Michael Landes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Christopher Landes (* 18. September 1972 in Bronx, New York, New York) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Landes wurde in der Bronx in New York City geboren als Sohn von Patricia, einer Innenausstatterin, und Bernard Landes, einem Marketingberater.

Er tritt vor allem als Gastdarsteller in Fernsehserien auf und war unter anderem in Der Prinz von Bel-Air, Ghost Whisperer – Stimmen aus dem Jenseits, Wunderbare Jahre und CSI: Den Tätern auf der Spur zu sehen.

Zu seinen bekanntesten Kinofilmen zählt Final Destination 2. Landes verkörpert darin den Polizisten Thomas Burke.

1994 übernahm er in der ersten Staffel der Serie Superman – Die Abenteuer von Lois & Clark die Rolle des Photoreporters Jimmy Olsen, doch er wurde für die weiteren Staffeln durch den Schauspieler Justin Whalin ersetzt, da die Produzenten der Ansicht waren, dass Michael Landes dem Star der Serie, Dean Cain, zu ähnlich sieht.

Eine Hauptrolle spielte Michael Landes auch 2001 in der Serie Special Unit 2 – Die Monsterjäger, in der er den Monsterjäger Nicholas O'Malley an der Seite von Alexondra Lee darstellt. Nach 19 Folgen wurde die Serie eingestellt.

Michael Landes ist seit dem 21. Oktober 2000 mit der Schauspielerin Wendy Benson verheiratet und hat eine Tochter und einen Sohn mit ihr.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]