Mineralölwirtschaftsverband

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.
Mineralölwirtschaftsverband e. V.
(MWV)
https://www.mwv.de/
Zweck: Wirtschaftsverband
Vorsitz: Wolfgang K. Langhoff, BP Europa SE
Gründungsdatum: 1946[1]
Mitgliederzahl: 14[1]
Sitz: Berlin, Deutschland
Website: www.mwv.de

Der Mineralölwirtschaftsverband e. V. (MWV) vertritt die politischen und wirtschaftlichen Interessen der Mineralölindustrie in Deutschland. Er tritt ein für eine Energie-Gesetzgebung mit Augenmaß unter Berücksichtigung der drei Hauptziele des energiepolitischen Dreiecks: Umweltverträglichkeit – Bezahlbarkeit – Versorgungssicherheit.

Für seine Mitgliedsunternehmen verfolgt der MWV die Gesetzgebung in Bund und Ländern, betreibt Öffentlichkeitsarbeit, bringt die Expertise der Branche ein und entwickelt Zukunftsperspektiven für diese.

Der MWV ist ein Mitgliedsverband des Bundesverbandes der Deutschen Industrie und die institutionalisierte Interessenvertretung der Mineralölfirmen in Deutschland. Hauptgeschäftsführer seit 2015 ist Christian Küchen.

Geschäftsführender Vorstand [2][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang K. Langhoff (Vorsitzender)
  • Georg Ober
  • Christian Küchen

Ehemalige Vorstandsvorsitzende/Hauptgeschäftsführer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus Picard (Hauptgeschäftsführer 2004–2015)
  • Erwin Bockelmann
  • Peter Schlüter

Ordentliche Mitglieder[3][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Assoziierte Mitglieder[4][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b MWV: Über uns, abgerufen am 22. Juli 2014.
  2. Jahresbericht des MWV (2016). MWV, abgerufen am 17. Februar 2017 (pdf).
  3. Vorstand und Geschäftsführung. MWV, abgerufen am 13. Februar 2017.
  4. Assoziierte Mitglieder. MWV, abgerufen am 13. Februar 2017.