Live from Beyond Hell / Above Heaven

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Live from Beyond Hell / Above Heaven
Videoalbum von Volbeat
Veröffentlichung 25. November 2011
Label Universal Records
Genre Metal

Besetzung

Live from Beyond Hell / Above Heaven ist die dritte DVD der dänischen Metal-Band Volbeat. Sie erschien am 25. November 2011 über Universal Records.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste DVD enthält einen Mitschnitt des Konzerts im Kopenhagener Forum am 19. November 2010, bei dem Volbeat vor etwa 10.000 Zuschauern spielte. Bei dem Konzert traten beinahe sämtliche Gastmusiker auf, die auf den Studioalben der Band zu hören waren. Jacob Øelund spielt bei dem Lied 16 Dollars den Kontrabass. Bei dem Lied Evelyn, bei dem im Original Barney Greenway von Napalm Death zu hören ist, übernahm Lars-Göran Petrov von der Band Entombed, die bei dem Konzert im Vorprogramm spielten, den Gesang. Pernille Rosendahl von der Band The Storm tritt bei dem Lied Mary Ann’s Place auf. Bei 7 Shots spielt Michael Denner ein Gitarrensolo und Kreator-Sänger Mille Petrozza ist als Gastsänger zu hören. Der Boxer Mikkel Kessler tritt bei A Warrior’s Call, der von der Band für ihn geschriebenen Einmarschhymne. Zuletzt tritt Johan Olsen bei dem Lied The Garden’s Tale auf. Das Intro enthält Auszüge aus dem Werk Tanz der Ritter des russischen Komponisten Sergei Prokofjew. Bei Sad Man’s Tongue spielt die Band Teile des Liedes Holy Diver der Band Dio, während bei The Human Instrument Ausschnitte des Liedes Raining Blood der Band Slayer gespielt werden.

Die zweite DVD beginnt mit einem Mitschnitt des Konzerts im House of Blues in der kalifornischen Stadt Anaheim vom 9. April 2011. Das Lied Angelfuck ist eine Coverversion eines Liedes der Band Misfits. Als Gastsänger tritt Rob Caggiano von der Band Anthrax auf. Bei dem Lied I Only Wanna Be With You werden Volbeat vom Anthrax-Gitarristen Scott Ian unterstützt. Es folgen drei Lieder, die bei Volbeats Auftritt beim Rock-am-Ring-Festival am 5. Juni 2011 aufgezeichnet wurden. Abgeschlossen wird die zweite DVD von Backstageimpressionen.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disc 1 Disc 2

Forum, Kopenhagen, Dänemark
19. November 2010

  1. Intro
  2. The Mirror and the Ripper
  3. Maybellene i Hofteholder
  4. Hallelujah Goat
  5. 16 Dollars
  6. Heaven Nor Hell
  7. Guitar Gangsters & Cadillac Blood
  8. Who They Are
  9. Evelyn
  10. Mary Ann’s Place
  11. Sad Man’s Tongue
  12. We
  13. 7 Shots
  14. Pool of Booze, Booze, Booza/Boa
  15. A Warrior’s Call
  16. The Garden’s Tale
  17. Fallen
  18. Thanks
  19. The Human Instrument

House of Blues, Anaheim, Kalifornien
9. April 2011

  1. A Moment Forever/Hallelujah Goat
  2. Radio Girl
  3. Angelfuck
  4. Mr & Mrs Ness
  5. Still Counting
  6. Pool of Booze, Booze, Booza/Boa
  7. I Only Wanna Be With You

Rock am Ring, Nürburgring, Deutschland
5. Juni 2011

  1. Sad Man’s Tongue
  2. Mary Ann’s Place
  3. Still Counting

Bonusmaterial

  1. Beyond the Scenes

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christof Leim vom deutschen Magazin Metal Hammer bezeichnete Live from Beyond Hell / Above Heaven als „cooles Live-Dokument“. Die DVD zeige, dass Volbeat „live schlicht Spaß machen“ und „großes Rock-Kino mit viel Wumms in Bild und Klang“ aufführen. Leim gab der DVD sechs von sieben Punkten.[1] Frank Albrecht vom deutschen Magazin Rock Hard beschrieb das Material als „stimmig“, bemängelte aber „kleine Schwächen in der Setlist“.[2] Die Leser des Metal Hammer wählten Live from Beyond Hell / Above Heaven zur besten DVD des Jahres 2011.[3] In Deutschland wurde die DVD mit Platin ausgezeichnet.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Metal Hammer, Dezember 2011, Seite 107
  2. Rock Hard, Dezember 2011, Seite 148
  3. „Leserpoll 2011“. In: Metal Hammer, April 2012, Seite 56
  4. Gold-/Platin-Datenbank. Bundesverband Musikindustrie, abgerufen am 4. Mai 2016.