Meuccio Ruini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meuccio Ruini (ca. 1948)

Meuccio Ruini (Audio-Datei / Hörbeispiel ital. Ausspr.?/i), geboren als Bartolomeo Ruini (* 14. Dezember 1877 in Reggio nell’Emilia; † 6. März 1970 in Rom), war ein italienischer Politiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meuccio Ruini studierte Rechtswissenschaft und Philosophie an der Universität Bologna. Seinen Abschluss machte er im Jahr 1899. Er war Mitglied des Partito Socialista Italiano und ab 1912 des Partito Socialista Riformista Italiano, der eine Annäherung an die Regierungslinie anstrebte. 1920 war er unter Francesco Saverio Nitti kurzzeitig Minister für die Kolonien. Während der Zeit des Faschismus musste er seine politischen Aktivitäten aufgeben, 1943 gründete er zusammen mit Ivanoe Bonomi im Untergrund die sozialliberale Partito Democratico del Lavoro.

Ruini war Mitglied des italienischen Staatsrats und wurde 1963 zum Senator auf Lebenszeit ernannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]