Apartment 23

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Apartment 23
Originaltitel Don’t Trust the B---- in Apartment 23
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2012–2013
Produktions-
unternehmen
20th Century Fox Television
Länge 22 Minuten
Episoden 26 in 2 Staffeln
Genre Sitcom, Comedy
Titelmusik The B---- In Apt 23 von Katie Hampton
Idee Nahnatchka Khan
Erstausstrahlung 11. April 2012 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
28. Februar 2013 auf ProSieben
Besetzung
Synchronisation

Apartment 23 (Originaltitel: Don’t Trust the B---- in Apartment 23) ist eine US-amerikanische Sitcom mit Krysten Ritter, Dreama Walker und James Van Der Beek in den Hauptrollen. Sie wurde ab 2012 von 20th Century Fox Television, einer Schwesterfirma von 20th Century Fox, für den US-Sender ABC produziert. Die Serie handelt von dem Kleinstadtmädchen June und dem Partygirl Chloe, die sich eine Wohnung teilen. Die Erstausstrahlung in den USA erfolgte am 11. April 2012 bei ABC im Comedyblock nach Modern Family. In Deutschland wurde die Serie erstmals am 28. Februar 2013 auf ProSieben ausgestrahlt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die optimistische June Colburn, ein Kleinstadtmädchen, zieht für ihren Traumjob nach New York City. Doch ihr Chef entpuppt sich als betrügerischer Finanzmakler und June landet unverschuldet auf der Straße. Ohne Wohnung macht sie sich auf die Suche nach einem neuen Job. Schnell findet sie eine Stelle in einer Coffee Bar. Auf der Suche nach einer Mitbewohnerin lernt sie das temperamentvolle Partygirl Chloe kennen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft, obwohl Chloe June zunächst nur ausnutzen will. Chloe führt June in die High Society von New York ein, und June lernt Chloes besten Freund kennen: den ehemaligen Dawson’s-Creek-Star James Van Der Beek. Doch die Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt, als sich James mit June anfreundet und Chloe eifersüchtig wird.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde ursprünglich unter dem Titel Don’t Trust the Bitch in Apartment 23 für den Sender Fox im Jahr 2009 entwickelt, doch der Sender ließ das Projekt fallen.[1] Im Januar 2011 gab ABC grünes Licht für die Produktion einer Pilotfolge.[2] Im Februar und März des gleichen Jahres wurden Krysten Ritter, Dreama Walker und James Van Der Beek für die Hauptrollen gecastet.[3][4] Am 13. Mai 2011 bestellte der Sender die Serie unter dem neuen Titel Apt. 23 zur sogenannten Midseason.[5] Im Oktober 2011 wurde der Serientitel wieder dem ursprünglichen Namen angepasst, nur das Wort „Bitch“ wurde in „B----“ abgeändert.

Für ihre Rolle der Chloe erhielt Krysten Ritter in der ersten Staffel 75.000 US-Dollar pro Episode.[6] Obwohl die Einschaltquoten im Laufe der Ausstrahlung etwas gesunken waren, gab ABC im Mai 2012 die Produktion einer zweiten Staffel bekannt.[7] Nach weiter gesunkenen Einschaltquoten während der ersten Episoden der zweiten Staffel wurde die Serie im Januar 2013 mit sofortiger Wirkung vom Sendeplan genommen.[8] Die Serie gilt damit als eingestellt.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rollenname Schauspieler Hauptrolle
(Episode)
Nebenrolle
(Episode)
Synchronsprecher
Chloe Krysten Ritter 1.01–2.19 Shandra Schadt
June Colburn Dreama Walker 1.01–2.19 Luisa Wietzorek
James Van Der Beek James Van Der Beek 1.01–2.19 Gerrit Schmidt-Foß
Eli Webber Michael Blaiklock 1.01–2.19 Tobias Schmidt
Mark Reynolds Eric André 1.01–2.19 Leonhard Mahlich
Robin Liza Lapira 1.01–1.07 2.05–2.19 Uschi Hugo
Luther Wilson Ray Ford 2.01–2.19 1.02–1.07 Florian Halm
Connie Colburn Eve Gordon 1.01–2.19 Silvia Mißbach
Donald Colburn Peter MacKenzie 1.01–2.19 Uwe Büschken
Pastorin Jin Rosalind Chao 1.05–2.19 Meylan Chao

