Michael Delura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Delura
Schalke DeLura02.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 1. Juli 1985
Geburtsort GelsenkirchenDeutschland
Größe 192 cm
Position Mittelfeld, Sturm
Junioren
Jahre Station
1991–1993 DJK Falke Gelsenkirchen
1993–1994 VfB Gelsenkirchen
1994–1999 SG Wattenscheid 09
1999–2003 FC Schalke 04
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2005 FC Schalke 04 II 36 (8)
2003–2007 FC Schalke 04 23 (4)
2005–2006 → Hannover 96 (Leihe) 25 (1)
2006–2007 → Borussia M'gladbach (Leihe) 28 (3)
2007–2009 Panionios Athen 15 (3)
2009–2011 Arminia Bielefeld 17 (1)
2012–2013 VfL Bochum 17 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2003 Deutschland U-18 3 (1)
2003–2004 Deutschland U-19 8 (4)
2004–2006 Deutschland U-20 18 (3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Michael Delura (* 1. Juli 1985 in Gelsenkirchen) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler polnischer Herkunft. Er konnte sowohl im offensiven Mittelfeld als auch im Sturm eingesetzt werden.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Delura begann seine Karriere bei DJK Falke Gelsenkirchen (1991–1993), VfB Gelsenkirchen (1993–1994) und SG Wattenscheid 09 (1994–1999). 1999 kam er zum FC Schalke 04; hier wurde er 2005 deutscher Vizemeister und erreichte das Pokalfinale. Nach Ablauf der Saison 2004/05 wurde er an Hannover 96 ausgeliehen. Zur Saison 2006/07 lieh man ihn an Borussia Mönchengladbach aus. Seit Juli 2007 spielte Delura für den griechischen Verein Panionios Athen, der bis November 2008 von Ewald Lienen trainiert wurde.

Zur Saison 2009/10 wechselte Delura zu Arminia Bielefeld, wo er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011 erhielt. Im September 2010 musste sich Delura einer Knieoperation unterziehen; er konnte danach monatelang nicht Fußball spielen.[1] Nach dem Abstieg der Arminia aus der zweiten Bundesliga nach der Saison 2010/11 erhielt er keinen neuen Vertrag und war danach vereinslos. Im Januar 2012 nahm ihn der VfL Bochum unter Vertrag. Jedoch erlitt er bereits im Februar 2012 im Zweitligaspiel bei Greuther Fürth einen Kreuzbandriss und fiel bis Ende der Saison aus. Sein Vertrag in Bochum lief im Sommer 2013 aus. Daraufhin beschloss er seine aktive Karriere aufgrund langwieriger Verletzungen zu beenden.

Michael Delura betreibt seit 2012 ein Fitnessstudio in Mönchengladbach.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Delura kam für den DFB in verschiedenen Jugendnationalmannschaften zum Einsatz. Er nahm an der U-19-Fußball-Europameisterschaft 2004 und der Junioren-Fußballweltmeisterschaft 2005 teil.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schwere Knie-Operation - Delura vor Aus bei Arminia; bild.de, 16. September 2010
  2. Ex-Kicker: Nein zum Profifußball, Ja zu Gladbach