Miguel Layún

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Miguel Layún
Mex-Kor (47).jpg
Miguel bei der WM 2018
Personalia
Name Miguel Arturo Layún Prado
Geburtstag 25. Juni 1988
Geburtsort CórdobaMexiko
Größe 178 cm
Position Linker/Rechter Außenverteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006 Gallos Blancos Querétaro 0 0(0)
2007–2009 Tiburones Rojos Veracruz 58 0(1)
2009 Atalanta Bergamo 2 0(0)
2010–2014 Club América 142 (15)
2015 FC Watford 20 0(1)
2015–2018 FC Porto 49 0(6)
2018 FC Sevilla 16 0(2)
2018– FC Villarreal 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2013– Mexiko 60 0(4)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 19. Mai 2018

2 Stand: 13. November 2017

Miguel Layún (* 25. Juni 1988 in Córdoba) ist ein mexikanischer Fußballspieler mit libanesisch-spanischen Wurzeln, der zu Beginn seiner Laufbahn vorwiegend im defensiven Mittelfeld agierte und zuletzt meist in der Abwehr eingesetzt wurde.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Layún begann seine Profikarriere in der Apertura 2006 bei den Gallos Blancos de Querétaro, für die er in dieser Halbsaison allerdings nicht zum Einsatz kam. In der Clausura 2007 (der Rückrunde derselben Saison 2006/07) stand er im Kader der Tiburones Rojos Veracruz, für die er sein Debüt in der Primera División am 28. April 2007 in einem Heimspiel gegen Necaxa (1:1) bestritt. Als Veracruz am Ende der Saison 2007/08 in die zweitklassige Primera División 'A' abstieg, blieb Layún noch eine Saison bei den Tiburones Rojos.

Im Sommer 2009 wechselte Layún zu Atalanta Bergamo in die Serie A. Mit seiner Einwechslung in das Ligaspiel am 27. September 2009 bei Chievo Verona (1:1)[1] war Layún der erste Mexikaner, der in einem Spiel der italienischen Serie A zum Einsatz kam.[2]

Im Winter 2009/10 ging er zurück in sein Heimatland und steht seither beim Hauptstadtverein Club América unter Vertrag. Mit den Americanistas gewann er die Meisterschaften der Clausura 2013 und der Apertura 2014. Im Auswärtsspiel bei Santos Laguna am 26. September 2014 erzielte Layún alle vier Tore zum 4:1-Sieg der Americanistas.[3]

Zur Saison 2014/2015 wechselte Layún zum englischen Zweitligisten FC Watford, mit dem er in die Premier League aufstieg. Ende August 2015 wechselte er auf Leihbasis zum FC Porto.

Am 30. Januar 2018 wechselte er zum FC Sevilla in die Primera División. Im Juli 2018 wechselte er zum FC Villarreal.[4]

Sein Debüt für die mexikanische Nationalmannschaft feierte er am 11. Juli 2013 in einem Spiel des CONCACAF Gold Cup 2013 gegen Kanada, das 2:0 gewonnen wurde.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die italienische Saison 2009/10 bei RSSSF
  2. Layún, feliz por haber debutado en Italia (spanisch; Artikel vom 27. September 2009)
  3. Daten zum Spiel Santos Laguna vs Club América (1:4) (Memento des Originals vom 28. Dezember 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mediotiempo.com bei Mediotiempo.com (spanisch)
  4. Welcome, Layún! villarrealcf.es, am 11. Juli 2018, abgerufen am 16. August 2018