Masami Ihara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Masami Ihara
Spielerinformationen
Geburtstag 18. September 1967
Geburtsort Minakuchi, heute Kōka, ShigaJapan
Größe 182 cm
Position Verteidiger
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1987–1990
1990–1999
1999–2000
2000–2002
Universität Tsukuba
Yokohama F. Marinos
Júbilo Iwata
Urawa Red Diamonds
291 (5)

20 (1)
54 (1)
Nationalmannschaft
1988–1999 Japan 122 (5)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Masami Ihara (jap 井原 正巳, Ihara Masami; * 18. September 1967 in Minakuchi, heute Kōka, Shiga) ist ein ehemaliger japanischer Fußballspieler. Mit 122 Einsätzen war er japanischer Rekordnationalspieler.[1] Er wurde von Yasuhito Endō am 16. Oktober 2012 als Rekordhalter abgelöst.

Leben[Bearbeiten]

Ihara ging nach seinem Universitätsabschluss an der Universität Tsukuba in Tsukuba, Präfektur Ibaraki zum Nissan Motor FC, heute bekannt als Yokohama Marinos, und kämpfte sich durch die Jugendmannschaften, bis er sich zum Schlüsselspieler des Teams entwickelte. Für seinen Verein wurde er ein so bedeutender Spieler, dass er von vielen Fans Mister Marinos genannt wurde. Er bildete das Rückgrat der Mannschaft und half zusätzlich viele junge Talente in die Mannschaft zu integrieren, wie zum Beispiel Yoshikatsu Kawaguchi und Shunsuke Nakamura.

Karriere[Bearbeiten]

Masami Ihara gehörte in den 1990ern zu den besten japanischen Fußballspielern und war etwa ein Jahrzehnt lang Kapitän der japanischen Nationalmannschaft. Der Verteidiger bildete zusammen mit dem Stürmer Kazuyoshi Miura und dem in Brasilien geborenen Mittelfeldspieler Ruy Ramos die Achse der Nationalmannschaft. Mit 122 Einsätzen in den Jahren 1988 bis 1999 in der Nationalelf ist er japanischer Rekordnationalspieler, dabei schoss er fünf Tore.[2] Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 war Iharas Erfahrung bei Japans erster Weltmeisterschaftsteilnahme entscheidend. Zusammen mit seinen Mitspielern Yutaka Akita, Naoki Soma und Akira Narahashi war er das Rückgrat des Teams. Er war zwar nicht der Schnellste, jedoch lagen seine Stärken ganz wo anders. Seine körperliche Verfassung und die Fähigkeit das Spiel zu lesen, brachten dem japanischen Team große Vorteile. Außerdem war er kopfballstark und ein großer Führungsspieler und wurde deshalb vom japanischen Fußballverband hoch gelobt. Nachdem er die Yokohama Marinos verließ, spielte er noch eine Saison bei Júbilo Iwata und wechselte anschließend noch für zwei weitere Jahre zu den Urawa Reds, bevor er seine Karriere endgültig beendete und Trainer wurde.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Ihara wurde im Jahr 1995 als Asiens Spieler des Jahres ausgezeichnet
  • In den fünf Jahren zwischen 1993 und 1997 wurde er ununterbrochen in die Japanische Elf des Jahres gewählt

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://sportsnavi.yahoo.co.jp/soccer/japan/headlines/20070615-00000217-jij-spo.html
  2. http://www.fussball-wm-total.de/Teams/JPN/statsjpn.html
Vorgänger Amt Nachfolger
Said al-Uwairan Asiens Fußballer des Jahres
1995
Khodadad Azizi