Maria Katzgrau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maria Katzgrau (* 4. April 1912 in Aachen; † 7. März 1998 ebenda) war eine deutsche Malerin, Grafikerin und Glasmalerin.

Lebenslauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren und aufgewachsen in Aachen studierte sie an der Kunstgewerbeschule Aachen bei Rudolf Schwarz und wurde dort Meisterschülerin und Assistentin von Anton Wendling. Sie beschäftigte sich mit dem Glasdesign, der Monumentalmalerei und der Grafik. Werke von ihr befinden sich außer in Deutschland auch in Island, Grönland und im Vatikanischen Museum. Drei Kirchen hat sie in Island mit Fenstern versehen: In der Kirche in Höfn in Hornafjördur 1966, in der evangelischen Kirche in Hafnarfjord 1971 und in der Kirche von Siglufjord 1974.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Glasfenster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fenster aus dem Eingangsbereich von St. Martinus in Borschemich, nach Abriss der Kirche transloziert nach St. Martinus in Borschemich (neu)
Ort Kirche / Kapelle Ausführende Glaswerkstatt Jahr
Aachen St. Bonifatius Oidtmann 1972/1974
Aachen Aachener Dom (Ungarnkapelle) Oidtmann 1993[1][2]
Aachen Heilig-Kreuz-Kirche Oidtmann ?
Aachen Ordensgemeinschaft der Elisabethinnen Oidtmann (Linnich) 1973
Borschemich St. Martinus Oidtmann 1949/1950
Dürboslar St. Ursula Oidtmann ?
Duisburg St. Anna Oidtmann 1962
Ederen St. Pankratius Oidtmann 1967/1968
Eschweiler Dreieinigkeitskirche Oidtmann/Derix 1956/1958
Eschweiler-Nothberg St. Cäcilia Oidtmann (Linnich) 1955
Heimbach St. Martinus (Hergarten) Oidtmann 1955
Herzogenrath St. Matthias Oidtmann 1949/1950
Houverath St. Laurentius Oidtmann (Linnich) 1949
Hürtgenwald St. Antonius ? 1951[3]
Königshoven Neu-St. Peter Oidtmann ?
Lippstadt-Esbeck St. Severinus Derix (Kevelaer) ?
Ringen St. Dionysius ? ?
Stolberg (Rheinland) St. Lucia (Sakraments-Kapelle) Oidtmann (Linnich) 1970
Würselen (Ortsteil Euchen) St. Willibrord Oidtmann um 1950[4]
Kulusuk (Kap Dan) (Grönland) Kirche Oidtmann (Linnich) 1970
Siglufjord, Nord-Island Kirche Oidtmann (Linnich) 1974
Tenholt St. Antonius Oidtmann 1946/1948
Wetten St. Petrus Derix 1947[5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ars Sacra '75. Kirchliche Kunst der Gegenwart. Ausstellungskatalog. Köln 1975, Nr. 332f.
  • Fenster Bilder. Glasmalerei 1926–1982. Ausstellungskatalog. München 1983, S. 10, 41, 44.
  • S. Beeh-Lustenberger: Das Bild in Glas. 1979, S. 143.
  • C. Brisac: Glasfenster (Le Vetrate). Freiburg/Basel/Wien 1985, S. 173.
  • A. Hoff: Das Münster. Band 9, 1956, S. 410.
  • H. H. Hofstätter: Das Münster. Band 33, 1980, S. 215–235.
  • Hans Kisky: 100 Jahre rheinische Glasmalerei. Teil I: Werkstätten Dr. H. Oidtmann, Linnich. Hrsg.: Landesbildstelle Rheinland. Verlag Gesellschaft für Buchdruckerei, Neuss 1959, S. 76f.
  • E. Riebele: Das Münster. Band 16, 1963, S. 40.
  • H. Schnell: Das Münster. Band 7, 1954, S. 259.
  • H. Schnell: Das Münster. Band 14, 1961, S. 217.
  • R. Sowers: Farbiges Glas als Element der Architektur. Tübingen 1965.
  • E. Stephany: Das Münster. Band 15, 1962, S. 415. [Duisburg, St. Anna (Fenster ü d Orgelempore, Detail)].
  • E. Stephany: Das Münster. Band 22, 1969, S. 10. [Ederen, St. Pankratius (Rosette im Westgiebel)] und S. 11 [Kirkja in Storidal (Fenster im Altarraum)].
  • K. Strute, T. Doelken (Hrsg.): Who is who in the arts and literature. 3. Aufl. Zürich 1982, S. 354.
  • Myriam Wierschowski (Hrsg.): Maria Kathzgrau. Katalog zur Ausstellung. Linnich 2008, ISBN 978-3-9810046-4-9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maria Katzgrau. Eine Retrospektive
  2. Aachen, Hohe Domkirche auf der Forschungsstelle Glasmalerei des 20. Jh. e.V. auf http://www.glasmalerei-ev.de/
  3. Hürtgenwald-Gey, Kath. Kirche St. Antonius auf www.glasmalerei-ev.de
  4. Würselen-Euchen, Kath. Kirche St. Willibrord auf der Forschungsstelle Glasmalerei des 20. Jh. e.V. auf http://www.glasmalerei-ev.de/
  5. Kevelaer-Wetten, Kath. Kirche St. Petrus auf der Forschungsstelle Glasmalerei des 20. Jh. e.V. auf http://www.glasmalerei-ev.de/