Michael Raymond-James

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Michael Raymond-James (2013)

Michael Raymond-James (* 24. Dezember 1977 in Detroit, Michigan) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Bekannt wurde er unter anderem durch seine Rolle des Rene Lenier in der Fernsehserie True Blood.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raymond-James studierte am Lee Strasberg Theatre and Film Institute in New York, mit George Loros, Jeffery Horn und Robert Castle.[1] Danach folgten mehreren Bühnenauftritte in New York, darunter in Der versteinerte Wald im Pantheon Theater in New York.[2]

Er war der Hauptdarsteller in Craig Brewers Black Snake Moan. Außerdem hatte er Gastauftritte in Serien wie CSI: Crime Scene Investigation, Navy CIS, Medium – Nichts bleibt verborgen, Boston Legal, Emergency Room – Die Notaufnahme und der Premiere der zweiten Staffel von Lie to Me. 2011 hatte er in der kurzlebigen Fernsehserie Terriers die Rolle des Britt Pollack inne. Im folgenden Jahr spielte er jeweils Gastrollen in The Walking Dead und Once Upon a Time – Es war einmal ….

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Exclusive Audio Interview with Michael Raymond-Jame. In: True-Blood.net. 5. Dezember 2008. Abgerufen am 28. April 2011.
  2. Biografie auf der offiziellen Internetseite von Terriers. In: FXNetworks.com. Abgerufen am 28. April 2011.