Michael zu Salm-Salm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Prinz zu Salm-Salm (* 16. Januar 1953 in Heimerzheim) ist ein rheinland-pfälzischer Unternehmer im Finanzbereich sowie der Land- und Forstwirtschaft. Er ist Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Grundbesitzerverbände e. V. in Deutschland, Vizepräsident der European Landowners’ Organisation (ELO), Präsident der Friends of the Countryside und Ehrenpräsident des Verbandes Deutscher Prädikatsweingüter e. V. (VDP). In verschiedenen Organisationen engagiert er sich für die christliche Ökumene.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Salm-Salm ist das älteste Kind von acht Geschwistern von Franz-Karl Prinz zu Salm-Salm und Maria geb. Freiin von Boeselager. Er heiratete 1977 Philippa, geborene Gräfin zu Castell-Castell. Mit ihr hat er sechs Kinder und zwanzig Enkel. Familiensitz ist Schloss Wallhausen (bei Bad Kreuznach). Seine Großeltern waren Prinz Franz Emanuel Konstantin zu Salm-Salm (1876–1965) und Reichsfreiin Maria Anna von und zu Dalberg, die das letzte lebende Familienmitglied der Adelsfamilie von Dalberg auf Wallhausen war.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Salm-Salm absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre in Mainz, Freiburg und München, das er als Diplomkaufmann abschloss. Berufliche Erfahrung sammelte er im Finanzwesen bei der Fürstlich Castell’schen Bank, im Weinbau (Fürstlich Castell’sches Domänenamt) sowie in der Land- und Forstwirtschaft im In- und Ausland. Bis 2007 führte er das Weingut Prinz Salm (ehemals Prinz zu Salm-Dalberg’sches Weingut), das älteste deutsche Weingut in Familienbesitz.[1]

1990 gründete er die Salm-Salm & Partner GmbH mit Sitz in Wallhausen, eine Finanzportfolioverwaltung mit einem Schwerpunkt auf Wandelanleihen sowie Investitionen in Land- und Forstwirtschaft.[2] Er setzt sich besonders für Nachhaltigkeit ein und legte im Oktober 2012 mit der Salm-Salm & Partner GmbH einen Wandelanleihen-Fonds auf, der nur Titel aufnimmt, die nach Kriterien bewertet werden, die gemeinsam mit der Nachhaltigkeits-Rating-Agentur oekom research AG definiert wurden, und der an den Nachhaltigkeitskriterien der Principles for Responsible Investment[3] ausgerichtet ist. Er ist Initiator des „Convertible Symposiums“, einer Fachveranstaltung, die sich mit Aspekten und Anlagestrategien für Wandelanleihen auseinandersetzt. Er ist Mitgründer und geschäftsführender Kommanditist der Salm-Boscor GmbH & Co. KG Erste Waldgesellschaft.[4]

Politische Aktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist seit 1973[5] CDU-Mitglied und war von 1997 bis 2001 Vorsitzender des Kreisverbandes in Bad Kreuznach. Mehrfach kandidierte er für den Deutschen Bundestag, protegierte jedoch ab 2001 – nach zwei gescheiterten Bundestagswahlen im Bundestagswahlkreis KreuznachJulia Klöckner. Auch wäre er seiner Meinung nach „als Verbandsfunktionär [...] zu häufig in einen Interessenkonflikt geraten.“ [6][7]

Sonstige Ämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1990–2007 Präsident des Verbandes Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter e. V. (VDP)
  • 2000–2010 Präsident der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände e. V.
  • seit 1995 Vorsitzender der Familienbetriebe Land und Forst e.V. (ehem. Arbeitsgemeinschaft der Grundbesitzerverbände) [8]
  • seit 1998 Vizepräsident der European Landowners Organization (ELO)[9]
  • seit 2000 Aufsichtsratsvorsitzender der Sektkellerei Schloss Vaux AG[10]
  • seit 2002 Mitglied im Stiftungsrat der Deutschen Stiftung Eigentum[11]
  • seit 2003 Aufsichtsratsvorsitzender der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG, Bad Kreuznach[12]
  • seit 2014 Präsident der Friends of the Countryside[13][14]
  • seit 2015 Aufsichtsratsvorsitzender der sozialstation nahe - Ökumenische Sozialstation im Landkreis Bad Kreuznach gGmbH[15]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Familie auf www.prinzsalm.de
  2. Den Erfahrungsschatz nutzen auf www.salm-salm.de
  3. Principles for Responsible Investment Internetseite der PRI Association
  4. Salm Boscor Porträt
  5. Ein halbes Jahrhundert für die CDU, Allgemeine Zeitung Bad Kreuznach vom 25. April 2013 (Memento des Originals vom 17. Februar 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bettina-dickes.de, bettina-dickes.de abgerufen am 17. Februar 2016
  6. Michael zu Salm-Salm ist das Sprachrohr Deutschlands bester Weingüter, handelsblatt.com vom 4. März 2005, abgerufen am 17. Februar 2016
  7. Politikerinnen: Zur Frau gemacht, zeit.de vom Juni 2011, abgerufen am 17. Februar 2016
  8. Vorstand der Familienbetriebe Land und Forst
  9. ELO-Kontakte in Deutschland (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.europeanlandowners.org
  10. Schloss Vaux (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.schloss-vaux.de Personalien
  11. Gremien im Stiftungsrat Stiftung Deutsches Eigentum
  12. Vorsitz des Aufsichtsrates Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück
  13. FCS Board Members
  14. Pressemeldung
  15. [1]