaban 1920 126 8 Balabanu Moldawien, Rajon Taraclia
Balabanka Gut 1912 4 - zerstört, bei Mykolajiwka/Миколаївка Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Balaktschelly 1899 189 - Welykorybalske/Великорибальське Ukraine, Rajon Sarata
Balmas (katholisch) 1886 366 2 Balmaz Moldawien, Rajon Anenii Noi
Basyrjamka 1891 386 6 Basarjanka/Базар'янка Ukraine, Rajon Tatarbunary
Benkendorf 1863 461 9 südlicher Teil von Welykomarjaniwka/Великомар'янівка Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Beresina 1815 2653 314 Beresyne/Березине Ukraine, Rajon Tarutyne
Bergdorf 1821 375 - Cazangic Moldawien, Rajon Leova
Blumental 1881 180 218 Hîrtop Moldawien, Rajon Cimișlia
Borodino 1814 2719 44 Borodino/Бородіно Ukraine, Rajon Tarutyne
Bratuleni 1896 52 20 Brătuleni Moldawien, Rajon Nisporeni
Brienne 1816 1820 23 südlicher Teil von Arzys Ukraine, Rajon Arzys

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - D
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Demir-Chadschi 1860 96 3 Selena Balka/Зелена Балка Ukraine, Rajon Arzys
Dennewitz 1834 554 28 Prjamobalka/Прямобалка Ukraine, Rajon Arzys

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - E
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Ebenfeld 1914 255 11 Cîmpul Drept Moldawien, Rajon Leova
Eichendorf 1908 584 15 Doina Moldawien, Rajon Cahul
Eigenfeld 1880 688 36 Nadeschda Ukraine, Rajon Sarata
Eigengut-Schimke (Chutor Schimke) 1895 56 - zerstört, westlich von Karnalijiwka Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Eigenheim 1861 572 30 Seleniwka Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Emmental (katholisch) 1886 790 10 Pervomaisc Moldawien, Rajon Căușeni

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - F
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Freudenfeld 1880 10 Mehrheit Pschenytschne/Пшеничне Ukraine, Rajon Sarata
Friedensfeld 1879 674 28 Myrnopillja/Мирнопілля Ukraine, Rajon Sarata
Friedenstal 1834 2194 26 Myrnopillja/Мирнопілля Ukraine, Rajon Arzys
Friedrichsdorf 1911 145 9 Nowomykolajiwka/Миколаївка Ukraine, Rajon Kilija
Fundu Saratzika 1892 140 270 Sărățica Nouă Moldawien, Rajon Leova
Fürstenfeld I 1895 358 3 nordöstlicher Teil von Cneazevca Moldawien, Rajon Leova
Fürstenfeld II 1895 479 10 südwestlicher Teil von Cneazevca Moldawien, Rajon Leova

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - G
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Glückstal 1911 212 - Hlinaia Moldawien, Rajon Sîngerei
Gnadenfeld 1881 735 23 Blahodatne/Благодатне Ukraine, Rajon Sarata
Gnadenheim 1909 49 - zerstört, westlich von Mykolajiwka Ukraine, Rajon Tarutyne
Gnadental 1830 1210 35 Dolyniwka/Долинівка Ukraine, Rajon Arzys
Gut Gerling 1907 5 - zerstört, nördlich von Welykomarjaniwka Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Gut Faas 1907 4 - zerstört, nördlich von Welykomarjaniwka Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Gut Fuchs (Balabanka) 1898  ?  ? zerstört, südöstlich von Mykolajiwka Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Gut Kroll  ?  ?  ? zerstört, nördlich von Wyschnjaky Ukraine, Rajon Arzys
Gut Negrowo-Enßlen 1889 25 56 zerstört, bei Nehrowe Ukraine, Rajon Sarata
Gut Reiman 1925 4 - zerstört, östlich von Mykolajiwka Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Gut Gerstenberger 1898  ?  ? zerstört, nördlich von Wwedenka Ukraine, Rajon Tarutyne
Gut Kurz (Balabanka)  ?  ?  ? zerstört, südlich von Mykolajiwka Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Gut Irion (Balabanka)  ?  ?  ? zerstört, östlich von Mykolajiwka Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Gut Roduner  ?  ?  ? zerstört, südlich von Wyschnjaky Ukraine, Rajon Arzys
Gut Singer 1902 60 6 südlich von Anenii Noi Moldawien, Rajon Anenii Noi
Gut Schulzenheim 1907  ?  ? zerstört, nördlich von Basarjanka Ukraine, Rajon Tatarbunary
Gut Schlenker  ?  ?  ? zerstört, bei Nowi Kaplany Ukraine, Rajon Arzys
Gutheim 1908 30 - zerstört, nordwestlich von Petropawliwka Ukraine, Rajon Sarata
Gut Roemmich (Weingut)  ?  ?  ? bei Ustia Moldawien, Rajon Dubăsari
Gut Wladimirowka  ?  ?  ? Wolodymyriwka Ukraine, Rajon Tarutyne

