Murfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Murfeld
Wappen Österreichkarte
Wappen von Murfeld
Murfeld (Österreich)
Murfeld
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Südoststeiermark
Kfz-Kennzeichen: SO (ab 1.7.2013; alt: RA)
Hauptort: Lichendorf
Fläche: 24,22 km²
Koordinaten: 46° 43′ N, 15° 42′ OKoordinaten: 46° 42′ 45″ N, 15° 41′ 47″ O
Höhe: 244 m ü. A.
Einwohner: 1.671 (1. Jän. 2019)
Postleitzahlen: 8423 Seibersdorf bei Sankt Veit (tw.),
8471 Oberschwarza, Seibersdorf bei Sankt Veit (tw.), Unterschwarza
8473 Lichendorf, Weitersfeld an der Mur
Vorwahl: +43 3453, 3472
Gemeindekennziffer: 6 23 47
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Lichendorf 80
8473 Murfeld
Website: www.murfeld.at
Politik
Bürgermeister: Werner Grassl (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(15 Mitglieder)
6
5
3
1
Insgesamt 15 Sitze
  • ÖVP: 6
  • Bürgerliste Murfeld: 5
  • SPÖ: 3
  • FPÖ: 1
Lage von Murfeld im Bezirk Südoststeiermark
Bad GleichenbergBad RadkersburgDeutsch GoritzEdelsbach bei FeldbachEichköglFehringFeldbachGnasHalbenrainJagerbergKapfensteinKirchbach-ZerlachKirchberg an der RaabKlöchMettersdorf am SaßbachMureckMurfeldPaldauPirching am TraubenbergRiegersburgSankt Anna am AigenSankt Peter am OttersbachSankt Stefan im RosentalStradenTieschenUnterlammSteiermarkLage der Gemeinde Murfeld im Bezirk Südoststeiermark (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Gemeindeamt Murfeld am Dorfplatz in Lichendorf
Gemeindeamt Murfeld am Dorfplatz in Lichendorf
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Die Gemeinde Murfeld ist die südwestlichste Gemeinde im Gerichtsbezirk Feldbach bzw. Bezirk Südoststeiermark und hat 1671 Einwohner (Stand 1. Jänner 2019). Mit Ende des Jahres 2019 wird die Gemeinde aufgelöst und auf die beiden Gemeinden Sankt Veit in der Südsteiermark und Straß in Steiermark im Bezirk Leibnitz aufgeteilt werden.[1][2]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Murfeld liegt im Süden des oststeirischen Hügellandes an der Mündung der Schwarzau in die Mur und grenzt direkt an das Nachbarland Slowenien. Die Gemeinde befindet sich etwa 20 km westlich von Bad Radkersburg und rund 40 km südlich der Landeshauptstadt Graz. Durch ihre Lage im weiten Tal der Mur weist die Gemeinde keine großen Höhenunterschiede auf und liegt auf 240 bis 250 Metern Seehöhe.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende fünf Ortschaften und gleichnamige Katastralgemeinden (Einwohnerzahl: Stand 1. Jänner 2019[3]); Fläche: Stand 31. Dezember 2018[4]:

  • Lichendorf (512 Ew.; 566,52 ha)
  • Oberschwarza (147 Ew.; 227,64 ha)
  • Seibersdorf bei Sankt Veit (247 Ew.; KG Seibersdorf bei St. Veit 553,69 ha)
  • Unterschwarza (216 Ew.; 337,38 ha)
  • Weitersfeld an der Mur (549 Ew.; 735,57 ha)

Einen Ort namens Murfeld gibt es nicht.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei der vier Nachbargemeinden liegen im Bezirk Leibnitz (LB).

Sankt Veit in der Südsteiermark (LB)
Straß in Steiermark (LB) Nachbargemeinden Mureck
Šentilj (Slowenien)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Murfeld entstand am 1. Jänner 1969 aus der Vereinigung der vorher selbständigen Gemeinden Lichendorf, Oberschwarza, Seibersdorf bei Sankt Veit, Unterschwarza und Weitersfeld an der Mur.[5]

Gemeindezusammenlegung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Jahr 2015 hat der Gemeinderat von Murfeld einen einstimmigen Grundsatzbeschluss gefasst, dass bis zum Jahr 2020 die Katastralgemeinde Seibersdorf bei St. Veit mit der nördlichen Nachbargemeinde St. Veit in der Südsteiermark und die Katastralgemeinden Lichendorf, Oberschwarza, Unterschwarza und Weitersfeld an der Mur mit der westlichen Nachbargemeinde Straß in Steiermark zusammengeführt werden sollen und damit vom Bezirk Südoststeiermark in den Bezirk Leibnitz wechseln sollen. Auch in den Gemeinden St. Veit in der Südsteiermark und Straß in Steiermark gibt es einstimmige Beschlüsse, dass sie diese Zusammenführung befürworten.[6]

Am 11. März 2018 sprachen sich bei einer Volksbefragung mit 73 % Wahlbeteiligung 68 % der Murfelder für „Murfeld soll freiwillig eine Fusion mit einer benachbarten Gemeinde (z.B. St. Veit oder Strass-Spielfeld) anstreben“ aus.[7] Die Auflösung und Aufteilung der Gemeinde wurde vom Landtag Steiermark beschlossen und am 22. Mai 2019 im Landesgesetzblatt kundgemacht.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vischer – Topographia Ducatus Stiriae – 468 Weitersfeld bei Mureck


Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Murfeld liegt an der Südsteirischen Grenz Straße B 69 zwischen der Pyhrn Autobahn A 9 und Bad Radkersburg. Die Anschlussstelle Gersdorf (exit 226) befindet sich am westlichen Gemeinderand.

