Liste von Tubisten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dies ist eine alphabetisch sortierte Liste von Tuba- und Euphoniumspielern bzw. Kapellen.

Tuba[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Øystein Baadsvik (* 1966), Norrköping Symphonie Orchestra, Solo
  • Johannes Bär (* 1983), Holstuonarmusigbigbandclub, VOXXclub, Matthias Schriefl, David Helbock
  • Dave Bargeron (* 1942), Blood, Sweat & Tears, Gravity, Tuba Tuba, George Gruntz Concert Jazz Band, Solo
  • Roger Bobo (* 1938), u. a. Rochester Philharmonic Orchestra, Royal Concertgebouw Orchestra, Los Angeles Philharmonic, Solist und Lehrer für Tuba
  • Wilfried Brandstötter (* 1970), Mnozil Brass
  • Pete Briggs (* 1904; † unbek.), Hot Seven m. Louis Armstrong, Carroll Dickerson, Jimmie Noone, Eddy Hayes, Jelly Roll Morton, Herman Autrey
  • Otto Brucks (1858–1914), „Contra-Bass-Bläser“ im Festspielorchester von Bayreuth, später Opernsänger
  • Gérard Buquet (* 1954), Ensemble Intercontemporain, Solo

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David Gilson (* 1953), Dortmunder Opernorchester, Deutsche Bläserphilharmonie
  • Michel Godard (* 1960), Philharmonisches Orchester Radio France, Nationales Französisches Jazz-Orchester u. a.
  • James Gourlay (* 1954), BBC Symphony Orchestra
  • Wolfgang Grünbauer (* 1965), Luftwaffenmusikkorps 1, Blasorchester Wolfgang Grünbauer

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Arnold Jacobs (1915–1998), Philadelphia Symphony, Chicago Symphony Orchestra
  • Howard Johnson (* 1941), Jazz-Musiker, u. a. George Gruntz, Peter Herbolzheimer, NDR-Big-Band, Miles Davies, Barbara Dennerlein

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sam Pilafian (* 1949), US-amerikanischer Tuba-Spieler
  • Alexander von Puttkamer (* 1973), NDR Sinfonieorchester, Bayerisches Staatsorchester, Bayreuther Festspiele, Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Berliner Philharmoniker, German Brass

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jon Sass (* 1961), Hans Theessink, Vienna Art Orchestra, Heavy Tuba, Art of Brass Vienna
  • Marc Steckar (1935–2015), Steckar Tubapack
  • Josef Steinböck (* 1967), Mozarteum Salzburg, Hochschullehrer
  • Bob Stewart (* 1945), Charles Mingus, Carla Bley, Gill Evans, Lester Bowie, Sam Rivers

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dietrich Unkrodt (1934–2006), Meininger Theater, Komische Oper Berlin, Hochschullehrer

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Euphonium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Roland Fröscher (* 1977), Les Tubadours, Brass Band Berner Oberland, Hochschullehrer

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bernard McKinney (* 1932), später Kiane Zawadi, US-amerikanischer Jazz-Posaunist und Euphonium-Spieler des Hardbop
  • Steven Mead (* 1962), britischer Euphoniumspieler
  • Pinguin Moschner (* 1956), deutscher Euphonium-Spieler des Creative Jazz

Tuba-Ensembles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Joe Daley auf hazmatmodine.com
  2. François Thuillier