Medien Union

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Medien Union GmbH
Rechtsform Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Sitz Ludwigshafen am Rhein, Deutschland
Leitung Thomas Schaub, Ulrich Lingnau[1]
Mitarbeiterzahl 4170 (2019)[1]
Umsatz 642,9 Mio. EUR (2019)[1]
Branche Zeitungs- und Buchverlage, Druckereien, Radiosender

Die Medien Union GmbH mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein ist ein Medienkonzern. Seit 1. Januar 1994 ist Thomas Schaub Geschäftsführer des Unternehmens.[2]

Beteiligungen an Verlagen und anderen Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keimzelle der Medien Union GmbH ist die Tageszeitung Die Rheinpfalz mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein. Diese Zeitung wurde 1945 mit Einwilligung der damaligen französischen Besatzungsmacht gegründet. Verleger war Josef Schaub (Großvater des heutigen Hauptgesellschafters der Medien Union, Thomas Schaub; er übernahm 1994 die Geschäftsführung von Dieter Schaub). Ausgehend von dieser Zeitung wurde nach und nach mit Zukäufen und Beteiligungen die heutige Medien-Union gebildet.

Ein Geschäftsführer der Rheinpfalz-Gruppe ist der Vorsitzende der Geschäftsführung des Süddeutschen Verlages. Thomas Schaub gehört seit 2008 zum Herausgeberrat der Süddeutschen Zeitung.

Die Medien Union GmbH ist zu 44,36 % an der Südwestdeutschen Medien Holding GmbH (SWMH) beteiligt, die unter anderem die Stuttgarter Nachrichten sowie die Stuttgarter Zeitung publiziert. Die Süddeutsche Zeitung, die größte überregionale Abo-Tageszeitung in Deutschland, gehört seit 2002 zu 18,75 % der SWMH, mit Wirkung zum 29. Februar 2008 zu 81,75 %.

Zur Medien Union GmbH gehören des Weiteren die Freie Presse mit Sitz in Chemnitz und die Westermann Druck- und Verlagsgruppe mit Sitz in Braunschweig, außerdem die Jobware Online-Service GmbH mit Sitz in Paderborn, die Experteer GmbH in München[3] und über die Tochtergesellschaft Intermedia Vermögensverwaltungs GmbH der Walhalla-Fachverlag in Regensburg, der Fachschriften-Verlag in Fellbach, die Anwaltverlagsgruppe (Deutscher Anwaltverlag, Deutscher Notarverlag, ZAP Verlag, Zerb Verlag) und weitere Fachmedienverlage, die teilweise auch Veranstalter oder Mitveranstalter von Fachmessen sind. Über Intermedia ist die Medien Union Mehrheitsgesellschafter der Hans Soldan GmbH, einem Handels- und Dienstleistungsunternehmen für Rechtsanwälte und Notare.

Der Medien Union gehört auch ein Hotelresort mit Spa in Wartmannsroth im bayerischen Landkreis Bad Kissingen

Hörfunkbeteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außerdem ist der Medienkonzern über das Tochterunternehmen Moira Rundfunk GmbH an einer Reihe von Radiosendern beteiligt (Stand: 2005, Quelle: KEK):

Geschäftsführer der MOIRA war von 2001 bis 2009 Steffen Müller, heute Geschäftsführer der HKM Medien und zweier Rundfunkanstalten.

Im Mai 2015 ist die MOIRA Rundfunk GmbH bei Rockland Radio ausgestiegen, wobei die HKM Medien und die Verlagsgruppe Rhein Main ihre Anteile an der Rockland Radio erhöht haben.[4]

Eigentümer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieter Schaub ist mit seiner Familie der Haupteigner der Medien Union GmbH. Zu den weiteren Anteilseignern gehören die Nachfahren der anderen Rheinpfalz-Mitbegründer (Arthur Lenk, Hans Wipprecht, Xaver Resch und die Familie Nagel).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Jahresabschluss per 31.12.2019, veröffentlicht auf bundesanzeiger.de
  2. https://web.archive.org/web/20210117005733/https://themenwelten.rheinpfalz.de/verleger-thomas-schaub-modernisierer-und-hueter-der-qualitaet-112843, abgerufen am 27. Mai 2021
  3. [1], abgerufen am 6. September 2020
  4. Pressemitteilung LMK: Medien Union steigt bei Rockland Radio aus – Gesellschafter HKM und VRM übernehmen Anteile. In: radiowoche.de. 4. Mai 2015. Abgerufen am 25. März 2016.