Mehmet Terzi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mehmet Terzi (* 5. Mai 1955 in Eskişehir) ist ein ehemaliger türkischer Langstreckenläufer, der seine größten Erfolge im Marathon hatte.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1981 siegte er gemeinsam mit seinem Landsmann Mehmet Yurdadön bei der Premiere der 25 km von Berlin. 1983 wurde er hinter seinem Landsmann Ahmet Altun Zweiter beim Frankfurt-Marathon. Beim Marathon der Olympischen Spiele 1984 belegte er den 16. Platz. 1985 wurde er als Sieger des Istanbul-Marathons türkischer Meister und stellte dabei mit 2:12:50 den aktuellen Streckenrekord auf. Als Sechster beim London-Marathon 1987 stellte er mit 2:10:25 den aktuellen türkischen Marathon-Rekord auf. Im selben Jahr siegte er beim San-Francisco-Marathon. Außerdem siegte er 1983 beim Marathon der Mittelmeerspiele[1], 1983, 1984, 1986 und 1988 beim Marathon der Balkanspiele[2] und wurde je einmal nationaler Meister im 5000- (1980)[3] und 10.000-Meter-Lauf (1991).[4]

Heute ist Mehmet Terzi Präsident des Türkischen Leichtathletik-Verbandes (Türkiye Atletizm Federasyonu).

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mediterranean Games Marathon. www.arrs.net. Abgerufen am 3. Februar 2010.
  2. Balkan Games Marathon. www.arrs.net. Abgerufen am 3. Februar 2010.
  3. National Outdoor 5000m Championships for Turkey. www.arrs.net. Abgerufen am 3. Februar 2010.
  4. National Outdoor 10,000m Championships for Turkey. www.arrs.net. Abgerufen am 3. Februar 2010.