Louane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Louane beim Prix Lumières 2015

Louane (* 26. November 1996 in Hénin-Beaumont; bürgerlich Anne Peichert), auch unter dem Künstlernamen Louane Emera bekannt, ist eine französische Sängerin und Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Louane wuchs mit vier Schwestern und einem Bruder in Hénin-Beaumont auf.[1] Ihre Familie hat brasilianische, polnische, deutsche und portugiesische Wurzeln.[2] Louane interessierte sich schon früh für Musik und wurde im Alter von acht Jahren fünfte bei einem Musikwettbewerb.[3] Mit zwölf Jahren nahm sie an der Castingshow L’école des stars teil und erreichte das Halbfinale. Im Jahr 2012 gründete sie mit Freunden die Band Dazzling Smile und gab sich im Folgejahr den Künstlernamen Louane Emera.

Als Louane nahm sie an der zweiten Staffel der französischen Castingshow The Voice, la plus belle voix teil, in der sie in den Blind Auditions mit dem Titel Un homme heureux von William Sheller überzeugte. Mit 16 Jahren war sie die jüngste Teilnehmerin der Show,[4] in der sie von Louis Bertignac (Ex-Téléphone) gecoacht wurde. Besondere Aufmerksamkeit erregte sie während der vierten Live-Show, in der sie John Lennons Imagine sang; sie widmete den Titel ihrem Vater, der knapp drei Monate vorher verstorben war.[5] Sie erreichte bei The Voice, la plus belle voix das Halbfinale und ging mit den anderen Halbfinalisten auf Tournee. Sie veröffentlichte ihre erste Single, Jour 1, und steuerte zum Album La bande à Renaud – Vol. 2 von Renaud den Titel La mère à Titi bei.

Éric Lartigau besetzte sie in seinem 2014 in die Kinos gekommenen Spielfilm Verstehen Sie die Béliers? als Jugendliche Paula, die das Singen liebt, sich jedoch zwischen ihrer Passion und ihrer gehörlosen Familie entscheiden muss. Für ihre Darstellung wurde Peichert, die für die Rolle ein halbes Jahr lang die Gebärdensprache erlernte,[6] im Jahr 2015 mit einem César in der Kategorie Beste Nachwuchsdarstellerin ausgezeichnet. Sie gewann zudem einen Prix Lumières als Beste Nachwuchsdarstellerin.

Am 2. März 2015 erschien ihr Debütalbum Chambre 12, das Platz 1 der französischen Album-Charts erreichte. Auch die erste Singleauskopplung des Albums, Avenir, erreichte die Spitze der französischen Single-Charts. Avenir landete in den deutschen Singlecharts auf Platz 3 und erreichte im Dezember 2015 auch in Deutschland Goldstatus.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[7][8] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH FrankreichFrankreich FR BelgienBelgien BEW
2015 Chambre 12 22
(26 Wo.)
6 Gold
(77 Wo.)
1 Doppeldiamant
(… Wo.)
1 Platin
(… Wo.)
als Louane

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[7] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH FrankreichFrankreich FR BelgienBelgien BEW
2015 Avenir 198
(1 Wo.)
als Louane

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[7] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH FrankreichFrankreich FR BelgienBelgien BEW
2013 Un homme heureux 126
(2 Wo.)
William-Sheller-Cover, Single bei The Voice
Quelqu’un m’a dit 146
(2 Wo.)
Carla-Bruni-Cover, Single bei The Voice
Imagine 160
(1 Wo.)
John-Lennon-Cover, Single bei The Voice
2014 Jour 1 49
(14 Wo.)
6 Gold
(91 Wo.)
2 Gold
(38 Wo.)
Je vole
Verstehen Sie die Béliers? (O.S.T.)
73
(1 Wo.)
2 Gold
(… Wo.)
15
(38 Wo.)
als Louane Emera
Je vais t’aimer
Verstehen Sie die Béliers? (O.S.T.)
36
(20 Wo.)
als Louane Emera
En chantant
Verstehen Sie die Béliers? (O.S.T.)
83
(9 Wo.)
als Louane Emera
2015 Avenir
Chambre 12
3 Platin
(38 Wo.)
4
(23 Wo.)
42
(24 Wo.)
1 Gold
(63 Wo.)
5 Gold
(34 Wo.)
Maman
Chambre 12
18
(45 Wo.)
11
(16 Wo.)
Chambre 12
Chambre 12
129
(1 Wo.)
Jeune (j’ai envie)
Chambre 12
134
(5 Wo.)
Nos secrets 43
(18 Wo.)
6
(18 Wo.)
Rester seule 181
(1 Wo.)
2016 Tourne 22
(11 Wo.)
Le chasseur 89
(2 Wo.)
2017 On était beau 108
(… Wo.)
6
(… Wo.)

Als Gastmusikerin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH FrankreichFrankreich FR BelgienBelgien BEW
2017 It Won’t Kill Ya
Memories…Do Not Open
78 Gold
(… Wo.)
The Chainsmokers feat. Louane

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Louane Emera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Portrait: Louane Emera, insatiable chanteuse et comédienne. france3-regions.francetvinfo.fr, 15. Februar 2015.
  2. Dany Jucaud: Louane Emera frappe fort. parismatch.com, 28. Dezember 2014.
  3. Louane Emera – Biographie auf gala.fr
  4. Clémence Rougetet: Louane Emera, de la musique au 7e Art. gala.fr, 12. November 2014.
  5. The Voice 2: Louane rend hommage à son père disparu. purepeople.com, 5. Mai 2013.
  6. Marie Haynes: Louane Emera, la langue des signes lui colle à la peau. gala.fr, 19. Januar 2015.
  7. a b c Chartquellen: FrankreichBelgien (Wallonie) – DeutschlandÖsterreichSchweiz
  8. DE CH FR BE