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - H
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Halle (Alisowka) 1894 206 - zerstört, nordwestlich von Selene Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Hannowka 1896 420 - Hanniwka/Ганнівка Ukraine, Rajon Tarutyne
Hartop 1924 100 - Hîrtop Moldawien, Rajon Leova
Helenowka 1895 314 - zerstört, nördlich von Ucrainca Moldawien, Rajon Căușeni
Hirtenheim 1887 342 - Ciobanovca Moldawien, Rajon Anenii Noi
Hoffmannsfeld 1922 164 95 Rosa/Роза Ukraine, Rajon Tarutyne
Hoffnungsfeld 1864 307 - Nadeschdiwka/Надеждівка Ukraine, Rajon Arzys
Hoffnungstal 1842 1930 59 zerstört, östlich von Borodino Ukraine, Rajon Tarutyne

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - J
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Jakobstal 1873 498 16 Lazo Moldawien, Rajon Ștefan Vodă
Jargara 1882 240 Mehrheit Iargara Moldawien, Rajon Leova
Jekaterinowka 1908 706 44 Ecaterinovca Moldawien, Rajon Cimișlia
Josefsdorf 1865 379 - Platschynda Ukraine, Rajon Tarutyne

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - K
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Kamtschatka 1893 292 5 zerstört, westlich von Kotschkuwate Ukraine, Rajon Tatarbunary
Kaschpalat 1911 286 43 Nowi Kaplany/Нові Каплани Ukraine, Rajon Arzys
Katlebug 1895 390 3 zerstört, südlich von Schowtyj Jar Ukraine, Rajon Tatarbunary
Katzbach 1821 1159 - Luschanka/Лужанка Ukraine, Rajon Tarutyne
Ketrossy 1912 237 12 Chetrosu Moldawien, Rajon Anenii Noi
Kisil 1909 223 8 Ștefan Vodă Moldawien, Rajon Ștefan Vodă
Klöstitz 1815 3212 82 Wessela Dolyna/Весела Долина Ukraine, Rajon Tarutyne
Kolatschowka 1908 665 10 Kalatschiwka Ukraine, Rajon Tarutyne
Korntal I 1886 199 - zerstört, bei Passitschne Ukraine, Rajon Sarata
Korntal II 1929 180 155 zerstört, bei Passitschne Ukraine, Rajon Sarata
Krasna (katholisch) 1814 3511 89 Krasne/Красне Ukraine, Rajon Tarutyne
Kulm 1815 1711 51 Pidhirne Ukraine, Rajon Tarutyne
Kurudschika 1881 707 - Suchuwate/Сухувате Ukraine, Rajon Tarutyne

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - L
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Larga (katholisch) 1891 110 550 Larga Moldawien, Rajon Anenii Noi
Leipzig 1815 2302 290 Serpnewe/Серпневе Ukraine, Rajon Tarutyne
Lichtental 1834 2067 95 Switlodolynske/Світлодолинське Ukraine, Rajon Sarata
Lunga 1907 163 7 zerstört, nordöstlich von Petriwka Ukraine, Rajon Tarutyne
Luxemburg 1929 83 7 zerstört, nördlich von Basarjanka Ukraine, Rajon Tatarbunary

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - M
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Maltscha 1911 8 9 zerstört, nördlich von Dmytriwka Ukraine, Rajon Kilija
Mannsburg 1862 944 34 Olexijiwka Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Manukbejewka 1893 672 - Frumușica Moldawien, Rajon Leova
Maraslienfeld 1880 962 3 Maraslijiwka Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Marienfeld 1911 780 32 Marienfeld, früher Pervomaisc Moldawien, Rajon Cimișlia
Mariental 1925 583 7 Semionovca Moldawien, Rajon Hîncești
Mariewka 1892 472 24 Marianca de Sus Moldawien, Rajon Căușeni
Mathildendorf 1858 401 12 Schowtnewe/Жовтневе Ukraine, Rajon Tarutyne
Mintschuna 1868 470 14 Slobidka/Слобідка Ukraine, Rajon Tarutyne
Mischeny 1912 83 - Meșeni Moldawien, Rajon Leova
Missowka 1907 75 406 Misovca Moldawien, Rajon Ialoveni

