Misery (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Misery
Misery (Frankreich)
Misery
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Ham
Gemeindeverband Communauté de communes de Haute Picardie
Koordinaten 49° 51′ N, 2° 53′ OKoordinaten: 49° 51′ N, 2° 53′ O
Höhe 55–102 m
Fläche 3,28 km2
Einwohner 134 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 41 Einw./km2
Postleitzahl 80320
INSEE-Code

Misery ist eine französische Gemeinde mit 134 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Somme in der Region Hauts-de-France im Norden von Frankreich. Die Gemeinde gehört zum Kanton Ham und ist Teil der Communauté de communes de Haute Picardie.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt fast vollständig nördlich der Autoroute A29. Die im Personenverkehr nicht mehr bediente Bahnstrecke von Saint-Just-en-Chaussée nach Douai über Chaulnes und Péronne führt westlich an ihr vorbei.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
67 104 86 94 124 103 137

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeisterin (maire) ist seit 2001 Martine Lesturgez.