Misery (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Misery
Misery (Frankreich)
Misery
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Nesle
Gemeindeverband Communauté de communes de Haute Picardie
Koordinaten 49° 51′ N, 2° 53′ OKoordinaten: 49° 51′ N, 2° 53′ O
Höhe 55–102 m
Fläche 3,28 km²
Einwohner 135 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 41 Einw./km²
Postleitzahl 80320
INSEE-Code

Misery ist eine französische Gemeinde mit 135 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie im Norden von Frankreich. Die Gemeinde gehört zum Kanton Nesle und ist Teil der Communauté de communes de Haute Picardie.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt fast vollständig nördlich der Autoroute A29. Die im Personenverkehr nicht mehr bediente Bahnstrecke von Saint-Just-en-Chaussée nach Douai über Chaulnes und Péronne führt westlich an ihr vorbei.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
67 104 86 94 124 103 137

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeisterin (maire) ist seit 2001 Martine Lesturgez.