Massimo Vignelli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Massimo Vignelli (2010)
American Airlines, Entwurf von Massimo Vignelli (1967)

Massimo Vignelli (* 10. Januar 1931 in Mailand; † 27. Mai 2014 in New York City) war ein italienischer Grafik- und Industriedesigner sowie Architekt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Massimo Vignelli studierte Architektur am Politecnico di Milano und der Università IUAV di Venezia. 1960 eröffnete er in Mailand zusammen mit seiner Ehefrau Lella Vignelli das Vignelli Office of Design and Architecture. 1965 war er Mitbegründer und Designdirektor von Unimark International. Er lebte seit Mitte der 1960er Jahre in Manhattan. 1971 firmierte er sein Büro um in Vignelli Associates und war dessen Präsident. 1978 gründete er in New York das Unternehmen Vignelli Designs und war dessen Chief Executive Officer.

Er lehrte lange an der Harvard University Graduate School of Design. Er war Präsident der Alliance Graphique Internationale (AGI) und des American Institute of Graphic Arts (AIGA) sowie Vizepräsident der Architectural League.

Sein Wirkungs- und Arbeitsschwerpunkt waren Grafikdesign und Corporate-Identity-Programme sowie Architekturgrafik. Er befasste sich mit Ausstellungsdesign und Innenarchitektur sowie Möbeln ebenso wie mit Industriedesign für Konsumprodukte. Seine Arbeiten sind in vielen renommierten Museen der Welt ausgestellt, wie dem Museum of Modern Art, Metropolitan Museum of Art, Brooklyn Museum, Cooper-Hewitt Museum in New York, Musée des Arts Décoratifs in Montreal, Neue Sammlung in München. Eine Ausstellung zeigte zwischen 1989 und 1993 seine Arbeiten in St. Petersburg, Moskau, Helsinki, London, Budapest, Barcelona, Kopenhagen, München, Prag und Paris. Er ist Namensgeber des von ihm selbst und seiner Frau 2010 entworfenen The Vignelli Center For Design Studies an dem Rochester Institute of Technology in Rochester im US-Bundesstaat New York.

Vignelli starb im Mai 2014 nach langer Krankheit in seinem Zuhause im New Yorker Stadtteil Manhattan.[1]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Massimo Vignelli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Douglas Martin: Massimo Vignelli, a Visionary Designer Who Untangled the Subway, Dies at 83. In: The New York Times vom 27. Mai 2014 (englisch, abgerufen am 27. Mai 2014).
  2. Art Directors Club / Hall of Fame. Adcglobal.org. Abgerufen am 4. August 2012.
  3. Massimo and Lella Vignelli. AIGA. Abgerufen am 4. August 2012.
  4. Massimo Vignelli. Interior Design. 23. November 2010. Abgerufen am 4. August 2012.
  5. Lella Vignelli. Interior Design. 23. November 2010. Abgerufen am 4. August 2012.
  6. LELLA & MASSIMO VIGNELLI National Museum of Design at Cooper-Hewitt
  7. American Academy of Arts and Letters – 2005 Architecture Awards Press Release. Artsandletters.org. Abgerufen am 4. August 2012.