Medien Union

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Medien Union GmbH mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein ist ein Medienkonzern mit einem ungefähren Jahresumsatz von 1,5 Milliarden Euro.

Verlagsbeteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Keimzelle der Medien Union GmbH ist die Tageszeitung Die Rheinpfalz mit Sitz in Ludwigshafen am Rhein. Diese Zeitung wurde 1945 durch den Verleger Josef Schaub, den Vater des heutigen Hauptgesellschafters der Medien Union, Dieter Schaub, mit Einwilligung der damaligen französischen Besatzungsmacht gegründet. Ausgehend von dieser Zeitung wurde nach und nach durch Zukäufe die heutige Medien-Union gebildet.

Ein Geschäftsführer der Rheinpfalz-Gruppe ist der Vorsitzende der Geschäftsführung des Süddeutschen Verlages (siehe Süddeutscher Verlag).

Die Medien Union GmbH ist zu 44,36 % an der Südwestdeutschen Medien Holding GmbH (SWMH) beteiligt, die unter anderem die Stuttgarter Nachrichten sowie die Stuttgarter Zeitung publiziert. Die Süddeutsche Zeitung, die größte überregionale Abo-Tageszeitung in Deutschland, gehört seit 2002 zu 18,75 % der SWMH, mit Wirkung zum 29. Februar 2008 zu 81,75 %.

Zur Medien Union GmbH gehören des Weiteren die Freie Presse mit Sitz in Chemnitz und die Westermann Druck- und Verlagsgruppe mit Sitz in Braunschweig, außerdem die Jobware Online-Service GmbH mit Sitz in Paderborn und der Walhalla-Fachverlag in Regensburg.

Hörfunkbeteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außerdem ist der Medienkonzern über das Tochterunternehmen Moira Rundfunk GmbH an einer Reihe von Radiosendern beteiligt (Stand: 2005, Quelle: KEK):

Geschäftsführer der MOIRA war von 2001 bis 2009 Steffen Müller, heute Geschäftsführer der HKM Medien und zweier Rundfunkanstalten.

Im Mai 2015 ist die MOIRA Rundfunk GmbH bei Rockland Radio ausgestiegen, wobei die HKM Medien und die Verlagsgruppe Rhein Main ihre Anteile an der Rockland Radio erhöht haben.[1]

Eigentümer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieter Schaub ist mit seiner Familie der Haupteigner der Medien Union GmbH. Zu den weiteren Anteilseignern gehören die Nachfahren der anderen Rheinpfalz-Mitbegründer (Arthur Lenk, Hans Wipprecht, Xaver Resch und die Familie Nagel).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Phantom der Presse.“ manager magazin, Nr. 3, 2008, „Medien Union. Mit dem Kauf der „Süddeutschen Zeitung“ hat Dieter Schaub sein Lebenswerk gekrönt. Aber was will er jetzt damit anfangen?“

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung LMK: Medien Union steigt bei Rockland Radio aus – Gesellschafter HKM und VRM übernehmen Anteile. In: radiowoche.de. 4. Mai 2015. Abgerufen im 25 March 2016.