Murray Halberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Murray Halberg (ganz links) als Ehrengast bei der Ruder-WM 2010

Sir Murray Halberg (* 7. Juli 1933 in Eketahuna) ist ein ehemaliger neuseeländischer Leichtathlet, der in Mittel- und Langstreckendisziplinen startete. Sein größter Erfolg ist der Olympiasieg in Rom 1960 im 5000-Meter-Lauf. Bei diesem Lauf setzte er zur Überraschung der gesamten Konkurrenz den Endspurt bereits zwei Runden vor Laufende an. Halbergs Erfolge sind maßgeblich mit den Methoden seines Lauftrainers Arthur Lydiard verknüpft.[1] Vor seiner Läuferkarriere war Halberg Rugbyspieler, verletzte sich allerdings 1950 den linken Arm, der fortan unbeweglich blieb.

1963 gründete Halberg die Halberg-Stiftung (The Halberg Trust) zugunsten behinderter Kinder. 1988 wurde Halberg für seine sportlichen Erfolge geadelt. In Neuseeland wird jährlich der nach ihm benannte "Halberg Award" an verdiente Sportler verliehen.[2]

Weitere Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arnd Krüger: Viele Wege führen nach Olympia. Die Veränderungen in den Trainingssystemen für Mittel- und Langstreckenläufer (1850–1997). In: N. Gissel (Hrsg.): Sportliche Leistung im Wandel. Czwalina, Hamburg 1998, S. 41–56.
  2. Halberg Award History. Halberg Trust, archiviert vom Original am 4. April 2010; abgerufen am 29. August 2014 (englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]