Volbeat/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Volbeat beim Tuska Open Air 2009.

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der dänischen Metal-Band Volbeat.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1][2][3][4][5][6][7][8][9]
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US DanemarkDänemark DK FinnlandFinnland FI NorwegenNorwegen NO SchwedenSchweden SE
2005 The Strength / The Sound / The Songs Gold 55
(2 Wo.)
18 Doppelplatin
(21 Wo.)
33
(4 Wo.)
49
(3 Wo.)
2007 Rock the Rebel / Metal the Devil 76 Gold
(1 Wo.)
54
(3 Wo.)
1 4-fach-Platin
(62 Wo.)
14
(10 Wo.)
41
(8 Wo.)
2008 Guitar Gangsters & Cadillac Blood 15 Gold
(9 Wo.)
26
(23 Wo.)
30
(2 Wo.)
1 3-fach-Platin
(36 Wo.)
1 Gold
(20 Wo.)
28
(1 Wo.)
4 Gold
(40 Wo.)
2010 Beyond Hell / Above Heaven 3 Doppelplatin
(130 Wo.)
2 Platin
(90 Wo.)
7
(9 Wo.)
142 Gold
(20 Wo.)
1 Doppelplatin
(40 Wo.)
1 Gold
(39 Wo.)
8
(6 Wo.)
1 Doppelplatin
(31 Wo.)
2013 Outlaw Gentlemen & Shady Ladies 1 3-fach-Gold
(75 Wo.)
1 Platin
(66 Wo.)
1
(22 Wo.)
78
(1 Wo.)
9
(43 Wo.)
1 3-fach-Platin
(79 Wo.)
2
(30 Wo.)
1 Gold
(9 Wo.)
4 Platin
(39 Wo.)
2016 Seal the Deal & Let’s Boogie 1 Platin
(55 Wo.)
1 Platin
(… Wo.)
1
(26 Wo.)
16
(1 Wo.)
4
(8 Wo.)
1 4-fach-Platin
(… Wo.)
1
(40 Wo.)
2
(75 Wo.)
1 Gold
(70 Wo.)

Livealben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1][2][3][4][5][6][7][8][9]
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US DanemarkDänemark DK FinnlandFinnland FI NorwegenNorwegen NO SchwedenSchweden SE
2011 Live from Beyond Hell / Above Heaven 10 Platin
(128 Wo.)
30
(10 Wo.)
21 Platin
(5 Wo.)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[10][2][6][7][11][9] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT DanemarkDänemark DK FinnlandFinnland FI NiederlandeNiederlande NL SchwedenSchweden SE
2007 The Garden’s Tale
Rock the Rebel / Metal the Devil
18 Platin
(8 Wo.)
2008 Maybellene i Hofteholder
Guitar Gangsters & Cadillac Blood
5 Gold
(12 Wo.)
2009 Mary Ann’s Place
Guitar Gangsters & Cadillac Blood
35
(3 Wo.)
feat. Pernille Rosendahl
2010 Fallen
Beyond Hell / Above Heaven
62
(3 Wo.)
58
(7 Wo.)
13
(12 Wo.)
18
(2 Wo.)
16
(15 Wo.)
Heaven Nor Hell
Beyond Hell / Above Heaven
20
(5 Wo.)
2013 Cape of Our Hero
Outlaw Gentlemen & Shady Ladies
63
(13 Wo.)
34
(4 Wo.)
6 Gold
(9 Wo.)
Lonesome Rider
Outlaw Gentlemen & Shady Ladies
8 Gold
(18 Wo.)
feat. Sarah Blackwood
Lola Montez
Outlaw Gentlemen & Shady Ladies
Gold 84
(2 Wo.)
2016 The Devil’s Bleeding Crown
Seal the Deal & Let’s Boogie
81
(2 Wo.)
61
(1 Wo.)
Gold
For evigt
Seal the Deal & Let’s Boogie
70
(1 Wo.)
62
(1 Wo.)
3 3-fach-Platin
(… Wo.)
81
(… Wo.)
feat. Johan Olsen
Seal the Deal
Seal the Deal & Let’s Boogie
78
(1 Wo.)
62
(1 Wo.)

Weitere Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Demos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videoalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[10][6] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE DanemarkDänemark DK
2007 Live in a Pool of Booze
2008 Live: Sold Out! 1
2011 Live from Beyond Hell / Above Heaven * * * siehe Live-Alben

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: I Only Wanna Be with You
  • 2007: Sad Man’s Tongue
  • 2007: The Garden’s Tale
  • 2007: Radio Girl
  • 2008: Maybellene i Hofteholder
  • 2008: Mary Ann’s Place
  • 2009: We
  • 2010: Fallen
  • 2010: Heaven Nor Hell
  • 2011: 16 Dollars
  • 2013: Cape of Our Hero
  • 2013: The Nameless One
  • 2014: Lonesome Rider
  • 2016: The Devil’s Bleeding Crown
  • 2016: Seal the Deal
  • 2017: Black Rose

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • KanadaKanada Kanada
    • 2013: für das Album „Beyond Heaven / Above Hell“
    • 2015: für das Album „Outlaw Gentlemen & Shady Ladies“
Land/Region Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Verkäufe Quellen
DanemarkDänemark Dänemark (IFPI) 5 22 912.500 ifpi.dk
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) 4 5 1.400.000 musikindustrie.de
FinnlandFinnland Finnland (IFPI) 2 0! 22.289 ifpi.fi
KanadaKanada Kanada (MC) 2 0! 80.000 musiccanada.com
NorwegenNorwegen Norwegen (IFPI) 1 0! 15.000 ifpi.no
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) 0! 3 50.000 ifpi.at
SchwedenSchweden Schweden (IFPI) 2 3 160.000 sverigetopplistan.se
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) 2 0! 1.000.000 riaa.com
Insgesamt 18 33

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Volbeat in den deutschen Charts. GfK Entertainment, abgerufen am 11. Juni 2016.
  2. a b c Volbeat in den österreichischen Charts. Hung Medien, abgerufen am 16. Juni 2016.
  3. a b Volbeat in der Schweizer Hitparade. Hung Medien, abgerufen am 20. April 2013.
  4. a b Volbeat in den britischen Charts. officialcharts.com, abgerufen am 11. Juni 2016 (englisch).
  5. a b Volbeat - Chart history. Billboard, abgerufen am 15. Juni 2016 (englisch).
  6. a b c d Volbeat in den dänischen Charts. Hung Medien, abgerufen am 20. April 2013.
  7. a b c Volbeat in den finnischen Charts. Hung Medien, abgerufen am 10. Juni 2016.
  8. a b Volbeat in den norwegischen Charts. Hung Medien, abgerufen am 28. April 2016.
  9. a b c Volbeat in den schwedischen Charts. Hung Medien, abgerufen am 10. Juni 2016.
  10. a b Chartverfolgung / Volbeat / Single. Musicline.de, abgerufen am 20. April 2013.
  11. Volbeat in den niederländischen Charts. Hung Medien, abgerufen am 29. April 2016.