Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (abgekürzt MMV) ist eine der 14 Landesmedienanstalten der Bundesrepublik Deutschland. Sitz der 1991 als Landesrundfunkzentrale Mecklenburg-Vorpommern (LRZ) auf der Grundlage des Landesrundfunkgesetzes (RundfG-M-V) errichteten Anstalt ist Schwerin. Seit Januar 2010 trägt die Anstalt des öffentlichen Rechts den Namen Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern.

Ihre Aufgabe ist die Förderung, Mitentwicklung und Mitgestaltung des privaten Rundfunks in Mecklenburg-Vorpommern. Sie ist zuständig für die Zulassung und Kontrolle privater Hörfunk- und Fernsehprogramme sowie von Mediendiensten innerhalb des Bundeslandes. Weitere Aufgaben sind die Förderung der Medienkompetenz der Bürger, des selbstbestimmten und verantwortungsvollen Umgangs mit den Medien. Dazu gehört der Betrieb von Offenen Kanälen und die Vergabe des Medienkompetenzpreises, mit dem herausragende Leistungen von engagierten Erwachsenen und Kindern gewürdigt werden.[1]

Die Organe der Medienanstalt sind der Medienausschuss und der Direktor. Die Wahl der 11 Mitglieder des Medienausschusses erfolgt durch den Landtag Mecklenburg-Vorpommern. Zuvor werden die Mitglieder durch verschiedene, in Mecklenburg-Vorpommern beheimatete Organisationen benannt. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre. Der Direktor ist verantwortlich für die laufende Geschäftsführung. Seit März 2016 übernimmt Bert Lingnau diese Aufgabe.

Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten (die medienanstalten).

Die Medienanstalten Logo

 Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten

Thüringer LandesmedienanstaltMedienanstalt Hamburg/Schleswig-HolsteinMedienanstalt Sachsen-AnhaltSächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue MedienLandesmedienanstalt SaarlandLandeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-PfalzLandesanstalt für Medien Nordrhein-WestfalenMedienanstalt Mecklenburg-VorpommernHessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue MedienMedienanstalt Hamburg/Schleswig-HolsteinMedienanstalt Berlin-BrandenburgMedienanstalt Berlin-BrandenburgBayerische Landeszentrale für neue MedienLandesanstalt für Kommunikation Baden-WürttembergLandesmedienanstalt SaarlandLandesanstalt für Kommunikation Baden-WürttembergBayerische Landeszentrale für neue MedienSächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue MedienThüringer LandesmedienanstaltMedienanstalt Sachsen-AnhaltMedienanstalt Berlin-BrandenburgMedienanstalt Mecklenburg-VorpommernMedienanstalt Hamburg/Schleswig-HolsteinBremische LandesmedienanstaltNiedersächsische LandesmedienanstaltLandesanstalt für Medien Nordrhein-WestfalenHessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue MedienLandeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-PfalzBremische LandesmedienanstaltNiedersächsische LandesmedienanstaltMedienanstalten-Karten-mit-Logos.svg
Über dieses Bild

Offene Kanäle der MMV[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern: Medienkompetenzpreis, abgerufen am 22. Juli 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]