NGC 1579

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
NGC 1579
Infrarotaufnahme des 2MASS-Weltraumteleskops
Infrarotaufnahme des 2MASS-Weltraumteleskops
Sternbild Perseus
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 04h 30m 13,8s [1]
Deklination +35° 16′ 10″ [1]
Weitere Daten
Winkelausdehnung

12' × 8' [2]

Entfernung

800 Parsec

Geschichte
Entdeckung

William Herschel

Datum der Entdeckung

27. Dezember 1788

Katalogbezeichnungen
NGC 1579 • LBN 766 • Sh2-222 • H I 217 • h 315 • GC 853
Aladin previewer

NGC 1579 ist ein diffuser Nebel im Sternbild Perseus am Nordsternhimmel, der wegen seiner Ähnlichkeit zum Trifidnebel auch als "Trifid des Nordens" bezeichnet wird. Der Nebel resultiert aus einer 2600 Lichtjahre entfernten HII-Region, die von einem sehr hellen Stern (LkHα 101) beleuchtet wird.

Das Objekt wurde am 27. Dezember 1788 von dem Astronomen William Herschel mit einem 48-cm-Teleskop entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. SEDS: NGC 1579
  3. Seligman