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten

Die Pilotfolge lief am 11. April 2012 auf ABC und erreichte 6,91 Millionen Zuschauer.[9] Während der ersten Staffel verlor die Serie immer mehr Zuschauer, sodass das Staffelfinale am 23. Mai 2012 nur noch 5,60 Millionen Zuschauer hatte. Während der Ausstrahlung der ersten elf Episoden der zweiten Staffel, die vom 23. Oktober 2012 bis zum 15. Januar 2013 lief,[10] brachen die Einschaltquoten am Dienstag im Doppelpack mit Happy Endings noch weiter ein. Schließlich nahm ABC die Serie im Januar 2013 von ihrem Sendeplan.[11]

Die restlichen acht Folgen der zweiten Staffel wurden in den USA nicht im Fernsehen gezeigt, sondern wurden ab Mai 2013 auf der Senderwebsite ABC.com, im iTunes Store und beim Video-on-Demand-Service Hulu veröffentlicht.[12]

Deutschland

Die Ausstrahlungsrechte für Deutschland sicherte sich die ProSiebenSat.1 Media bereits im März 2012.[13] Die Ausstrahlung der Pilotfolge war am 28. Februar 2013 als Preview nach dem Auftakt der achten Staffel von Germany’s Next Topmodel auf ProSieben zu sehen.[14] Die reguläre Ausstrahlung der ersten Staffel erfolgte dann im Anschluss vom 5. März bis zum 9. April 2013 immer dienstags.[15] Im Durchschnitt verfolgten 1,18 Millionen Zuschauer (11,1 Prozent) der werberelevanten Zielgruppe und 1,37 Millionen Zuschauer (5,1 Prozent) des Gesamtpublikums die sieben Episoden der ersten Staffel.[16]

Die ersten acht Episoden der zweiten Staffel wurden direkt im Anschluss vom 16. April bis zum 28. Mai 2013 gezeigt. Die Ausstrahlung vier weiterer Episoden, darunter auch einer in den USA unausgestrahlten Episode, folgte vom 3. bis zum 24. September 2013.[17] Danach beendete ProSieben die Ausstrahlung aufgrund der schlechten Quoten.[18] Ab dem 21. November 2013 strahlte ProSieben die komplette Serie im Nachtprogramm erneut aus, wobei ab dem 7. Februar 2014 die restlichen sieben Episoden der zweiten Staffel zu sehen waren.[19]

Österreich

In Österreich strahlte der Sender Puls 4 die komplette Serie vom 1. September bis zum 17. November 2013 jeweils am Sonntag in Doppelfolgen aus.[20]

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch
1 1 Don’t Trust the Bitch Pilot 11. Apr. 2012 28. Feb. 2013 Jason Winer Nahnatchka Khan
2 2 Daddy’s Girl Daddy’s Girl… 18. Apr. 2012 5. Mär. 2013 Michael Spiller Nahnatchka Khan
3 3 Rabenmutter Parent Trap… 25. Apr. 2012 12. Mär. 2013 Chris Koch Sally Bradford McKenna
4 4 New Cool June The Wedding… 2. Mai 2012 19. Mär. 2013 Chris Koch Casey Johnson & David Windsor
5 5 Marmelade Making Rent… 9. Mai 2012 26. Mär. 2013 Michael Spiller Corey Nickerson
6 6 Einfach nur Sex It’s Just Sex… 16. Mai 2012 2. Apr. 2013 Nanette Burstein Billy Finnegan
7 7 Shitagi Nashi Shitagi Nashi… 23. Mai 2012 9. Apr. 2013 Wendey Stanzler Casey Johnson & David Windsor

