Markus Spillmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Markus Spillmann (* 5. Oktober 1967[1] in Basel[2]) ist ein Schweizer Journalist, Medienmanager und Unternehmer. Er war von 2006 bis Ende 2014 Chefredaktor der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) und Leiter Publizistik der NZZ AG.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spillmann studierte an den Universitäten Basel und Zürich Geschichte, Politische Wissenschaften und Volkswirtschaftslehre. Während des Studiums war er als Werkstudent bei einer Schweizer Grossbank im Bereich der politischen und ökonomischen Länderrisikoanalyse beschäftigt.

Nach einer Assistenztätigkeit an der Universität Zürich wurde Spillmann 1995 Inlandredaktor beim Badener Tagblatt. Im selben Jahr noch wechselte er als Auslandredaktor zur NZZ. Ab Frühjahr 2002 leitete er bei der neu lancierten NZZ am Sonntag das Ressort International und war Stellvertreter des Chefredaktors. Ab April 2006 war er Chefredaktor der Neuen Zürcher Zeitung[3] und Leiter Publizistik NZZ. Im Dezember 2014 wurde sein Rücktritt auf Ende des Jahres bekanntgegeben.[4]

Mitte 2015 gründete er seine inhabergeführte Beratungsfirma Spillmann Publizistik, Strategie Management GmbH mit Sitz in Zürich, die sich auf die Begleitung von Führungspersönlichkeiten, Gremien, Organisation und Unternehmen in exponierten Situationen konzentriert sowie in den Bereichen der Strategieentwicklung und des Change Management tätig ist. Seit Oktober 2015 ist Spillmann mit seiner Firma Partner bei der Beratungsgemeinschaft Klaus Metzler Eckmann Spillmann in Zürich.

Daneben ist Spillmann als Publizist mit einer eigenen Kolumne in der Sonntagszeitung journalistisch tätig, unterrichtet an in- und ausländischen Hochschulen zu Medienökonomie, Redaktionsmanagement und Journalismus und moderiert anspruchsvolle Gesprächsrunden.

Spillmann ist Vize-Präsident des Internationalen Presseinstituts mit Sitz in Wien und Förderrat des Strategiedialogs 21. Auf 2016 wurde er vom Schweizer Bundesrat zum Mitglied der Eidgenössischen Medienkommission ernannt.

Er ist Vater von drei Kindern und lebt in Zürich.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. René Worni: Wocheninterview mit Markus Spillmann. In: Werbewoche. 26. April 2007.
  2. Iris Kuhn-Spogat: Neue Zürcher Zeitung: Der Neue bei der Alten. In: Bilanz. 7/2006, 11. April 2006.
  3. a b Urs Bloch: Markus Spillmann wird neuer NZZ-Chefredaktor. In: NZZ Online. 30. November 2005.
  4. NZZ-Chefredaktor Markus Spillmann tritt zurück. NZZ-Mediengruppe. 9. Dezember 2014.