Märzministerium (Dänemark)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Märzministerium (dänisch: Martsministeriet) oder Regierung Moltke I war die Regierung Dänemarks vom 22. März 1848 bis zum 16. November 1848.

Zuvor gab es nur ein Kollegialsystem beim absolutistischen König, aber durch die Ereignisse der Märzrevolution konnten sich die Nationalliberalen auch in Dänemark durchsetzen und eine Regierungsform durchsetzen, in der es verantwortliche Fachminister und einen Ministerpräsidenten (dän. Statsminister) gab. Die Regierung selbst bestand sowohl aus Nationalliberalen als auch aus konservativen Gesamtstaatsbefürwortern.

Die Märzregierung beauftragte ihren Kultusminister Ditlev Gothard Monrad mit der Ausarbeitung des dänischen Grundgesetzes, das am 5. Juni 1849 in Kraft trat und mit einigen Veränderungen bis heute gilt. Daher war das Märzministerium die erste richtige Regierung Dänemarks in einer Kontinuität bis heute.

Kabinettsliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regierung Moltke I
(„Märzministerium“)
22. März 1848 – 16. November 1848
Amt Name Antritt Abgang politische Verortung
Premierminister
und Finanzminister
Adam Wilhelm Moltke 22. Mär. 1848 16. Nov. 1848 konservativ (Højre)
Außenminister Frederik Marcus Knuth 22. Mär. 1848 16. Nov. 1848 nationalliberal
Justizminister Carl Emil Bardenfleth 22. Mär. 1848 16. Nov. 1848 konservativ, befürwortete aber das eiderdänische Programm[1]
Kultusminister Ditlev Gothard Monrad 22. Mär. 1848 16. Nov. 1848 nationalliberal
Handelsminister Christian Albrecht Bluhme 22. Mär. 1848 16. Nov. 1848 konservativ, Befürworter des Gesamtstaats, Gegner der Eiderpolitik
Kriegsminister Anton Frederik Tscherning 22. Mär. 1848 16. Nov. 1848 sozialliberal (Bondevennerne, später Venstre), skeptisch gegenüber der Eiderpolitik
Marineminister Adam Wilhelm Moltke 22. Mär. 1848 06. Apr. 1848 konservativ (Højre)
Christian Christopher Zahrtmann 06. Apr. 1848 16. Nov. 1848 konservativ
Minister ohne Geschäftsbereich Lauritz Nicolai Hvidt 22. Mär. 1848 01. Nov. 1848 nationalliberal, befürwortete eine Teilung Schleswigs[2]
Orla Lehmann 22. Mär. 1848 16. Nov. 1848 nationalliberal (Bondevennerne), eiderdänisch, Befürworter des Skandinavismus
Vorläufiger Minister für die Herzogtümer
(Schleswig, Holstein und Lauenburg)
Carl von Scheel-Plessen 22. Mär. 1848 24. Mär. 1848 deutsch-konservativ, Befürworter des Gesamtstaates, Gegner sowohl der Eiderpolitik als auch der Ansprüche der Augustenburger, trat am 24. März 1848 zurück[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Den Store Danske
  2. Den Store Danske
  3. Den Store Danske