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(ges)
Nr.
(St.)
Deutsch­sprachiger Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D/A) Regie Drehbuch
8 1 Das Revival A Reunion… 23. Okt. 2012 16. Apr. 2013 Wendey Stanzler Nahnatchka Khan
9 2 Liebe und Monster Love and Monsters… 30. Okt. 2012 23. Apr. 2013 Victor Nelli, Jr. Sally Bradford McKenna
10 3 Sexiest Man Alive Sexy People… 13. Nov. 2012 30. Apr. 2013 Lev L. Spiro Corey Nickerson
11 4 Das Thanksgiving-Wunder It’s a Miracle… 20. Nov. 2012 30. Apr. 2013 Rebecca Asher Casey Johnson & David Windsor
12 5 Mit allen Mitteln Whatever It Takes… 4. Dez. 2012 7. Mai 2013 Henry Chan David Hemingson
13 6 Bar-Lügen Bar Lies… 11. Dez. 2012 14. Mai 2013 Aundre Johnson Laura McCreary
14 7 Ein Wochenende in den Hamptons A Weekend in the Hamptons… 18. Dez. 2012 21. Mai 2013 David Hemingson Billy Finnegan
15 8 Paris Paris… 6. Jan. 2013 28. Mai 2013 Jeffrey Walker Laura McCreary
16 9 Die unmoralische Nachbarin The Scarlet Neighbor… 8. Jan. 2013 3. Sep. 2013 Wendey Stanzler Laura McCreary
17 10 Böse Mädchen Mean Girls… 13. Jan. 2013 10. Sep. 2013 Chris Koch Sally Bradford McKenna
18 11 Dating Games Dating Games… 15. Jan. 2013 17. Sep. 2013 Gail Mancuso Erik Durbin
19 12 Das Leck The Leak… Nur Online 24. Sep. 2013 Michael Spiller Tina Kil
20 13 Das Sex-Date Monday June… Nur Online 3. Nov. 2013 Fred Goss David Hemingson
21 14 Immer Ärger mit Teddy Teddy Trouble… Nur Online 3. Nov. 2013 Gail Mancuso Billy Finnegan
22 15 Das Jahreszeugnis The D… Nur Online 10. Nov. 2013 Jeffrey Walker Jeff Chiang & Eric Ziobrowski
23 16 Das verbitchte siebte Jahr The Seven Year Bitch… Nur Online 10. Nov. 2013 Stuart Bass Tina Kil
24 17 Die anonyme Alkoholikerin Using People… Nur Online 17. Nov. 2013 Michael McDonald Sally Bradford McKenna
25 18 Ocupado Ocupado… Nur Online 17. Nov. 2013 David Hemingson Casey Johnson & David Windsor
26 19 Chloes Traum Original Bitch… Nur Online 17. Nov. 2013 Nahnatchka Khan Corey Nickerson

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Das Konzept geht auf und was folgt, sind 22 Minuten eines soliden Single-Kamera-Comedypiloten. Darüber hinaus ist er gespickt mit den mittlerweile gängigen Stilmitteln wie Cutaways und einem Flashback, die einen Teil der Exposition und der Prämissenerklärung übernehmen. Gewürzt wird das Ganze durch eine Handvoll Supporting Characters, wie den Stalker-Nachbarn und die Ex-Arbeitskollegen, die jetzt schon liebenswerter, verdrehter und interessanter sind als so manches, was die Multi-Kamera-Comedys wie 2 Broke Girls, Whitney oder Are you there, Chelsea? in dieser TV-Season geboten haben. Dazu kommt eine herrlich überzogene Version von Dawson's Creek-Hauptdarsteller James Van Der Beek als er selbst, kompetente Hauptdarstellerinnen und fertig ist ein vielversprechender Comedyneustart.“