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - N
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Netusche Weiler 1926 15 - zerstört, nördlich von Iujnoe Moldawien, Rajon Cahul
Neu-Alexandrowka 1911 151 - zerstört, nordwestlich von Karnalijiwka Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Neu-Annowka 1897 163 - Furatiwka/Фуратівка Ukraine, Rajon Sarata
Neu-Arzis 1824 849 8 Wyschnjaky/Вишняки Ukraine, Rajon Arzys
Neu-Brienne 1934 149 - zerstört, südlich von Arzys Ukraine, Rajon Arzys
Neu-Borodino 1920 282 - zerstört, bei Jewheniwka Ukraine, Rajon Tarutyne
Neu-Dennewitz 1913 175 27 Svetlîi Moldawien, Gagausien
Neu-Elft 1825 985 33 Nowoseliwka/Новоселівка Ukraine, Rajon Arzys
Neu-Friedenstal 1922 116 - Nowomyrne/Новомирне Ukraine, Rajon Arzys
Neu-Josefsdorf 1923 95 - zerstört, westlich von Platschynda Ukraine, Rajon Tarutyne
Neu-Kureni 1914 121 7 Teil von Constantinovca Moldawien, Rajon Căușeni
Neu-Mariewka 1922 168 7 zerstört, nördlich von Marianca de Sus Moldawien, Rajon Căușeni
Neu-Mathildendorf 1907 321 - Nowosilka/Новосілка Ukraine, Rajon Tarutyne
Neu-Nikolajewka 1889 573 32 Anenii Noi Moldawien, Rajon Anenii Noi
Neu-Odessa 1879 88 5 Sabary/Забари Ukraine, Rajon Sarata
Neu-Onesti 1890 324 3 nördlicher Teil von Onești Moldawien, Rajon Hîncești
Neu-Paris 1910 500 - Roschtscha/Роща Ukraine, Rajon Arzys
Neu-Postal 1864 383 6 Dolyniwka/Долинівка Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Neu-Sarata 1890 570 15 Sărata Nouă Moldawien, Rajon Leova
Neu-Seimeni 1921 119 2 Sadowe/Садове Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Neu-Strymba 1860 479 300 Grinăuți Moldawien, Rajon Rîșcani
Neu-Tarutino 1906 411 7 Nowe Tarutyne/Нове Тарутине Ukraine, Rajon Tarutyne
Neufall 1867 240 11 Wilne/Вільне Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Nusstal 1925 30 - Hîrtop Moldawien, Rajon Taraclia

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - P
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Parapara 1916 160 - zerstört, südlich von Schewtschenkowe Ukraine, Rajon Kilija
Paris 1816 1614 103 Wesselyj Kut/Веселий Кут Ukraine, Rajon Arzys
Paruschowka 1921 180 4 Parușeni, nordwestlich von Musaitu Moldawien, Rajon Taraclia
Pawlowka 1888 195 - früher Pawliwka, nordwestlich von Blahodatne Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Peterstal 1873 122 Mehrheit Petriwsk/Петрівськ Ukraine, Rajon Tarutyne
Pharaonowka 1899 11 Mehrheit Faraoniwka/Фараонівка Ukraine, Rajon Sarata
Philippowka 1914 41 - zerstört, östlich von Borodino Ukraine, Rajon Tarutyne
Plotzk 1839 325 - Plozk/Плоцьк Ukraine, Rajon Arzys
Pomasan 1911 182 8 Pomasany/Помазани Ukraine, Rajon Kilija
Popasdru 1922 169 - Popasdra/Попаздра Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - R
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Reulingen 1890 115 420 Jurjiwka/Юр'ївка Ukraine, Rajon Tarutyne
Rohrbach 1887 540 - Romanovca Moldawien, Rajon Leova
Romanowka 1895 142 7 Romaniwka/Романівка Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Rosenfeld 1890 112 - Rosiwka/Розівка Ukraine, Rajon Sarata
Rosental 1923 94 - Colibabovca Moldawien, Rajon Leova
Ryschkanowka 1865 374 22 Rîșcani Moldawien, Rajon Rîșcani