Die Gemeinde hat drei Haltestellen an der Radkersburger Bahn in den Ortschaften Schwarza, Lichendorf und Weitersfeld an der Mur, an denen die Linie S-Bahn Steiermark der S-Bahn Steiermark nach Spielfeld-Straß und Bad Radkersburg verkehrt. An diesen drei Haltestellen wurde mit dem Fahrplanwechsel 2009/10 der „Haltewunsch“ eingeführt.

Der Flughafen Graz-Thalerhof ist circa 40 km, der Flughafen Maribor circa 35 km entfernt.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister ist Ing. Werner Grassl Bakk. techn. (ÖVP).

Weiters gehören Vizebürgermeister Josef Schef und Gemeindekassier Johann Pittner dem Gemeindevorstand an.[8]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderatswahlen
 %
70
60
50
40
30
20
10
0
39,55 %
(-24,54 %p)
22,23 %
(-7,95 %p)
9,20 %
(+3,48 %p)
29,02 %
(n. k.)
2010

2015


Der Gemeinderat besteht aus 15 Mitgliedern und setzt sich seit der Gemeinderatswahl 2015 aus Mandaten der folgenden Parteien zusammen:

Die letzten Gemeinderatswahlen brachten folgende Ergebnisse:

Partei 2015 2010 2005 2000
Stimmen % Mandate St. % M. St. % M. St. % M.
ÖVP 443 40 6 739 64 10 482 45 7 613 59 9
SPÖ 249 22 3 348 30 05 476 44 7 260 25 4
FPÖ 103 09 1 066 06 00 116 11 1 168 16 2
Bürgerliste Murfeld 325 29 5 nicht kandidiert
Wahlberechtigte 1.407 1.407 1.372 1.310
Wahlbeteiligung 81 % 84 % 80 % 81 %

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AUT Murfeld COA.jpg

Die Verleihung des Gemeindewappens erfolgte mit Wirkung vom 1. November 1979.
Blasonierung:

„Von Blau und Rot schräggeviert, die Teilungslinien durchgehend mit goldenen Lanzen überdeckt; bogenförmig sind die Seitenfelder mit je zwei goldenen Kleeblättern und das obere Feld mit einem goldenen Kleeblatt belegt.“[9]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kapelle Lichendorf
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Murfeld

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Murfelder Adventlauf mit Nordic Walking: Seit 2005 veranstaltet der Verein Murfelder Adventlauf jährlich Mitte Dezember einen Benefizlauf zugunsten regionaler Hilfsprojekte.[10]

Vereine und Organisationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feuerwehren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Freiwillige Feuerwehr (FF) Oberschwarza betreut die Katastralgemeinden Oberschwarza und Seibersdorf. In Zusammenarbeit mit der FF Unterschwarza wurde ein gemeinsames Feuerwehrhaus errichtet und am 10. Juni 2007 seiner Bestimmung übergeben.

  • FF Lichendorf
  • FF Oberschwarza
  • FF Unterschwarza
  • FF Weitersfeld

Sportvereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • SVU Murfeld
  • SG Oberschwarza
  • Sportgemeinschaft Seibersdorf
  • ESV Seibersdorf
  • ESV Unterschwarza
  • ESV Weitersfeld

Gemeinnützige Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Murfelder Adventlauf

Jugendvereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Landjugend Murfeld

Musikverein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grenzlandtrachtenkapelle Mureck: Der Wirkungsraum der in der Nachbargemeinde Mureck ansässigen Musikkapelle erstreckt sich über das gesamte Gemeindegebiet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Murfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeinde Murfeld wird aufgelöst. ORF, 3. März 2019, abgerufen am 3. März 2019.
  2. a b 46. Gesetz vom 2. April 2019 über die Aufteilung der Gemeinde Murfeld auf die angrenzenden Marktgemeinden Sankt Veit in der Südsteiermark und Straß in Steiermark, abgerufen am 17. Juni 2019
  3. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  4. CSV-Datei aus REGIONALINFORMATION.zip (1.221 KB); abgerufen am 12. Jänner 2019
  5. LGBL. STM. Stück 22, Nr. 166/1968, S. 176
  6. Wohin führt unser Weg? Murfelder Gemeindenachrichten Nr. 1/2017, November 2017 (pdf), abgerufen am 9. Mai 2019.
  7. Murfeld stimmte mehrheitlich für Fusion, orf.at, 11. März 2018, abgerufen am 11. März 2018.
  8. Gemeinde Murfeld: Murfelder Gemeinderat (Memento vom 28. April 2015 im Internet Archive), abgerufen am 3. November 2015
  9. Mitteilungen des Steiermärkischen Landesarchivs, 30, 1980, S. 37.
  10. Murfelder Adventlauf