Adam Arndt: Serienjunkies-Review des Serienpiloten[21]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cynthia Littleton: ABC orders 'Can't Trust' laffer. Variety. 10. Januar 2011. Abgerufen am 18. Januar 2013.
  2. Mariano Glas: Don't Trust The Bitch At Apt. 23 jetzt bei ABC. Serienjunkies.de. 12. Januar 2011. Abgerufen am 18. Januar 2013.
  3. Bernd Michael Krannich: Krysten Ritter für Serienpilot Don't Trust the Bitch in Apt. 23 engagiert. Serienjunkies.de. 5. Februar 2011. Abgerufen am 18. Januar 2013.
  4. Hanna Huge: Dawson's Creek: James Van Der Beek in ABC-Pilot. Serienjunkies.de. 21. Februar 2011. Abgerufen am 18. Januar 2013.
  5. Bernd Michael Krannich: Apt. 23: ABC bestellt Comedy mit Krysten Ritter. Serienjunkies.de. 13. Mai 2011. Abgerufen am 18. Januar 2013.
  6. Lenka Hladikova: Wie viel verdienen die Comedy-Stars in der neuen Season 2012?. Serienjunkies.de. 11. August 2012. Abgerufen am 18. Januar 2013.
  7. Adam Arndt: Don't Trust the B---- in Apartment 23: ABC verlängert die Comedy für Staffel 2. Serienjunkies.de. 12. Mai 2012. Abgerufen am 18. Januar 2013.
  8. Thordes Herbst: Don't Trust the B---- in Apartment 23: ABC wirft die Serie aus dem Programm. Serienjunkies.de. 23. Januar 2013. Abgerufen am 24. Januar 2013.
  9. Christian Junklewitz: US-Quoten: Guter Start für Apartment 23. In: Serienjunkies.de. 12. April 2012. Abgerufen am 18. Januar 2013.
  10. Bernd Michael Krannich: Start der 2. Staffel von Don't Trust the B---- in Apartment 23. In: Serienjunkies.de. 23. Oktober 2012. Abgerufen am 18. Januar 2013.
  11. Thordes Herbst: Don't Trust the B---- in Apartment 23: ABC wirft die Serie aus dem Programm. In: Serienjunkies.de. 23. Januar 2013. Abgerufen am 20. Mai 2013.
  12. Adam Arndt: Apartment 23: Unausgestrahlte Episoden Online bei iTunes, ABC.com und Hulu. In: Serienjunkies.de. 20. Mai 2013. Abgerufen am 20. Mai 2013.
  13. Bernd Michael Krannich: 2 Broke Girls und mehr: ProSiebenSat.1 kündigt Comedys an. In: Serienjunkies.de. 1. März 2012. Abgerufen am 18. Januar 2013.
  14. Manuel Weis: Preview: ProSieben setzt auf neue Sitcom «Apartment 23». In: Quotenmeter.de. 17. Januar 2013. Abgerufen am 18. Januar 2013.
  15. Apartment 23: Staffel 1. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 24. Juli 2013.
  16. Manuel Nunez Sanchez: Quotencheck: «Apartment 23». In: Quotenmeter.de. 17. April 2013. Abgerufen am 24. Juli 2013.
  17. Apartment 23: Staffel 2. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 27. September 2013.
  18. Markus Ruoff: Der Experte: 7. Oktober 2013. In: Quotenmeter.de. 7. Oktober 2013. Abgerufen am 8. Oktober 2013.
  19. Timo Nöthling: Nacht-Slot für «Apartment 23»: 23. Oktober 2013. In: Quotenmeter.de. Abgerufen am 24. Oktober 2013.
  20. Apartment 23: Sendetermine der Fernsehserie auf Puls 4. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 29. September 2013.
  21. Adam Arndt: Don't Trust the B---- in Apartment 23: Review des Serienpiloten. Serienjunkies.de. 16. April 2012. Abgerufen am 16. April 2012.