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - S
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Sangerowka 1898 372 - Nowomychajliwka/Новомихайлівка Ukraine, Rajon Tatarbunary
Sarata 1822 2139 739 Sarata/Сарата Ukraine, Rajon Sarata
Sarazika Weiler 1889 28 8 Nowa Plachtijiwka/Нова Плахтіївка Ukraine, Rajon Sarata
Sarjari 1860 319 600 Schowtyj Jar/Жовтий Яр Ukraine, Rajon Tatarbunary
Schabolat 1840 303 2 nordwestlicher Teil von Bilenke Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Scholtoi 1865 286 23 Șoltoaia Moldawien, Rajon Fălești
Schulzenheim 1907  ?  ? zerstört, nördlich von Basarjanka Ukraine, Rajon Tatarbunary
Seimeny 1867 597 32 Semeniwka/Семенівка Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Sofiental 1863 416 23 Sofijiwka/Софіївка Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Sofiewka 1892 866 48 Sofievca Moldawien, Rajon Taraclia
Stanhopka 1899 73 12 zerstört, westlich von Plachtijiwka Ukraine, Rajon Sarata
Strassburg I 1878 238 8 Poljanka/Полянка Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Strassburg II 1920 373 74 Selene/Зелене Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Strymbeni 1881 498 7 Strîmbeni Moldawien, Rajon Hîncești

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - T
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Tamurka 1895 88 - zerstört, nordwestlich von Wwedenka Ukraine, Rajon Sarata
Tarutino 1814 3746 2151 Tarutyne/Тарутине Ukraine, Rajon Tarutyne
Teplitz 1817 2498 234 Teplyzja/Теплиця Ukraine, Rajon Arzys
Tschemtschelly 1862 435 22 Luhowe/Лугове Ukraine, Rajon Sarata
Tschiligider 1884 224 34 Nowoseliwka/Новоселівка Ukraine, Rajon Sarata

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - U
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Unter-Albota 1919 181 420 Albota de Jos Moldawien, Rajon Taraclia

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste deutscher Bezeichnungen bessarabiendeutscher Orte - W
Siedlungsname Gründungsjahr deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Wischniowka 1906 881 479 Vișniovca Moldawien, Rajon Cantemir
Wittenberg 1815 1451 63 Malojaroslawez Perschyj/Малоярославець Перший Ukraine, Rajon Tarutyne

Wohnsiedlungen in Bessarabien mit deutscher Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige Bessarabiendeutsche lebten bis 1940 in städtischen und ländlichen Siedlungen Bessarabiens als Minderheit. In der folgenden Liste werden in alphabetischer Reihenfolge die Namen der Orte, die Zahl der deutschstämmigen Bewohner (ab 40 Personen) und der nichtdeutschen Bewohner im Jahre 1940 genannt:

Wohnsiedlungen in Bessarabien mit deutscher Bevölkerung
Siedlungsname deutschstämmige Einwohnerzahl (1940) nichtdeutsche Einwohnerzahl (1940) heutiger Name heutige Lage
Akkerman 97 28000 Bilhorod-Dnistrowskyj/Білгород-Дністровський Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Bender 80 31700 Bender Moldawien/Transnistrien
Kischinew 120 120000 Chișinău Moldawien
Budaki 43 2000 Prymorske/Приморське Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Tartar-Bunar 45 11453 Tatarbunary/Татарбунари Ukraine, Rajon Tatarbunary
Romanowka 374 4783 Basarabeasca Moldawien, Rajon Basarabeasca
Oloneschti 55 7622 Olănești Moldawien, Rajon Ștefan Vodă
Hantscheschti 153 5000 Hîncești Moldawien, Rajon Hîncești
Raskajetzki 56 3260 Răscăieți Moldawien, Rajon Ștefan Vodă
Schabo 113 6538 Schabo Ukraine, Rajon Bilhorod-Dnistrowskyj
Kongas 48  ? Congaz Moldawien, Gagausien
Leowa 80 6495 Leova Moldawien, Rajon Leova
Mansyr 76 3600 Lisne/Лісне Ukraine, Rajon Tarutyne
Tschimischlia 45 7300 Cimișlia Moldawien, Rajon Cimișlia

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ludwig Layher: Verzeichnis der ehemaligen deutschen Gemeinden Bessarabiens in: Heimatkalender der Bessarabiendeutschen. 1963

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]